Tödliche Ernte

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR391)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 391)
PR0391.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: M 87
Titel: Tödliche Ernte
Untertitel: Der Kampf um Neo-Bilatium – um das geheimnisvolle Elexier der Ersten Schwingungsmacht
Autor: H. G. Ewers
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (3 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 28. Februar 1969
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Atlan, MAX-1, MAX-2, Roi Danton, Oro Masut, Gucky, Paladin, André Noir, Iwan Iwanowitsch Goratschin, Armond Bysiphere, Jean Beriot
Handlungszeitraum: Juni 2437
Handlungsort: Baykalob
Lexikon: Trobos, Scorcher
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 44

Handlung

Roi Danton ist mit seinem Kommandotrupp, bestehend aus Oro Masut, Gucky, Paladin, André Noir, Iwan Iwanowitsch Goratschin, Armond Bysiphere und Jean Beriot, als blinder Passagier auf Baykalob gelandet. Auf diesem Planeten ernten die Uleb Baramos-Eier, um aus ihnen Neo-Bilatium zu gewinnen. Roi Danton soll diesen Vorgang untersuchen und herausfinden, warum die Eier nur auf Baykalob reifen können. Die Gruppe kann das Baramos-Raumschiff kurz vor dessen Start unbemerkt verlassen, als die Baramos wieder an Bord gehen und die über dem Raumschiff kreisenden Überwachungsroboter zu einem anderen gerade gelandeten Schiff weiterfliegen. Sie verstecken sich und ihre Ausrüstung, darunter einen Fluchtransmitter, in einer Tropfsteinhöhle in einem nahen Gebirge.

Sie untersuchen dann zunächst den Strand, an dem die Eier abgelegt wurden, und finden heraus dass der Sand Neo-Howalgonium enthält, wie es auch auf Monol in M 87 in großen Mengen vorkommt. Die von diesem ausgesandte Hyperstrahlung verursacht den Reifeprozess der Eier, bei dem sie wachsen und an Masse zunehmen. Die Eier werden vor der Reife von Robotern geerntet und in eine Aufbereitungsanlage gebracht. Die Gruppe um Roi Danton verlegt ihr Lager in die Nähe und dringt schließlich in den Stützpunkt ein. Dort beobachten sie, wie die Eier samt der schon weit entwickelten Embryos zu einer weißlichen Paste verarbeitet werden, die in große Stahlflaschen abgefüllt wird.

Als sie eine der Flaschen stehlen, wird ein Alarm ausgelöst, und ein Teleportation verhindernder Schutzschirm legt sich um die Aufbereitungsanlage. Es gelingt ihnen jedoch, den Schirm zu beseitigen, und sie können in ihr Versteck fliehen. Es erscheinen jedoch schnell Kreiselschiffe der Uleb über dem Versteck, welche versuchen, sie zu orten. Um das zu ermöglichen, wird jedoch ein Teil des den Planeten umspannenden Paratronschirms abgeschaltet, da das Kraftwerk, das diesen Teil versorgt, in der Aufbereitungsanlage untergebracht ist und die Ortung stören würde. So kann Roi Danton einen Notruf zur im Ortungsschutz einer nahen Sonne wartenden CREST V abstrahlen. Diese geht daraufhin auf Transmitterentfernung heran, und die Gruppe kann mit der geraubten Neo-Bilatium-Flasche entkommen.

Innenillustrationen