Die vier Unheimlichen

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR327)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 327)
PR0327.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: M 87
Titel: Die vier Unheimlichen
Untertitel: Riesenrobot OLD MAN schlägt zurück – und die Irrfahrt der CREST beginnt
Autor: K. H. Scheer
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (2 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 8. Dezember 1967
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Atlan, Roi Danton, Melbar Kasom, Oro Masut, Oberst Merlin Akran, Leutnant George Terminow, Gucky, Icho Tolot
Handlungszeitraum: 12. Januar 2436
Handlungsort: Große Magellansche Wolke
Lexikon: Äquivalenz von Energie und Masse
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 36

Handlung

Leutnant George Terminow arbeitet als Wachoffizier in der Transmitterhalle. Ein besonderer Gast kündigt sich an, für dessen Empfang sich auch Perry Rhodan einfindet: Es ist Atlan, Chef der USO, der Rhodans Fehlverhalten bemängelt, zwölf Besprechungen hintereinander zu führen, ohne dazwischen einmal ordentlich auszuschlafen. Egal ob er einen Zellaktivator trägt oder nicht, so viel hält kein Mensch aus.

Doch Perry Rhodan hat etwas ganz anderes vor. In einem ruhigen Zimmer rekapitulieren die beiden die letzten Ereignisse und fragen sich, wie sie sich verhalten sollen, wenn OLD MAN Kurs auf die Milchstraße nimmt. Atlan schlägt vor, dass sie abwarten sollen, ob die Schwingungswächter überhaupt mit der komplizierten Technik klar kommen. Erst wenn der Riesenroboter beschleunigt, sollen sie angreifen.

Doch die Entscheidung wird ihnen schneller abgenommen als erwartet. OLD MAN nimmt Fahrt auf, und der Katastrophenalarm wird aktiviert. Rhodan befiehlt, dass alle, die nicht zur CREST IV gehören, sofort mit dem Transmitter verschwinden sollen. Atlan, Melbar Kasom, Roi Danton und Oro Masut machen sich auf den Weg, um auf ihre Raumschiffe zu wechseln, doch wegen einer Verzögerung durch Roi werden sie 15 Minuten später als erwartet abgesetzt. Sie wissen nicht, dass das Schicksal wieder einen Strich durch ihre Rechnung macht!

Perry Rhodan befiehlt den sofortigen Angriff, doch die Zeitpolizisten erstellen ein Paratronfeld. Damit werden die Transformangriffe in den Hyperraum abgestrahlt, und die Angriffe von 40.000 Schiffen gehen ins Leere. Doch Perry Rhodan hat einen anderen Plan. Das Haluterraumschiff dockt an und greift das Riesenschiff direkt an! Die angreifenden Schiffe lassen eine Lücke in ihrem Feuerregen, durch die die CREST IV hindurchfliegen kann. Mit einer speziellen Waffe von Icho Tolot will Rhodan OLD MAN vernichten, dazu schaltet der Haluter ein spezielles Feld ein. Er weiß nicht, dass zur gleichen Zeit Atlan und drei weitere Personen in das Transmitterfeld steigen.

Das Einschalten des Feldes ist ein Fehler! Plötzlich wird die CREST IV von dem Paratronfeld angezogen und entmaterialisiert, bevor sie hineingerät. Was dann geschieht, ist unglaublich: sie sehen das Universum und werden zu einer bestimmten Galaxie gezogen, die durch einen blauen Strahl im Zentrum auffällt. Sie materialisieren in der Nähe einer Sonne im Zentrum der Galaxie und können nur knapp dem Tode entrinnen.

Doch das ist nicht das einzige Problem. Vier organische Klumpen liegen plötzlich in der Transmitterhalle. Sie strahlen radioaktive Strahlung aus und gefährden das Leben der Terraner. Perry Rhodan vermutet, dass es sich um Lebewesen handelt, und schafft es tatsächlich, sich mit ihnen zu verständigen. Doch was er erfährt, ist erschreckend: Atlan, Roi, Oro und Melbar sind diese Klumpen, deren Abbilder im Hyperraum gelagert sind. Sie werden von seltsamen blauen Kugeln angegriffen, die unbedingt ihre organischen Abbilder haben wollen. Doch dank Icho bekommen sie ihre alte Gestalt wieder.

Mittlerweile haben sie auch herausgefunden, in welcher Galaxie sie sich befinden: M 87! 30 Millionen Lichtjahre von der heimatlichen Milchstraße entfernt – unmöglich, diese Entfernung nur mit dem Schiff zu überbrücken.

Innenillustrationen