Das Schiff der grünen Geister

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR392)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 392)
PR0392.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: M 87
Titel: Das Schiff der grünen Geister
Untertitel: Die CREST sendet SOS – Menschen verwandeln sich in Spukgestalten
Autor: Clark Darlton
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (2 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 7. März 1969
Hauptpersonen: Gucky, Paladin, Anko Merztelar, Armond Bysiphere, Jean Beriot, Perry Rhodan, Dr. Ralph Artur
Handlungszeitraum: 3. - 6. Juli 2437
Handlungsort: Neo II
Lexikon: Satys, Satyat, Eclisse, Urths
Besonderes:

Leseprobe von PR-TB 59, SW, 3 Seiten eingebunden (S.63-65)

Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Auf ihrem Weg zum Treffpunkt Evergreen am »Nordpol« der Kleinen Magellanschen Wolke wird die CREST V immer wieder von Dolans und Konusraumschiffen angegriffen. Gleichzeitig findet an Bord die Analyse des Neo-Bilatiums statt. Am 3. Juli 2437 gibt es bei den Untersuchungen einen Zwischenfall, als Dr. Anko Merztelar versehentlich bei einem Test Hyperstrahlung entfesselt. Diese Strahlung bewirkt, dass sich sämtliche organische Materie entstofflicht und in grünlich schimmernde Gebilde verwandelt, so auch die Besatzung und das Plasma der Biopositroniken. In dieser Form geht ihnen auch jegliche Verbindung zu fester Materie verloren.

Lediglich Gucky und der Paladin bzw. dessen Besatzung bleiben von dem Effekt verschont, da sie zum Zeitpunkt des Austritts der Hyperstrahlung durch HÜ-Schirme geschützt waren. Es gelingt ihnen, den Angriff zweier Dolans auf das terranische Flaggschiff abzuwehren und einen Notruf abzusetzen. Anschließend fliegen sie den Kugelraumer mühevoll in das Neo-System, auf dessen zweitem Planeten Neo II sie ihn auf dem 6000 Meter tiefen Grund eines Meeres landen. Gleichzeitig müssen der Ilt und der Paladin feststellen, dass von den Entstofflichten Hyperimpulse ausgehen, die von anderen Raumschiffen geortet werden können. Um eine solche Ortung bei sechs Kreiselschiffen zu verhindern, die sich am 6. Juli 2437 im Anflug auf das System befinden, zünden sie eine Arkonbombe, deren Ausstrahlung die Impulse überdecken soll, aber auch den Planeten in 48 Stunden vernichten wird.

Während Gucky und der Paladin ein Konusschiff vernichten können, erfasst der entstofflichte Dr. Merztelar den Zweck des Neo-Bilatiums. Entgegen der bisherigen Annahmen, es würde das Leben der Pseudo-Gurrads verlängern, befähigt es diese, Lebewesen zu übernehmen.

Innenillustrationen