Aufbruch der MARCO POLO

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR450)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 450)
PR0450.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Cappins
Titel: Aufbruch der MARCO POLO
Untertitel: Ein Raumschiff geht auf die lange Reise nach NGC 4594, der Heimatgalaxis der Cappin-Völker
Autor: K. H. Scheer
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: Freitag, 3. April 1970
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Ovaron, Atlan, Oberst Elas Korom-Khan, Senco Ahrat, Mentro Kosum, Oberstleutnant Menesh Kuruzin, Scholschowo
Handlungszeitraum: Juli 3437
Handlungsort: Terra, Gruelfin
Lexikon: Schwarzschild-Reaktor, Planetenklasse
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 50

Handlung

Drei Jahre sind seit der Sprengung des Todessatelliten vergangen. In der Milchstraße tauchen seit kurzer Zeit Cappins auf, die führende Persönlichkeiten übernehmen und sie Dinge tun lassen, die sie sonst nie getan hätten. Die Cappins sind dadurch bisher schnell erkannt worden. Die Gefahr einer besser organisierten Invasion ist dennoch für Perry Rhodan und das Solare Imperium real.

Perry Rhodan bereitet eine Expedition vor, um zu klären, warum Cappins in der Milchstraße agieren, und warum sie die Verhältnisse destabilisieren wollen. Die Geheimhaltung um diese Expedition geht soweit, dass das neue Raumschiff noch ohne Namen auf dem Raumhafen in Terrania steht. Die auf das Schiff Kommandierten dürfen keinen Dienstgrad nennen und tragen neutrale Kombinationen. Am Raumhafen, auf dem Weg zu diesem Raumschiff, begegnen sich Mentro Kosum und Menesh Kuruzin zum ersten Mal. Beide sind voneinander angetan, der Beginn einer langen Freundschaft. Die beiden bewundern das neue Flaggschiff der Solaren Flotte, das MARCO POLO heißen wird. Es ist ein Ultraschlachtschiff der TRÄGER-Klasse.

Das Schiff wird für die Expedition zur Galaxie NGC 4594, wegen ihrer Form auch Sombrero-Galaxie genannt, vorbereitet. Die Cappins nennen sie Gruelfin. Das Schiff ist mit dem neuen Dimesextatriebwerk ausgestattet, das im Unterschied zum Dimetranstriebwerk auch Reiseunterbrechungen zulässt und damit die Sicherheit enorm erhöht.

Die Reise verläuft ereignislos. In einem vorgelagerten Sternenhaufen werden aufgrund alter Sternkarten aus Ovarons Depot einige Stützpunktwelten der Ganjasen angeflogen. Alle Planeten sind vor circa 200.000 Jahren vernichtet worden. Zurück blieben ausgeglühte Aschewelten.

In der Galaxis Gruelfin herrscht permanent Krieg. Die Herrschenden vernichten die Bewohner von Planeten, die gerade in den Weltraum vordringen, um zukünftige Konkurrenten auszuschalten. Die Moritatoren haben in Gruelfin eine gewisse Narrenfreiheit. Sie erzählen von den alten Zeiten, vom Frieden und von Freundschaft. Das Schiff des Moritators Scholschowo wird Zeuge eines Angriffs auf einen Planeten, dessen Bewohner gerade die Atomkraft zu beherrschen gelernt haben.

Ovaron fängt mit seinem Kommandoarmband einen im ganjasischen Flottencode verschlüsselten Notruf auf. Scholschowo ist der Absender. Das System, aus dem der Notruf stammt, ist nur 200 Lichtjahre von der MARCO POLO entfernt. Die Terraner können keine Hilfe mehr leisten, der Planet fällt einem Atombrand zum Opfer. Die Angreifer werden als Takerer identifiziert und mühelos verjagt. Die terranischen Raumschiffe sind den Takerern deutlich überlegen. Ovaron geht allerdings davon aus, dass im Außenrand von Gruelfin die ältesten Einheiten Dienst tun.

Scholschowo kann aus dem Wrack seines Raumschiffes mehr tot als lebendig geborgen werden. Perry Rhodan und Ovaron erhoffen sich Aufschlüsse über die Verhältnisse in der Heimat Ovarons. Als Ovaron den Kranken besucht, erwacht dieser und wiederholt immer wieder die Worte: Ganjo wird kommen!