Die grüne Bestie

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR364)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 364)
PR0364.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: M 87
Titel: Die grüne Bestie
Untertitel: Der zweite Planet des Sonnensystems in der Dunkelwolke – das ist das Zentrum des Unheils
Autor: H. G. Ewers
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (2 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 23. August 1968
Hauptpersonen: Chappuy-Kitos, Perry Rhodan, John Marshall, Professor Tschu Piao-Teh, Dr. Jean Beriot, Major Bob McCisom, Gucky, Ras Tschubai, Dr. Armond Bysiphere, Der Skoarto
Handlungszeitraum: Juli / August 2436
Handlungsort: Todeswolke
Lexikon: Twonoser, Moby
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 41

Handlung

Eines der monströsen, dolanartigen Wesen lässt sich von Ras Tschubai mithilfe von Lichtsignalen anlocken und steuern. In der Folge gelingt es mit dem Geschöpf, welches den Namen Clara erhält, das das Haluterschiff umgebene Flunderwesen, nunmehr Schirmdrachen genannt, von dem Raumer fortzulocken. Anschließend fliegt der Stoßtrupp mit dem Schiff zur CREST IV.

An Bord des terranischen Flaggschiffes werden die gesammelten Daten analysiert. Dabei kommt heraus, dass auf Norvo offenbar vergeblich versucht worden ist, Dolans zu züchten. Da mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit diese fehlgeschlagenen Züchtungen anschließend ihre Erzeuger vernichteten, wofür insbesondere die verlassenen technischen Anlagen sprechen, sind höchstwahrscheinlich die auf Pauper lebenden Bestien hierfür nicht verantwortlich.

Perry Rhodan fliegt Anfang August 2436 mit einer Space-Jet in den Orbit Paupers und nimmt Kontakt mit den dortigen Bewohnern auf. Chappuy-Kitos, eine Bestie von 4,50 Metern Größe und einer geriffelten Haut von grüner Farbe, lädt den Großadministrator daraufhin auf seine Welt ein. Mit der KC-41 unter dem Kommando von Major Bob McCisom und Ras Tschubai, John Marshall, Gucky, Professor Tschu Piao-Teh, Dr. Armond Bysiphere und dem Paladin an Bord landet Rhodan auf Pauper. Während Gucky und Tschubai mit Bysiphere die Korvette per Teleportation verlassen, stellt sich heraus, dass Pauper die Welt des Hauptvolkes der Bestien, der Pelewons, ist.

Nach der Landung teilt Chappuy-Kitos der terranischen Delegation mit, dass man beabsichtige, sie zu töten, damit eine Zusammenarbeit mit den Konstrukteuren des Zentrums verhindert werde. Die Pelewons sind in der Lage, den Strahlungsdruck ihrer Sonne Dusty-Queen zu beeinflussen. So können sie auch die Lebensblase stabilisieren. Gleichzeitig können die Bestien auf diese Weise auch hyperenergetische Stoßwellen erzeugen, mit denen sie gegen die CREST IV und das Haluterschiff vorgehen. Allerdings wollen die Pelewons zunächst an die Koordinaten von Monol gelangen, bevor sie die Terraner endgültig töten.

Als Ras Tschubai Rhodan und seinen Gefährten zu Hilfe kommen will, trifft er in einer Gefängniszelle auf den Skoarto. Dieser hatte versucht, die Ehre seines Volkes wiederherzustellen und ist deswegen heimlich nach Pauper gelangt. Dort wollte er die Anlagen zur Steuerung der Sonne sabotieren, damit die Lebensblase in der Todeswolke erlischt. Bevor er seine Sabotage allerdings durchführen konnte, wurde der Skoar entdeckt und gefangen genommen. Inzwischen von den guten Absichten der Terraner überzeugt, verrät er ihnen den Standort der Steuerungsanlage. Der Paladin macht die Anlage unbrauchbar, und wenig später bricht die Lebensblase zusammen. Während bereits Protoalgen in das Dusty-Queen-System eindringen, kann die terranische Delegation mit dem Skoarto zur KC-41 gelangen. Die Korvette startet und fliegt zur CREST IV.

Innenillustrationen