Zwischen Mars und Jupiter

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR441)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 441)
PR0441.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Cappins
Titel: Zwischen Mars und Jupiter
Untertitel: Sie reisen in der Zeit – und erreichen den verlorenen Planeten
Autor: H. G. Ewers
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (4 x)
Erstmals erschienen: 1970
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Ovaron, Merceile, Takvorian, Atlan, Gucky, Joaquin „Joak“ Manuel Cascal
Handlungszeitraum: Mai 3434 und Zeitreise ins Jahr 196.517 v. Chr.
Handlungsort: Terra, Zeut
Lexikon: Photomultipler, Koordinatenmeßgerät
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 48

Handlung

Während der terranischen Expedition in die Zeit vor 200.000 Jahren macht Ovaron einen Ausflug zu dem Ort, an dem sich in 600 Jahren die Stadt Matronis erheben wird. Er erlebt Lemuria und die Erde im Urzustand. Zurück an Bord des Nullzeitdeformators machen die Expeditionsteilnehmer eine Bestandsaufnahme: Der Todessatellit wird nicht auf der Erde gebaut. Aus Bemerkungen und Vermutungen Ovarons lässt sich schließen, dass Zeut, der frühere fünfte Planet des Solsystems, der wahrscheinliche Standort für die Werft des Todessatelliten ist.

Zur Zeit der Cappins ist Zeut, von den Cappins Taimon genannt, noch ein Extremläufer durch das Sonnensystem. Seine Bahn hat ihren sonnennächsten Punkt etwa beim mittleren Abstand des Merkurs von der Sonne, und sein sonnenfernster Punkt liegt hinter der Bahn des Pluto. Die Lemurer verändern erst 150.000 Jahre später die Bahn Zeuts so, dass er zum regulären fünften Planeten wird.

Es wird beschlossen, in die Relativgegenwart zurückzukehren, um eine Super-Space-Jet der THOR-Klasse an Bord des Nullzeitdeformators zu nehmen.

Im Jahr 3434 angekommen, werden Ovaron, Merceile und Takvorian als Gäste der Solaren Administration aufgenommen. Die beiden Cappins nutzen die Gelegenheit, sich eingehender über die Terraner zu informieren. Die Menschen begegnen ihnen mit Herzlichkeit.

Eine Konferenz mit Experten aller Fachrichtungen soll die Ergebnisse der Zeitexpedition bewerten und Schlussfolgerungen ziehen. An dieser Konferenz nehmen auch Ovaron und Merceile teil. Das eindeutige Ergebnis ist, dass der Todessatellit nicht in der Vergangenheit zerstört werden kann, weil dadurch ein Zeitparadoxon ausgelöst würde. Es wird beschlossen, in der Vergangenheit in dem noch im Bau befindlichen Satelliten eine Bombe zu deponieren, die in der Gegenwart gezündet werden soll. Mit Ovarons Hilfe und einer kleinen Menge aus dem Sextagoniumvorrat der Menschheit wird eine Sextadimbombe gebaut.

Rätselhaft bleibt allerdings, warum der Impuls zur Aktivierung des Todessatelliten aus Ovarons geheimer Schaltzentrale kommen soll, von der niemand außer ihm etwas weiß.

Der Nullzeitdeformator wird nach Australien transportiert, um unliebsamen Überraschungen im Enadatal vorzubeugen. Die ereignislose Reise geht ins Jahr 196.517 v. Chr., also circa 50 Jahre nach den Ereignissen um Ovaron. Im Australien der Vorzeit machen die Expeditionsteilnehmer den Australopithecus ausfindig, ein Wesen zwischen Affe und modernem Menschen.

Im Raum um die Erde fliegen die Cappins unregelmäßig Patrouille, so dass der Start der Space-Jet sich um vier Tage verzögert. Die Besatzung besteht aus Perry Rhodan, Ovaron, Merceile, Takvorian, Icho Tolot, Paladin, Fellmer Lloyd, Ras Tschubai, Gucky und Joaquin Manuel Cascal als Pilot. Atlan und der Rest der Zeitexpedition sollen für die Sicherheit des Nullzeitdeformators sorgen.

Die Space-Jet kann sich unbemerkt in den Weltraum absetzen, muss aber einen Wachkreuzer vernichten, da Ovarons alte Sicherheitskodes nicht mehr gültig sind. Beim Anflug auf Zeut wird die Space-Jet geortet, und nur Cascals Flugkünsten ist es zu verdanken, dass die Space-Jet nicht vernichtet wird. Cascal sucht ein Versteck auf dem unbewohnten Kontinent Koptey. Paladin und Icho Tolot machen sich sofort auf den Weg zur Küste. Die Teleporter sind mit Ausrüstung bepackt und sollen im Gebirge ein Versteck suchen. Der Rest der Mannschaft verlässt die Space-Jet mit dem mitgeführten Shift.

Wenige Minuten nach dem Verlassen der Space-Jet wird sie von Cappins ausgemacht und vernichtet. Die Expedition hat jetzt keine Möglichkeit mehr, Zeut zu verlassen. Die Cappins sind anscheinend überzeugt, die ganze Mannschaft der Space-Jet getötet zu haben.

Die Expeditionsteilnehmer setzen unbemerkt nach Schweipon über, dem einzigen besiedelten Kontinent auf Zeut. Die Mutanten finden recht schnell die Werft, auf der der Todessatellit gebaut wird. Der Versuch, die Bombe in den Satelliten zu bringen, scheitert jedoch, weil Icho Tolot von den Cappins entdeckt und Großalarm gegeben wird. Die Expedition muss den Rückzug antreten und sich in einer Höhle verbergen. Man richtet sich auf einen längeren Aufenthalt auf Zeut ein.

Innenillustrationen