Entscheidung in der Plutobahn

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR499)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 499)
PR0499.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Cappins
Titel: Entscheidung in der Plutobahn
Untertitel: Ein Robot trifft seine Entscheidung – und das Finale für zwei Planeten beginnt
Autor: Hans Kneifel
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: 1971
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Atlan, Ovaron, Vascalo, Reginald Bull, Julian Tifflor, Galbraith Deighton, Hachin Tsho Nashooshi, Major Lefton Rapyrosa, Die Urmutter
Handlungszeitraum: Juli 3438
Handlungsort: Solsystem
Risszeichnung: Terranische Transformkanone von Bernard Stoessel
(Abbildung)
Lexikon: Thyristor, Schmelzkühlung, rem, Atomantrieb, bit
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 54

Handlung

Auf Sikohat bereitet sich die Besatzung der MARCO POLO auf den Heimflug vor, während das Raumschiff in ganjasischen Werften überholt wird. Plötzlich meldet sich die Urmutter und kündigt an, den Planeten in Kürze im Rahmen ihres Fundamentalprogramms in 340.000 Sammler zu zerlegen. Den Bewohnern wird eine Frist von zehn Stunden gegeben, in der sie den Planeten räumen müssen. Eilig laufen die Bemühungen an.

Nahe dem Solsystem ist die Schlacht zwischen Terranern und den takerischen Sammlern nach wie vor unentschieden. Die Verstärkung der Sammler umfasst etwa 90.000 Einheiten, die Verteidiger werden allmählich zermürbt. Vascalo hat wieder das Kommando über die Sammler übernommen.

Die Produktion der Dakkarschleifen auf Terra wird eingestellt: Die Stückzahl reicht nun aus, um alle Verteidiger mit dem Schutz vor Pedotransferern auszurüsten. Bill Davidson empfiehlt seinen Kollegen, sich einige Tage freizunehmen.

Die Urmutter beginnt pünktlich nach zehn Stunden, ihre Sammler aus der Planetenkruste Sikohats zu lösen. Die dünne Oberflächenschicht löst sich auf, als die ersten kilometergroßen Sammler in den Weltraum vorstoßen und in den Dakkarraum gehen. Perry Rhodan, Atlan und Ovaron beginnen zu ahnen, dass die Urmutter ihre Sammler im Solsystem sammeln wird.

Vascalo leitet einen direkten Angriff auf das Solsystem ein und greift die Terraner in der Nähe der Plutobahn an. Die Solare Flotte reagiert unverzüglich und fängt den Angriff ab. Nun erscheint die Urmutter mit 340.000 Sammlern im Solsystem – angesichts dieser scheinbaren Verstärkung glaubt Vascalo an seinen endgültigen Sieg, da er auch diese neu hinzugekommenen Sammler unter die Final-Blockschaltung zwingen will. Die Urmutter mit ihrer Sammlerflotte legt aber stattdessen sämtliche Sammler still und beginnt Gespräche mit den Terranern.

Dabei wird Reginald Bull darüber informiert, dass die Urmutter alle Angriffe beenden will, zudem soll terranischen Spezialisten die Möglichkeit gegeben werden, die Wissensspeicher der Urmutter abzufragen. Ein Team unter Leitung von Lefton Rapyrosa dringt per Transmitter in den Ovarasch vor und erfährt einige Bruchstücke aus der Frühgeschichte der Urmutter. Die Transmitterverbindung fällt jedoch aus, und die THESEUS muss den Spezialisten zur Hilfe eilen. Den Terranern gelingt die Flucht, aber über eine Million Takerer sind in den Sammlern ohne Ausweg eingeschlossen. Pedotransferer, die terranisches Personal auf den Flottenschiffen übernehmen, werden mittels der Hollbeyn-Resonatoren geortet und zur Rückkehr in ihre Pseudokörper gezwungen.

Alle Sammler streben unter dem Einfluss der Urmutter einem gemeinsamen Mittelpunkt zu und bilden in unmittelbarer Nähe Plutos einen künstlichen Planeten von knapp 49.000 Kilometern Durchmesser. Unter der Wirkung dieser plötzlich entstandenen Gravitationsquelle bricht der neunte Planet auseinander.

Schließlich vernichtet sich die Urmutter am 26. Juli 3438 um 23 Uhr selbst, nachdem sie noch eine Abschiedsrede an die Terraner gesendet hat. Alle Takerer sterben, auch Vascalo findet in den aufglühenden Sammlern den Tod. Der Untergang der Urmutter erzeugt einen Aufriss im Hyperraum, der alle Planeten des Solsystems erschüttert (ohne allzu große Schäden zu hinterlassen) sowie Sol für sechs Monate erhöhte Sonnenfleckenaktivität beschert.

Und in zwei Galaxien wird die Saat der Zukunft gelegt:

  • Ein Homo superior erwacht während der Feiern auf Terra und denkt über die Überlegenheit seiner Spezies nach.
  • Reginald Bull befiehlt die Landung in Terrania und legt sich schlafen.
  • Die Besatzung der MARCO POLO feiert am Abend ihres Aufbruchs aus Morschaztas noch einmal mit den Ganjasen. Tags darauf startet die MARCO POLO, zu Beginn noch von der POYCARA begleitet, in Richtung Milchstraße.
  • Die Führungsspitze des Solaren Imperiums ist – einige Tage nach dem Untergang der Urmutter – besorgt über die ausbleibende Rückkehr Perry Rhodans aus Gruelfin, von wo man seit gut drei Wochen nichts Neues mehr gehört hat.