Plünderer der Sterne

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR454)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 454)
PR0454.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Cappins
Titel: Plünderer der Sterne
Untertitel: Sie leben von Tod und Vernichtung – und machen reiche Beute
Autor: Clark Darlton
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (4 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 1. Mai 1970
Hauptpersonen: Atlan, Gucky, Oberstleutnant Pawo Restonow, Karal, Gorom, Marek, Maron, Ronald Scotch, Giacombo, Andreas Annette, Maschekena
Handlungszeitraum: September 3437
Handlungsort: Gruelfin, Planet Offsohonar
Lexikon: Physiognomik
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Atlan und Gucky machen mit der CMP-41 und der 5. Kreuzerflottille einen Erkundungsflug, um einige Planeten in Augenschein zu nehmen. Sie fliegen auch das Bryschuner-System an, in dem sich der Planet Offsohonar befindet. Offsohonar war eine Handelswelt der Ganjasen, vergleichbar mit Olymp in der Milchstraße. Der Planet wird von vielen, veraltet wirkenden, eiförmigen Raumschiffen umkreist. Nur wenige Schiffe landen. Die Überprüfung ergibt, dass der Planet vor circa 400 Jahren angegriffen wurde.

Auf dem Planeten haben mutierte Nachfahren der Bewohner überlebt und hausen vor allem in den unterirdischen Bunkern. Sie haben ein steinzeitliches Niveau, sind aber durchaus intelligent und entwicklungsfähig.

Die Schiffsbesatzungen fühlen sich völlig sicher, haben keinerlei Ortungsgeräte eingeschaltet. Atlan, Gucky und drei weitere Besatzungsmitglieder können mit einer Space-Jet bis zum Planeten vorstoßen. Die Besatzung spekuliert über die Gründe, warum die Schiffe den Planeten anfliegen.

Gucky teleportiert heimlich auf das Flaggschiff der fremden Flotte und findet heraus, dass sich die Cappins an Bord Olkonoren nennen. Sie plündern Planeten, deren radioaktive Strahlung soweit abgeklungen ist, dass sich die Planeten betreten lassen. Auf Offsohonar sind die Bunker und die Warenlager gut erhalten, darauf haben es die Plünderer besonders abgesehen. Sie gehen dabei rücksichtslos und brutal vor. Wenn Bewohner des Planeten die Katastrophe überlebt haben werden sie bzw. ihre Nachkommen getötet. Auf Offsohonar wird von Olkonoren Jagd auf die Einwohner gemacht.

Gucky springt nach Rücksprache mit Atlan auf den Planeten und nimmt Kontakt mit den Eingeborenen auf. Er nimmt den Anführer einer Sippe, Karal, mit auf die Space-Jet, um ihn zu befragen und die Translatoren mit der Sprache zu füttern. Von ihm erfahren sie, wie brutal die Plünderer vorgehen.

Atlan fordert drei weitere Space-Jets an, und die vier Jets landen im Schutze der Nacht in der Nähe von Karals Sippe. Leider ist der Landeplatz nicht sehr gut gewählt, so dass umherstreifende Jagdtrupps die Jets finden und melden. Der erste Angriff der Olkonoren findet mit Bodenfahrzeugen statt, der problemlos abgeschlagen wird. Gucky hilft unterdessen Karal und seiner Sippe, sich gegen einen Jagdtrupp zu verteidigen.

Der zweite Angriff auf die Space-Jets findet mit einem Raumschiff statt. Die Terraner wehren sich erfolgreich, ziehen sich aber zurück. Gucky entführt den Expeditionsleiter der Olkonoren per Teleportation, wobei Atlan noch die Computer des Flaggschiffes plündert.

Maschekena, der Anführer der Olkonoren, wird einen Tag lang verhört, gleichzeitig schafft es die terranische Flottille erfolgreich, die Olkonoren in die Flucht zu schlagen und daran zu hindern, den Planeten zu bombardieren.

Die Aussagen Maschenekas und die Auswertungen der Daten aus der Schiffspositronik ergeben folgendes Bild: Die Olkonoren haben einen Vertrag mit den Takerern geschlossen. Sie dürfen die Planeten plündern, die Takerer bekommen 30 Prozent vom Erlös. Dafür versorgen sie die Olkonoren mit den Daten von Planeten, die sich zur Plünderung eignen. Die Olkonoren besitzen einen genauen Zeitplan mit vernichteten Planeten, der bis in die jüngste Vergangenheit reicht. Mascheneka wird zu seinem Schiff zurückgebracht, versehen mit einigen Hypnobefehlen, die die Eingeborenen schützen sollen.

Die Terraner machen sich auf den Weg zurück zur MARCO POLO, um Perry Rhodan und Ovaron zu berichten.

Innenillustrationen