Das Drei-Planeten-Spiel

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR435)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 435)
PR0435.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Cappins
Titel: Das Drei-Planeten-Spiel
Untertitel: Operation Zickzack läuft an – denn die Flotte der Späher lauert im All
Autor: Hans Kneifel
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: 1970
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Joaquin „Joak“ Manuel Cascal, Dyroff Hypern, Caresca Asayah, Anson Argyris, Ribald Corello, Dave Opyd
Handlungszeitraum: Januar 3434 - Februar 3434
Handlungsort: Olymp, Last Hope
Lexikon: Galvanotechnik
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 48

Handlung

Kurz nach der Krise mit dem grünen Schirm um die Sonne werden die Anstrengungen, einen neuen Nullzeitdeformator zu bauen, noch einmal verstärkt. Das ungelöste Problem ist weiterhin der Dakkar-Tastresonator, für den 6D-Materie gebraucht wird, die es im Solaren Imperium nicht gibt. Um doch noch an diese Substanz zu kommen, läuft ein groß angelegtes Versteckspiel an.

Da eines der Dabrifa-Raumschiffe, die das Solsystem geortet haben, noch in der Lage war, einen Funkspruch abzusetzen, versammeln sich immer mehr Raumschiffe im Sektor Sol. Es ist unmöglich, ungesehen durch die Temporalschleuse zu fliegen.

Daher werden Perry Rhodan, Joaquin Manuel Cascal und Ribald Corello mit seinem Schrein über die Transmitterstrecke nach Olymp transportiert. Von dort gehen sie per Transmitter auf verschiedene Schiffe, die im Anflug auf Olymp sind. Offiziell erscheinen alle nacheinander aus verschiedenen Richtungen. Von Olymp aus bringt die OVERLUCK den Container mit Corello zu einem Treffpunkt mit Bullys Flaggschiff. Dort wird Corello übernommen und nach Last Hope gebracht. Die OVERLUCK fliegt weiter zu einigen Handelsplaneten, um ihre Waren zu verkaufen und damit die Tarnung aufrecht zu erhalten.

Gleichzeitig landet im System von DeKamps Stern auf dem Planeten DRY-GÄA – dessen Bevölkerung die Gründung der Kolonie vor tausend Jahren feiert – ein Robot-Double Perry Rhodans. Beobachtet von der Presse spielt es für einige Tage den perfekten Großadministrator. Der echte Perry Rhodan ist auf Last Hope, um bei den Experimenten Geoffry Abel Waringers anwesend zu sein.

Am Standort des Solsystems tummeln sich inzwischen über 1600 Raumschiffe unterschiedlicher Herkunft und suchen das Sonnensystem. Gleichzeitig läuft auf Last Hope der entscheidende Versuch. Ein Kilogramm Howalgonium wird mit Quintronen beschossen, die das 5D-Mineral Howalgonium in ein 6D-Mineral umformen sollen. Wie bei den Versuchen zuvor wird das Howalgonium instabil. Dieses Mal greift Ribald Corello mit seinen Fähigkeiten ein und stabilisiert das Mineral. Es entsteht Sextagonium. Bei diesem Umwandlungsprozess hat sich der noch nicht genesene Corello so verausgabt, dass er wieder ins Koma fällt.

Nun müssen alle Beteiligten an den suchenden Schiffen vorbei wieder ins Ghost-System. Perry Rhodan geht offiziell auf Flotteninspektion, die OVERLUCK kehrt nach Olymp zurück und bringt, als Fracht getarnt, Corello mit seinem Schrein zurück. Beim Transport von Corellos Schrein von der OVERLUCK zum Palast Anson Argyris' versuchen Agenten, die Fracht zu rauben. Der Überfall kann aber vereitelt werden. Vom Palast des Kaisers geht es über die Transmitterstrecke ins Ghost-System.