Chaos über Modula

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR314)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 314)
PR0314.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: M 87
Titel: Chaos über Modula
Untertitel: Sie kommen als Retter – doch sie geraten in das Inferno der Schlacht
Autor: H. G. Ewers
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (2 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 8. September 1967
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Atlan, Roi Danton, General Ems Kastori, Major Tschai Kulu, Melbar Kasom, Captain Art Huron
Handlungszeitraum: Ende November 2435
Handlungsort: Modula-System
Lexikon: Hellsehen, Parapsychologie
Besonderes:

Seite 35: Perry-Rhodan-Filmseite

Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 35

Handlung

An Bord der CREST IV treffen sich Perry Rhodan, Atlan und Roi Danton zu einer Einsatzbesprechung. Obwohl 500 Guerillaschiffe den Planeten Modula II angreifen, hält es Rhodan für richtig, ein Kommandounternehmen unter Major Tschai Kulus Befehl zu entsenden. Einerseits ist es notwendig, einen Anti-Modulatorprojektor in Besitz zu nehmen, andererseits will Perry seine Späher retten. Melbar Kasom, Roi Danton und Oro Masut sollen mit ihm und 99 weiteren Spezialisten in einer Korvette den Planeten anfliegen. Auf den 82. GSV kann er nicht warten. Atlan erhält das Kommando über die beiden Raumschiffe.

Sie fliegen los und nutzen die Chance, als ein Teil der Guerillaflotte die vier OLD MAN-Schiffe angreift, und tauchen in die Atmosphäre des Planeten ein. Die Funkstation sendet ununterbrochen nach Major Hole Hohle, doch dieser reagiert nicht. Sie erreichen den Raumhafen, auf dem die Space-Jet stand, und können nur noch feststellen, dass eine Atomexplosion sie zerstört hat. Plötzlich vernehmen sie schwache Funksignale.

Im Weltraum erreicht der 82. GSV unter General Ems Kastori das Sonnensystem. Atlan nutzt die Gelegenheit und besetzt den Planeten. Die Ultraschlachtschiffe von OLD MAN werden nur abgelenkt, weil sich noch Terraner an Bord befinden. Die Situation eskaliert, als die Schiffe OLD MANS plötzlich zum Planeten fliegen und die vier aufsteigenden Kristalle mit ihren 400 Meter Durchmesser übernehmen. Ihr Ziel ist jedem klar, als sie sich zum Linearflug vorbereiten. Kastori reagiert ohne zu überlegen und greift an, doch kann er nur drei von ihnen vernichten. Das vierte Schiff dringt in den Linearraum ein, dicht gefolgt von der CREST IV.

Zum zweiten Mal treten Probleme mit dem Halbraumspürer auf. Das Gerät fällt aus, und die Terraner müssen unverrichteter Dinge zurückfliegen.

Perry Rhodan kann den Standort des Senders ausmachen und landet mit seinem Schiff in der Nähe. Zu seinem Bedauern ist es nicht Major Hohle, der sendete, sondern eine Maschine eines unbekannten Volkes. Mit etwas Raffinesse können Perry mit Kasom und Captain Art Huron – mit ihm kämpfte der Großadministrator auf Pigell 50.000 Jahre v. Chr. gegen die MdI – und zwei weitere Soldaten in die Station eindringen.

Sie werden von einer in allen Farben schimmernde Wolke überrascht und zu einem unbekannten Ort teleportiert. Sie rematerialisieren auf einer großen Wiese ohne Insekten und Tiere. Sie treffen während ihres Erkundungsfluges auf die Wingas, eine Vogelrasse, die seit langem auf diesem Planeten lebt. Sie können Gefühle und Gedanken wahrnehmen und sehen in Captain Art Huron einen großen Freund. Zum Dank seiner aufrichtigen Gedanken schenken sie ihm ein Ei von ihnen. Von Kasom allerdings wollen sie Abstand nehmen.

Sie können die Terraner wieder zurückbringen. Auf Modula II tobt die Schlacht weiter. Und endlich taucht auch eine Funknachricht von Hohle auf. Er teilt ihnen seine Koordinaten mit. In der Nähe eines Anti-Modulator-Turmes kann Perry seine Späher finden und in Sicherheit bringen. Doch bei dem Versuch, einen Modulator mitzunehmen, reagieren die Perlians, indem sie Roboter schicken. Mitten im Kampf landen fünf Birnenschiffe der Guerillaflotte und greifen die Korvette an. Major Tschai Kulu muss fliehen und die Spezialisten mit Perry Rhodan hinter sich lassen.

Notgedrungen fliehen die Zurückgelassenen in eines der Birnenschiffe. Zusammen mit anderen Guerillas starten sie und verlassen die Atmosphäre. Im Laderaum, wo sie alle untergebracht wurden, können sie kurz eine Funkverbindung mit Atlan aufbauen. Er soll der Flotte folgen, aber keinen Befreiungsversuch unternehmen. Rhodan will versuchen, sich mit den Gurrads zu verständigen und ein Bündnis mit ihnen zu schließen.

Innenillustrationen