Der Flug der GATOS BAY

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR512)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 512)
PR0512.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Der Schwarm
Titel: Der Flug der GATOS BAY
Untertitel: Flucht von der Vulkaninsel – die abenteuerliche Reise eines Raumfrachters
Autor: Clark Darlton
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: Juni 1971
Hauptpersonen: Tschak-Hoa, Serdag, Cheborparczete Faynybret, Hotchka Omolore, Gaddard Pen-Tuku, Mortom Kalcora, Aidala Montehue, Haigra Whuy, Renda Dork
Handlungszeitraum: November 3440 - Mitte Oktober 3441
Handlungsort: Milchstraße, Graph-Tita-System
Lexikon: Second-Genesis-Krise (II), Halut, Pontonac
Zusätzliche Formate: E-Book

Kurz­zusammen­fassung

Als im November 3440 die vom Schwarm hervorgerufene Verdummung in der Galaxis zuschlägt, erwischt es auch den 120 m großen Frachter GATOS BAY, der zum Blauen System unterwegs ist. Der Kapitän des Schiffes und einzige Immune an Bord, Tschak-Hoa, kann nach einer Sabotage des Lineartriebwerks in mehrtägigem Unterlichtflug das Graph-Tita-System erreichen und auf dem dritten Planeten landen.

Noch vor der Landung bekommt Tschak-Hoa Funkkontakt mit einer versteckten USO-Station, auf der fünf Immune und siebzehn Verdummte feststecken. Während der Leiter des Stützpunktes, der Cheborparner Cheborparczete Faynybret mit seinen immunen Kollegen die siebzehn Verdummten mit einem Schiff zur GATOS BAY transportiert, trennt sich einer der fünf Immunen, der Blue Haigra Whuy, unter einem Vorwand von den anderen, um sich des Frachters zu bemächtigen. Tatsächlich erreicht er die GATOS BAY als erster und erschießt den Kapitän. Doch als Faynybret, genannt »CheF«, bei dem Frachter ankommt, kommt es zum Kampf, und Haigra Whuy wird selbst erschossen.

Das Lineartriebwerk wird provisorisch repariert, dann beginnt die GATOS BAY den Flug zum gut 13.000 Lichtjahre entfernten Quinto-Center.

Handlung

Der 120 Meter durchmessende Raumfrachter GATOS BAY unter Kapitän Tschak-Hoa trampt seit Jahren regelmäßig zwischen Akon und Boscyks Stern. Als das Raumschiff am 29. November 3440 von der Verdummungswelle des Schwarms erfasst wird, bleibt nur sein Kapitän normal. Er kann nicht verhindern, dass die verdummte Besatzung das Lineartriebwerk zerstört. In der Folge sperrt Tschak-Hoa die Mannschaft ein und behält nur seinen Navigator und Freund Serdag bei sich in der Kommandozentrale.

Es vergehen zehn lange Monate, bis das Schiff das nächstgelegenen System erreicht. Es ist Graph-Tita mit dem Planeten Pampas, 42.528 Lichtjahre zu Sol. Dort leben zwölf Milliarden Tratzschoner-Blues. Dort landet die BAY am 5. Oktober 3441.

Auf Pampas existiert seit Jahren eine Station der USO, genannt Sternzentrale Blue-Süd. Dort versahen bis zum Eintritt der galaxisweiten Intelligenzretardierung 22 USO-Mitarbeiter ihren Dienst. Geleitet wird die geheime Anlage am Fuße einer Vulkaninsel von dem cheborparnischen USO-Oberst Cheborparczete Faynybret, der von seinen Untergebenen kurz CheF gerufen wird (Er ist Parapsi-Kriminalist und Physiker). Die Cheborparner stammen vom vierten Planeten Pspopta der roten Sonne Ayc-Tohotche, 42.819 Lichtjahre zu Sol und es hält sich das Gerücht, das aufgrund eines Besuches einiger Cheborparner auf der Erde des Jahres 1000 n. Chr. das Teufelsbild bei den abergläubischen Menschen entstand, denn Cheborparner gleichen aufrecht gehenden Ziegenböcken.

Neben dem CheF gibt es noch weitere Immune bzw. Mentalstabilisierte in der Station: der Transmitter-Ingenieur Captain Hotchka Omolore, der Hyperfunkspezialist Captain Gaddard Pen-Tuka, die plophosische Transplantationschirurgin Dr. Aidala Montehue sowie der Tratzschoner Haigra Whuy. Als halbwegs normal kann der Siganese Mortom Kalcora bezeichnet werden, den mit dem CheF eine Freundschaft verbindet. Hinzu kommen 17 Verdummte.

Die Landung der BAY wird von der USO-Station geortet und die USO-Angehörigen erhalten auch Funkkontakt zu Tschak-Hoa. Der CheF ist überzeugt, dass sie das Schiff reparieren können. Damit will er versuchen, Quinto-Center, das Hauptquartier der USO, zu erreichen, zu dem seit Monaten kein Funkkontakt mehr besteht.

Nachdem diese Entscheidung gefallen ist, ist plötzlich Haigra Whuy verschwunden. Will der Tratzschoner den Fortgang der USO-Angehörigen verhindern, die bis jetzt seinen verdummten Artgenossen beigestanden haben? Die Situation ist unklar, als sie sich auf den Weg zu dem 600 Kilometer entfernten Raumhafen machen.

Da die USO-Station auf einer Insel im Gamos-Meer liegt, muss zunächst ein Boot organisiert werden, um den Kontinent mit dem Raumhafen zu erreichen. Auf ihrem Weg begegnen die USO-Mitarbeiter dem halbwegs intelligent gebliebenen Tratzschoner Renda Dork, der sie mit seinem seetüchtigen Boot in einer mehrtägigen Überfahrt zum Kontinent befördert. Von dort ist es nur noch ein kurzes Stück bis zum Raumhafen.

Die Gruppe (auch die verdummten USO-Mitglieder sind dabei) wird von verdummten Blues angegriffen, die wahrscheinlich von Haigra Whuy aufgewiegelt wurden. Aber sie können trotz großer Überzahl vertrieben werden. Haigra Whuy selbst hat sich auf der BAY verschanzt. Deren verdummte Besatzung hat er wahrscheinlich von Bord vertrieben, Tschak-Hoa umgebracht. Nichtsdestotrotz kann der Cheborparner den Jülziish stellen und töten. Damit gehört der Frachter ihm! Die Reparatur des Linearantriebs dauert drei Tage. Der Frachter startet am 15. Oktober zum 13.703 Lichtjahre entfernten Hauptquartier der USO.