Die Zeitkorrektur

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR621)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 621)
PR0621.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Das Kosmische Schachspiel
Titel: Die Zeitkorrektur
Untertitel: Rückkehr zur Eiswelt – Zeitablauf Beta wird eingeleitet
Autor: H. G. Ewers
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator:
Erstmals erschienen: Dienstag, 17. Juli 1973
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Atlan, Perry Rhodan II, Roi Danton II, Markhor de Lapal, Goshmo-Khan, Alaska Saedelaere, Mentro Kosum
Handlungszeitraum: Oktober 3456 – Februar 3457
Handlungsort: D-Muner
Risszeichnung: Kampfroboter der Maahks von Rudolf Zengerle
(Abbildung)
Lexikon: Redmarer (I)
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 69

Handlung

Während sich herausstellt, dass Kol Mimo in Wirklichkeit Markhor de Lapal ist, der Sohn von Gerinos de Lapal, der an der Entwicklung des Nullzeitdeformators mitgewirkt hat und im Jahre 3432 Selbstmord begangen hatte, laufen die Vorbereitungen zur Erschaffung des so genannten Zeitablaufes Beta. Nachdem die MARCO POLO II im Verko-Voy-System vernichtet wurde und Perry Rhodan II und Roi Danton II in einer Raumlinse den Planeten D-Muner erreicht haben, werden sie von Perry Rhodan und Atlan verfolgt. Gleichzeitig begeben sich de Lapal, Alaska Saedelaere, Mentro Kosum und Goshmo-Khan zur USO-Station Wasserball.

Eine erste Änderung zum Zeitlauf Alpha ist der Versuch Rhodans und Atlans, das Leben von Danton II zu schonen, der allerdings wenig später durch einen Meteoritenschauer getötet wird. Im weiteren Verlauf wird Rhodans Flugaggregat beschädigt und kann nur mit Komponenten aus Atlans Gerät wieder instandgesetzt werden. So stellt sich der Terraner am 31. Oktober 3456 wieder allein seinem negativen Gegenstück bei der Wasserball-Station. Im folgenden Kampf wird Rhodan II durch seinen Doppelgänger aus dem Standarduniversum in Notwehr eigenhändig getötet, womit die von de Lapal errechnete notwendige Abweichung im Zeitlauf Beta hergestellt wird.

Nachdem die bekannte Rückkehr der MARCO POLO und der auf D-Muner befindlichen Personen aus dem Paralleluniversum erfolgt ist, kann festgestellt werden, dass Saedelaere und Kosum, die ursprünglich mit dem Flaggschiff in das Anti-Universum verschlagen worden sind, verschwunden sind, während die »zeitreisenden Versionen« der beiden Terraner noch existieren. In den folgenden Monaten können keine Hinweise auf eine ausbrechende PAD-Seuche festgestellt werden. Rhodan vermutet daher, dass auch frühestens im Juni 3457 mit weiteren Maßnahmen von ANTI-ES zu rechnen ist, wenn der Zeitpunkt der Zeitreise zur Erzeugung des Zeitparadoxons im Zeitablauf Alpha erreicht ist.

Während ES die Menschheit durch das erfolgreiche Bestehen der PAD-Prüfung auf einem guten Weg zu einem evolutionären Sprung sieht, bereitet sein Gegner seinen nächsten Zug im Kosmischen Schachspiel vor.