Die Nullzeit-Brücke

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR625)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 625)
PR0625.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Das Kosmische Schachspiel
Titel: Die Nullzeit-Brücke
Untertitel: Der Paratransplantator wagt ein Experiment – und ein Bewußtsein überwindet Raum und Zeit
Autor: H. G. Francis
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (2 x)
Erstmals erschienen: 1973
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Andro-Rhodan, Atlan, Gucky, Doynschto der Sanfte, Hactschyten, Yalaunk
Handlungszeitraum: 3457
Handlungsort: Milchstraße und Yaanzar im System Zoornom, Galaxie Naupaum
Lexikon: Kokon (III)
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 70

Handlung

Am 12. August 3457 befiehlt Andro-Rhodan die Vernichtung des Planeten Trek-Mano IV, auf dem Antis verbotene Bio-Experimente durchführen. In Atlan, der langsam Gefallen an dem neuen, ungewohnt strengen Führungsstil gefunden hatte, erwacht durch diese extreme Handlung des Großadministrators ein gewisses Misstrauen.

Währenddessen fordert Perry Rhodan in Naupaum von Doynschto die Bereitstellung eines yaanztronischen Körpers. »Der Sanfte« lehnt dies ab, ermöglicht dem Terraner jedoch mit einer Paraexotischen Nullzeit-Brücke, die durch ein Gerät zur Erleichterung von Gehirntransplantationen erzeugt wird, den Kontakt zu seinem Originalkörper in der Milchstraße. Für wenige Minuten kann er Andro-Rhodans Gehirn übernehmen und die Vernichtung der Bàalol-Welt verhindern. Erst durch das Eingreifen von ANTI-ES wird die Verbindung zu seinem Körper wieder getrennt.

Neben Atlan werden auch Gucky und Galbraith Deighton Zeuge von Rhodans widersprüchlichem Verhalten. Andro-Rhodan, nun wieder mit voller Kontrolle über den Körper des Terraners, kann die Zellaktivatorträger jedoch vorerst beruhigen.

Wenig später kommt es auf Yaanzar zu einer Auseinandersetzung zwischen Doynschto und dem zwielichtigen Hactschyten. Der Organhändler und Transplantationsvermittler will Rhodans Gehirn an sich bringen und setzt Doynschto unter Druck. Gemeinsam mit dem Terraner gelingt es »Dem Sanften« allerdings, Hactschyten zu überwältigen. Rhodans Gehirn wird in den Körper des Yaanztroners eingesetzt, so dass sich dieser auch den GOK-Agenten entziehen kann.