Das Elixier der Götter

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR549)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 549)
PR0549.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Der Schwarm
Titel: Das Elixier der Götter
Untertitel: Mausbiber Gucky auf einer Extratour – das Geheimnis der Götzen wird enträtselt
Autor: Clark Darlton
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: 1972
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Atlan, Gucky, Ribald Corello, Balton Wyt, Rynka Hosprunow
Handlungszeitraum: 3442
Handlungsort: MARCO POLO, Arrival-I
Lexikon: Cham, Energiezerstäuber, Multer Prest
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 61

Handlung

Als das lange Warten auf der MARCO POLO an den Nerven der Besatzung zu zehren beginnt, beschließt Perry Rhodan, einem Wabenraumer mit neugeborenen Gelben Eroberern ein Sondereinsatzkommando hinterher zu schicken. Das Einsatzkommando besteht aus Balton Wyt, Ras Tschubai, Gucky und steht unter der Leitung von Atlan. Das Team wird von dem Kommandanten der KMP-36, Rynka Hosprunow, und Mentro Kosum geflogen. Der Plan sieht vor, das Team auf einem Wabenraumer abzusetzen und dann mit der KMP-36 zur MARCO POLO zurückzufliegen. Atlan soll nach Landung des Wabenraumers die Koordinaten via Funkimpuls durchgeben, damit die KMP-36 mit Ribald Corello zurückkehren kann. Ribald Corello ist nötig, um Gucky eine Peilung zu ermöglichen.

Während der langen Wartezeit bahnt sich eine »kleine Affäre« zwischen Balton Wyt und Dr. Myrna Sharrock, der Assistentin des Kosmomineralogen Henry Kattelbeck, an. Der Einsatztrupp wird von Rynka Hosprunow in die Nähe der Gebärflotte geflogen, wo Gucky und Ras Tschubai erst die Ausrüstung und dann den Rest der Truppe in einen der Wabenraumer teleportieren. Unentdeckt gelangt die Truppe mit dem Wabenraumer ins Arrive-A-System und landet mit ihm auf dem dritten Planeten Arrival-I.

Im allgemeinen Durcheinander kann das Team unbemerkt vom Wabenraumer fliehen und sich verstecken. Von ihrem Versteck aus kann das Sonderkommando beobachten, wie die jungen Gelben aus dem Raumschiff gebracht und mit brutaler Gewalt zu einem Marsch zu einer Siedlung gezwungen werden. Kurz bevor sie die Siedlung erreichen, landet ein Walzenschiff der Schwarmgötzen aus dem über 300 der Götzen aussteigen, die schwerkrank und alt wirken. Bei einigen Vorstößen entdeckt die Truppe, was nun mit den Gelben geschieht. Sie werden »gemolken« und auf einer Art »Produktionsstraße« mit Elektroschocks zu einem Ausscheiden ihres Drüsensekrets gezwungen. Das Drüsensekret wird abgepumpt und über lange Rohre in ein einzelnes Gebäude transportiert.

Gucky entdeckt, was mit dem »Elixier der Götter« getan wird: Es wird in große »Badewannen« gefüllt, in dem die Götzen je nach Größe zwischen einer Stunde und mehreren Tagen baden. Als die Götzen das Bad verlassen, sehen sie aus wie neu geboren. Nun ist das Geheimnis der Unsterblichkeit der Götzen gelüftet, ebenso, weshalb sie die Gelben Eroberer so »gut« behandeln und weshalb sie die Strapazen des komplizierten Geburtenvorgangs auf sich nehmen.

Als Gucky zur Gruppe zurückkehren will, ist niemand mehr anwesend und das Lager zerstört. Gucky weiß nun, dass seine Gefährten entdeckt wurden. Allerdings ist neben den Freunden auch der Nahrungsmittelvorrat nicht mehr aufzufinden, was Gucky zu der Annahme veranlasst, dass sie mit Ras Tschubai rechtzeitig in Sicherheit teleportiert sind. Telepathisch peilt er Atlan an und teleportiert zum Rest des Einsatzkommandos. Nachdem die Gruppe nun einige Male vor den Verfolgern geflohen ist, empfängt Gucky die Peilimpulse von Ribald Corello. Nach einigen gewagten Manövern der KMP-36 teleportiert das Team in den Weltraum, um von dort die restliche Distanz ins Raumschiff zurücklegen zu können.

Zurück auf der MARCO POLO berichtet die Truppe von ihrem Einsatz und den gewonnenen Erkenntnissen. Daraufhin fasst Perry Rhodan den Entschluss, mit der MARCO POLO zunächst den Schwarm zu verlassen, um die Neuigkeiten an Reginald Bull weiterzugeben, der mit der INTERSOLAR vor dem Schwarm patrouilliert. Mithilfe des Sextagoniums und Ribald Corellos Paragabe kann die MARCO POLO ohne Probleme den Schmiegeschirm durchdringen und trifft mit der INTERSOLAR zusammen. Perry Rhodan erfährt von den Fortschritten mit den GrIko-Netzen und berichtet von den Erfolgen im Schwarm. Anschließend bricht Rhodan mit der MARCO POLO nach Terra auf.

Innenillustration