Das Korps der Cappins

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR569)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 569)
PR0569.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Der Schwarm
Titel: Das Korps der Cappins
Untertitel: Der Ganjo kommt – und bringt Hilfe für die Galaxis
Autor: H. G. Ewers
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (4 x)
Erstmals erschienen: Juli 1972
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Nostradamus, Ovaron, Dalaimoc Rorvic, Tatcher a Hainu, Merceile
Handlungszeitraum: Ende April 3443
Lexikon: Chamyros (2), Marsav-Safe
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 63

Handlung

Tatcher a Hainu befindet sich mit Patulli Lokoshan auf einer Außenmission auf Stato II, als Nostradamus erscheint. Er versucht, Informationen aus a Hainu herauszuholen, als dieser von Atlan da Gonozal auf die MARCO POLO zurückbeordert wird. Zusammen mit Dalaimoc Rorvic soll er einen Geheimauftrag auszuführen. In der Nähe des Schwarmkopfes wurden ominöse Funksprüche aufgefangen, die von Ovaron stammen könnten. Die beiden fliegen zusammen mit Merceile und Takvorian in der Space-Jet BUTTERFLY zur ULAN BATOR, auf der sich Perry Rhodan und Orana Sestore befinden. Danach fliegt die Gruppe zu einem Treffen mit dem Ganjo.

Problemlos kommt es zur Kontaktaufnahme mit Ovaron, der sich an Bord der DIODAN befindet. Er erklärt, dass er in Gruelfin erhebliche Probleme zu bewältigen hatte. Ansonsten wäre er schon früher in die Milchstraße gekommen, um den Terranern beizustehen. Im Gegenzug erzählt Rhodan, dass sich der Rückflug der MARCO POLO sabotagebedingt um drei Jahre verzögert hat. Zudem waren die damals mitgeführten Dakkarkomgeräte vernichtet worden, so dass keine Möglichkeit mehr bestand, mit den Ganjasen Verbindung aufzunehmen. Mittlerweile konnten die Ganjasen einen neuen Pedopeiler in der Milchstraße stationieren, 12.217 Lichtjahre »westlich« der Position des Solsystems. An Bord befinden sich 400.000 Pedotransferer.

Rorvic und a Hainu werden nach Imperium-Alpha abkommandiert, um sich dort bei Fellmer Lloyd zu melden. Sie treffen dort auch auf Ras Tschubai, Tajiri Kase, Wentworth Gunnison und Bhang Paczek. Nach Passieren einer schwer bewachten Transmitterverbindung stehen die Männer vor dem Nullzeitdeformator, mit dem bereits mehrere Zeitreisen durchgeführt wurden. Ribald Corello gehört auch zu der Truppe. Sie befinden sich zusammen mit Mentro Kosum an Bord eines Raumschiffes. Plötzlich erfolgt eine Art parapsychischer Angriff, a Hainu kann Rorvic mithilfe von Whisky dem Einfluss des Angriffes entziehen. Der Cyno, der den Angriff ausgelöst hat und ohnehin nur als parastabilisiertes Gehirn anstelle einer Biopositronik in einem Roboter eingebaut war, stirbt.

Rorvic schickt a Hainu auf die Suche nach einem Amulett, dem B'havacca Krah, dem so genannten »Rad des Werdens«. Nachdem a Hainu es an Bord nicht findet, wird er auf die Erde geschickt, in die Stadt Kapilavastu in Indien, Region Bihar, um dort das Amulett aus dem »Weißen Schrein« zu holen. Rorvic erläutert, dass er das Amulett zur Stabilisierung seiner Psyche benötige. Der geheimnisvolle Heppen Shemir scheint auch in die Abläufe verwickelt zu sein.

Mittlerweile wird der Plan gefasst, wie die restlichen Kontra-Cynos entlarvt werden können. Sie sollen von Cappins übernommen werden, wobei festgestellt werden soll, auf welcher Seite sie stehen. Dieser Plan wird Aktion Spreuschüttler getauft. Nostradamus weigert sich zwischenzeitlich immer noch, das Solsystem aus dem Schwarm zu entlassen, obwohl es Anzeichen gibt, dass der Schwarm sich auf eine neue Transition vorbereitet.

Als a Hainu in den Besitz des Amuletts gelangt ist, macht er sich schnell auf den Rückweg zum Nullzeitdeformator, da er ein ungutes Gefühl hat. In der Tat: Als er am Deformator ankommt, kommt ihm Bhang Paczek mit panischer Angst im Gesicht entgegen. Tatcher erfährt, dass sich ein Ungeheuer in der Zentrale des Deformators befindet, halb Mensch, halb Drache. Er schleudert das Amulett in den Rachen des Ungeheuers, woraufhin es sich zurück in Rorvic verwandelt. Trotzdem aktiviert Kase in einem Panikanfall den Deformator, woraufhin dieser 50.000 Jahre in die Vergangenheit fällt.

