Der Ara und die Verzweifelten

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR583)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 583)
PR0583.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Altmutanten
Titel: Der Ara und die Verzweifelten
Untertitel: Sabotage auf Tahun – die Geistermutanten sollen sterben
Autor: William Voltz
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (2 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 27. Oktober 1972
Hauptpersonen: Paih Terzyu, Perry Rhodan, Kitai Ishibashi, Betty Toufry, Tako Kakuta, Wuriu Sengu, André Noir, Ralf Marten, Son Okura, Tama Yokida, Geoffry Abel Waringer, Professor Andresen
Handlungszeitraum: Mai / Juni 3444
Handlungsort: Tahun
Risszeichnung: Raumschiff STARDUST von Ingolf Thaler
(Abbildung)
Lexikon: Tonturster, Vasallen, Pspopta
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 65

Handlung

Kitai Ishibashi, Tako Kakuta, Ralf Marten, André Noir, Son Okura, Wuriu Sengu, Betty Toufry und Tama Yokida berichten über ihre Sicht der Geschehnisse. Zum Ende der Second-Genesis-Krise sei es ihnen trotz vorschreitenden Wahnsinns gelungen, durch die Bildung eines Parablocks Psi-Materie zu erschaffen. Als ihre Körper dann gestorben sind, seien die Bewusstseinsinhalte in die Psi-Materie übergegangen, die sich in der Folge in den Hyperraum aufgelöst habe. Nunmehr als Astral-Existenzform seien sie dabei mit in den Hyperraum gezogen worden. Nach Jahrhunderten hätten sie durch das durch die Verdummungsstrahlung modifizierte PEW-Metall auf Asporc wieder eine Verbindung zum Standarduniversum erhalten.

Die immer noch dem Wahnsinn der Second-Genesis-Krise unterliegenden Altmutanten hätten die Asporcos anschließend dazu gebracht, nach Terra zu fliegen. Dieser Wahnsinn sei erst vor einigen Tagen wieder von ihnen gewichen. Gleichzeitig vermuten sie, dass sich im PEW-Metall eine Intelligenz gebildet haben könnte, die durch die stetige Hyperaufladung entstanden sein könnte. Nachdem die Mutanten ihren Bericht beendet haben, erlässt Perry Rhodan ein vorläufiges Anflugverbot für das Rattley-System.

Wenig später bringt die MARCO POLO die acht immer mehr verfallenden Normalsynthos zum Medo-Center Tahun, wo sie in die Spezialklinik des Psi-Spezialisten Dr. Paih Terzyu eingeliefert werden. Da man dem Ara, obwohl er in Diensten der USO steht, aufgrund seiner Herkunft misstraut, wird ihm Professor Andresen zur Seite gestellt. Der Terraner wird gleichzeitig auch als Chefarzt der Anstalt eingesetzt. Während sein Vorschlag, ihr Bewusstsein auf die leicht zu beeinflussenden, vogelartigen Kayberris zu übertragen, von den Altmutanten abgelehnt wird, scheitern Versuche mit terranischen Freiwilligen.

Wenig später kann Fellmer Lloyd Andresen als Gefolgsmann Bount Terheras und Mutantenhasser enttarnen, als dieser einen Anschlag auf die Normalsynthos durchführen will. Der Professor versucht, mit einem Thermostrahler den Telepathen zu töten, scheitert jedoch an dessen Individualschirm, bevor er überwältigt und festgenommen wird. Da man mittlerweile von der Integrität Terzyus überzeugt ist, für den das Wohl seiner Patienten vor politischen Erwägungen steht, erhält der Ara nun die alleinige Verantwortung für die Altmutanten.

Nachdem es in der Folge noch zu einem Zwischenfall mit als Klankys bezeichneten Kampfandroiden kommt, die von einem Geheimstützpunkt eines Verbundes von Springern, Akonen und Ertrusern auf Xorta stammen, der kürzlich durch die USO enttarnt wurde, landet am 3. Juni 3444 die UMORA THALO mit Geoffry Abel Waringer an Bord auf Tahun. Der Wissenschaftler führt Zellplasma der Hundertsonnenwelt der Posbis mit sich, auf das die Altmutanten überwechseln sollen. Auch diese Maßnahme führt nicht zum Erfolg, jedoch gelingt es den das Plasma begleitenden Matten-Willys, den Verfall der Normalsynthos zunächst zu stoppen.

Innenillustrationen