Die Para-Bank

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR598)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 598)
PR0598.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Altmutanten
Titel: Die Para-Bank
Untertitel: Zwischenfall in Tolots Sternenballung – ein Haluter sucht den Kampf
Autor: William Voltz
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: Freitag, 9. Februar 1973
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Tondor Kerlak, Icho Tolot, Cono Matunari, Krym Matoscho, Betty Toufry
Handlungszeitraum: Juli 3444
Handlungsort: WILD MAN-System
Lexikon: Garrigue Fingal, Parapsi-Safe
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 67

Handlung

Die MARCO POLO, die MOSTONOW und die DINO-386 befinden sich auf dem Weg zur Sonne WILD MAN, die sich in der so genannten Tolot-Ballung befindet. Dort soll WABE 1000 in einen Orbit um den roten Stern gebracht werden und eine Para-Bank bilden. Diese soll es Agenten der Solaren Abwehr und der USO ermöglichen, für ihre Einsätze kurzzeitig das Bewusstsein eines Altmutanten aufzunehmen und somit die Parafähigkeit des jeweiligen Mutanten nutzen zu können.

Unterwegs stoßen die drei terranischen Raumschiffe auf den Haluter Tondor Kerlak. Dieser befindet sich in einer krankhaften Dauerdrangwäsche und beginnt, die Terraner zu attackieren. Um den Haluter von ihrem Ziel abzulenken, fliegt nur die DINO-386 weiter, nachdem Perry Rhodan, Atlan, Roi Danton, Icho Tolot, Geoffry Abel Waringer mit dem Waringer-Team sowie das gesamte Mutantenkorps auf den Flottentender übergewechselt sind. Die MARCO POLO und die MOSTONOW bleiben bei einer Doppelsonne mit der Bezeichnung Punkt Para zurück. Allerdings lässt sich Kerlak hiervon nicht täuschen und folgt dem Tender.

Nachdem der Kreuzer CDIN-3 ausgeschleust wurde, kommt die DINO-386 im WILD MAN-System an. Dort stellt sich heraus, dass sich im PEW-Metall von WABE 1000 unzählige Paramags befunden haben, die nun innerhalb des Planetoiden materialisieren. Mithilfe von Paraabstrakten pluskonstruktiven Antimaterie-Aufbaufeldern können sie den Flottentender zerstören, wobei 20 Raumfahrer, darunter Perry Rhodan, Alaska Saedelaere und Oberst Cono Matunari, das Schiff zuvor verlassen können. Rhodans restliche Begleiter, die sich zu dieser Zeit in WABE 1000 aufhalten, können nur durch die Altmutanten, die einen Parablock bilden, vor den Paramags geschützt werden. Der Kampf endet mit dem Tod der Angreifer.

Unterdessen werden die 20 überlebenden Raumfahrer der DINO-386 von Tondor Kerlak angegriffen. Nachdem der Haluter drei Terraner getötet hat, kann er sich kurzzeitig aus seiner zwanghaften Drangwäsche befreien und erkennt die Folgen seiner Taten. Er rettet sogar den langsam in die Sonne stürzenden Perry Rhodan. Nachdem allerdings sein Schiff durch eine terranische Zeitbombe zerstört wird, verfällt Kerlak wieder in seinen krankhaften Zustand und will sich nun mit Rhodan zusammen in die Sonne stürzen. Durch das Eingreifen Icho Tolots wird der Haluter allerdings an dem Mord an Rhodan gehindert. Er selbst sucht jedoch den Freitod.

Wenig später kann die CDIN-3 die gestrandeten Raumfahrer aufnehmen und zur WABE 1000 bringen.