Planetoid im Hypersturm

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR596)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 596)
PR0596.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Altmutanten
Titel: Planetoid im Hypersturm
Untertitel: Entscheidung im Zentrum der Galaxis – die alten Mutanten helfen
Autor: H. G. Ewers
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (2 x)
Erstmals erschienen: 1973
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Gucky, Reginald Bull, Hoc Calvaniyz, Powlor Ortokur, Neryman Tulocky, Betty Toufry, Tako Kakuta
Handlungszeitraum: Juli 3444
Handlungsort: WABE 1, Solsystem
Lexikon: Obelisk (II), GEPLA-II
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 67

Handlung

Während die MARCO POLO mehrfach vergeblich versucht, Kommandos auf WABE I abzusetzen, können dort die Altmutanten beobachten, wie die Paramags über den PEW-Bezugstransdeformator in das Solsystem vordringen. Es gelingt ihnen jedoch nicht, das Gerät zu vernichten. Kurz darauf schaffen es Gucky, Neryman Tulocky und Powlor Ortokur, mit einem Raumtorpedo so nahe an WABE 1 heranzukommen, dass der Mausbiber in den Planetoiden teleportieren kann.

Als der Ilt und die Oxtorner eine mitgebrachte Fusionsbombe am PEW-Bezugstransdeformator anbringen und diese detoniert, verursacht dies einen Effekt, der zu einer kontinuierlichen Umwandlung des PEW-Metalls von WABE 1 in Energie fünfdimensionaler Art führt. Gucky, Tulocky und Ortokur können von dem Planetoiden fliehen, der durch das plötzliche Fehlen von PEW-Adern langsam zerfällt. Die Altmutanten bleiben jedoch auf WABE 1, da nur das dort derzeit noch vorhandene PEW-Metall ihre Existenz sichert. Währenddessen äußert Geoffry Abel Waringer die Vermutung, dass ein ähnliches Ereignis die PEW-Vorkommen von Zeut bei dessen Vernichtung zerstört haben könnte.

Unterdessen kommt es im Asteroidengürtel des Solsystems zu weiteren Zwischenfällen mit den Paramags. Mit ihrer mittlerweile als Paraabstraktes pluskonstruktives Antimaterie-Aufbaufeld, kurz PPAA, bezeichneten Waffe werden mehrere terranische Raumschiffe zerstört. Reginald Bull übermittelt mithilfe von Kurierschiffen Roi Danton im Rattley-System die Position der MARCO POLO, der er mit einem Teil der Hilfsflotte für Asporc zur Hilfe kommen soll, um die Ursache der Paramag-Gefahr zu beseitigen.

Die bereits vor einigen Tagen von Bull zum Paramag-Alpha-System entsandte CMP-34 konnte inzwischen ihr Ziel noch nicht erreichen, da sie in den Einflussbereich eines Schwarzen Loches geraten ist. Nachdem der Leichte Kreuzer entkommen konnte, muss die Besatzung auf dem Planeten Fortune-2 notlanden, um notwendige Reparaturen durchzuführen. Als die CMP-34 wieder in Richtung des terranischen Flaggschiffes aufbricht, empfängt der Kugelraumer einen Notruf aus dem Solsystem zu den Aktivitäten der Paramags.

Innenillustrationen