Der Feind in mir

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR3014)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Genesis | 

 | 3100-

3010 | 3011 | 3012 | 3013 | 3014 | 3015 | 3016 | 3017 | 3018
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 3014)
PR3014.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Mythos
Titel: Der Feind in mir
Untertitel: Zwei Terraner auf der THORA – sie kämpfen gegen unheimliche Gegner
Autor: Michelle Stern
Titelbildzeichner: Arndt Drechsler
Innenillustrator: Swen Papenbrock
Erstmals erschienen: Freitag, 24. Mai 2019
Hauptpersonen: Dancer, Schlafner, Perry Rhodan, Reginald Bull
Handlungszeitraum: 17. und 18. Oktober 2045 NGZ
Handlungsort: Milchstraße
Stellaris (Serie):

Folge 69: »Thassaias Schiff« von Kai Hirdt

Glossar: Patoman, Anna / PATOMAN-Klasse; Allgemeines / PATOMAN-Klasse; Aufbau
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch
Leseprobe: Leseprobe.png © Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt
Hörprobe: Hörprobe.png © Eins A Medien GmbH, Köln

Die THORA ist auf dem Weg nach Ephelegon. Sabotage der beiden Kopfgeldjäger soll den Flug stoppen, damit die Cairaner Perry und Bully fassen können. Doch Dancer und Schlafner wechseln die Seiten, als sie erkennen, dass sie selbst Opfer werden sollten.

Handlung

Wie von Perry Rhodan zu Recht vermutet, sind die Kopfjäger Dancer und Schlafner während des Gefechts zwischen der THORA und den Ladhonenraumern im Agnisystem an Bord des Flaggschiffes der LFG gekommen, wobei sie Hilfe von Innen hatten. Sie sollen die Eroberung des Schiffes durch die Cairaner vorbereiten. Die Geschwister beabsichtigen den Diogo-Akzelerator (das neuartige Lineartriebwerk der THORA) zu verminen, wollen aber niemanden töten. Sie nehmen die Identität zweier von ihnen in Suspension versetzter Besatzungsmitglieder an. Rhodan lässt sich von Reginald Bull durch das Schiff führen und somit als Köder für die Attentäter einsetzen. Dancer und Schlafner wittern aber die Falle. Heimlich hängen sie Donn Yaradua ein Organoid an, welches zunächst inaktiv bleibt. Dass es in der THORA eine unbekannte Anzahl von Organoidträgern gibt, wird klar, als die von Dancer und Schlafner in Suspension versetzten Besatzungsmitglieder gefunden werden. Dass ausgerechnet Aluna Meghendi, die Sicherheitschefin der THORA, von einem Organoid beeinflusst wird, ahnt zu diesem Zeitpunkt noch niemand. Dancer übernimmt Meghendis Identität.

Schlafner wird entdeckt. Bull setzt einen TARA-Psi gegen den Kopfjäger ein, eine experimentelle Kampfmaschine, die Parafähigkeiten synthetisieren kann. In dieser Situation wird Yaraduas Organoid aktiviert. Der Mutant wehrt sich gegen die Beeinflussung. Es kommt zu einem Paraduell mit Schlafner. Umgedrehte TARAS greifen den TARA-Psi an. Dancer alias Meghendi mischt sich ebenfalls ein, wird aber von Rhodan durchschaut. Letztlich werden beide Kopfjäger gefangen genommen, bevor sie Schaden am Diogo-Akzelerator anrichten können. Man schlägt ihnen einen Seitenwechsel vor. Das Organoid der echten Meghendi wird entfernt. Eine genaue Untersuchung aller Besatzungsmitglieder wird eingeleitet.

Organoide lassen sich jedoch auch bei Maschinen einsetzen. Auf diese Weise wurde Meghendis Booth – eine bewaffnete Transporteinheit für eine Person – zu einer Art Schläferagent gemacht. Die Booth bringt Dancers kompletten Sprengstoff zum Diogo-Akzelerator und leitet die Selbstzerstörung ein, um die Explosion auszulösen. Der Untergang des gesamten Schiffes droht. Das ist nicht im Interesse von Dancer und Schlafner; eine Selbstmordmission hatten sie nicht im Sinn. Die Booth muss von den Cairanern entsprechend programmiert worden sein. In einer Gemeinschaftsaktion schalten Dancer, Meghendi und der TARA-Psi die Booth aus. Die Kopfjäger fühlen sich von den Cairanern verraten. Sie erklären Rhodan und Bull, warum sie überhaupt für die Invasoren arbeiten. Bull bietet ihnen medizinische Hilfe an.

Am 18. Oktober 2045 NGZ erreicht die THORA das in einen TERRANOVA-Schirm gehüllte Ephelegonsystem, auch Zentralgalaktische Festung genannt. Icho Tolot ist der Hüter des Systems. Rhodan soll ihm am nächsten Tag begegnen.

Rhodan erfährt in dieser Zeit, dass es im Zuge der Prä-Raptischen Phase zu psychoplastischen Veränderungen gekommen war. Meldungen über Thesanit, die sich in die Milchstraße verirrt hätten und angeblich alle gleich aussehen, wurden von vielen Psychomedikern auf eine durch besagte Veränderungen ausgelöste Massenhysterie zurückgeführt, zumal nie ein Thesan gefasst werden konnte. Möglicherweise haben alle Augenzeugen dieselbe Thesan gesehen: Zemina Paath. Der Raptus vollzog sich innerhalb von vier Tagen.

Anmerkung

Innenillustration