Die Aktion Spreuschüttler ist mittlerweile von Erfolg gekrönt, insgesamt 50.000 Kontra-Cynos haben sich auf Stato II in schattenlose Pyramiden verwandelt. Nostradamus weigert sich noch immer, die Erde aus dem Schwarm zu entlassen, so wird ihm schließlich von Atlan das Ultimatum gestellt, entweder einzulenken, oder dass anderenfalls seine Energiegruft am Südpol der Erde mithilfe des Nullzeitdeformators vor seinem Erwachen vernichtet würde. Dieses Ultimatum lässt Nostradamus schließlich einlenken, nachdem er lange an den Verstand des Arkoniden appelliert hat: Die Konsequenzen einer Vernichtung von Nostradamus' Gruft wären für alle Beteiligten schrecklich gewesen.

Sofort nachdem der Nullzeitdeformator in der Vergangenheit angekommen ist, erfolgt ein heftiger thermonuklearer Angriff. Rorvic befiehlt, dass sich a Hainu mit einem Shift ausschleust, um als Köder für Heppen Shemir zu fungieren. A Hainu findet während des Manövers eine Person auf einem Antigravfloß, die er rettet. Es stellt sich heraus, dass es sich um Shemir handelt. Shemir beeinflusst a Hainu, so dass dieser ohne Warnung zum Deformator zurückfliegt, dort kommt es zur Konfrontation mit Rorvic und den anderen. Aufgrund einer geheimnisvollen Ausstrahlung von Shemir wird Corello noch einmal zum Quintadimtrafer und schleudert Shemir in den Hyperraum.

Der Nullzeitdeformator wird mittlerweile von Rhodan und Ovaron vermisst. Das Wiederauftauchen des beschädigten NZD sorgt darum für Erleichterung bei den Verantwortlichen, denn Nostradamus hat die Vernichtung des NZD verlangt. Veränderungen der Gegenwartsstruktur sollen nicht mehr möglich sein. Der Nullzeitdeformator wird sofort nach dem Wiederauftauchen von Ovaron angefunkt. Die Mannschaft des Deformators geht an Bord von Ovarons Schiff, der Deformator wird in Gegenwart von Rhodan und Nostradamus gesprengt.

In der Zwischenzeit sind 1000 Schiffe der Schwarminstallateure auf der Erde gelandet, um während der kommenden Schwarmtransition ein Antitransfeld aufzubauen, so dass das Solsystem aus dem Schwarm herausfällt. Danach sollen sie es zurück an die alte Position bringen.

An Bord der Pilzraumschiffe der Schwarminstallateure, die sich auf der Erde befinden, sind noch getarnte Kontra-Cynos. Sie wollen die Erde aufheizen und die Schwerkraft erhöhen. Sie werden jedoch in die Enge getrieben, so dass sich an den Polen der Erde 3000 schattenlose Pyramiden bilden und die Gefahr letztlich neutralisiert wird.

Der Pedopeiler der Cappins wird vom transitierten Schwarm bedroht, so dass sich die 400.000 Cappins und Ovaron wieder zurückziehen müssen. Ovaron lässt zahlenmäßig ausreichende und leistungsstarke Dakkarkoms zur Verständigung zwischen der Milchstraße und Gruelfin auf Terra zurück. Merceile fasst den Entschluss, mit Ovaron nach Gruelfin zurückzukehren.

EPILOG, 8. Juni 3443

Tatcher a Hainu sitzt im Raumhafenrestaurant von Terrania, blickt der abfliegenden KONG-KONG nach, nachdem er fünf Tage mit Caruh verbringen konnte. In der Nähe befindet sich Reginald Bull mit den Geschwistern Guy und Mabel Nelson. Rorvic erscheint plötzlich hinter a Hainu, welcher ihm erklärt, er hätte seine Entlassung beantragt. Rorvic erwidert, der Antrag sei abgelehnt worden, und erzählt, er sei von Nostradamus als parapsychischer Nachrichtenübermittler verwendet worden. Der Schwarm und die Menschheit sollen sich nach Nostradamus' Vorstellung in einer Million Jahren wieder treffen. Außerdem hat Patulli Lokoshan den Cynos das Tabora gestohlen. Der Grund für Rorvics Erscheinen sei jedoch, dass dem »Team« a Hainu-Rorvic neue Abenteuer genehmigt worden seien …

Innenillustrationen