Der Ceynach-Jäger

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR628)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 628)
PR0628.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Das Kosmische Schachspiel
Titel: Der Ceynach-Jäger
Untertitel: Er folgt der Spur des Fremden – er ist der Gehirnjäger
Autor: William Voltz
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (3 x)
Erstmals erschienen: 1973
Hauptpersonen: Der Tschatro, Torytrae, Eboyschan, Doynschto der Sanfte, Spercamon
Handlungszeitraum: Anfang September 3457
Handlungsort: Yaanzar im System Zoornom, Galaxie Naupaum
Lexikon: Pai'uhn K'asaltic (I)
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 71

Handlung

Der Tschatro von Yaanzar und Eboyschan treffen sich in der Tschatrobank. In der Tschatrobank befinden sich ausschließlich vom GOK befreite Ceynach-Gehirne, alle nicht ungefährlich. Sie beraten über den Einsatz eines Ceynach-Jägers, der den Ceynach namens Danro verfolgen soll. Die unsterblichen Gehirne der Ceynach-Jäger Noc und Torytrae aus dem Volk der Yulocs befinden sich ebenfalls in der Tschatrobank. Der Tschatro weckt das Gehirn von Torytrae, welcher einwilligt, die Vorfälle um den angeblich toten Danro zu untersuchen.

Sein Gehirn wird in den Körper des Yaanztroners Vrotesch verpflanzt, und er macht sich unverzüglich an seine Nachforschungen. Auf dem Markt der Gehirne ersteht Torytrae das Gehirn eines Bordins, das sich schon zu der Zeit dort befunden hat, als auch Rhodans Gehirn dort auftauchte. Er wird sich durch das Verhör des Gehirns sicher, dass es sich bei Danro um einen Ceynach handelt. Anschließend sucht er Doynschtos Assistenten Spercamon auf. Er gibt vor, das Ceynach-Gehirn zu jedem Preis kaufen zu wollen, erhält aber die Auskunft, das Gehirn wäre tot. Schließlich verabreicht Torytrae Spercamon eine Droge und erfährt, dass das Gehirn entkommen ist. Sein nächster Weg führt zu Doynschto.

Mittels eines ungewöhnlichen Tricks erlangt Vrotesch/Torytrae Kontakt zu Doynschto. Er gibt ihm zu verstehen, dass er ein bestimmtes Ceynach-Gehirn kaufen möchte, das von Danro aus Moolk. Nach diesem illegalen Ansinnen lässt Doynschto Vrotesch abführen. Der Tschatro lässt Torytrae frei, der im Drycnasch neue Dinge über Rhodan recherchiert. Dann versucht Torytrae, den Roten Anatom ausfindig zu machen. Nachdem er bis zu dessen Stellvertreter vorgedrungen ist, trifft er wieder auf Doynschto und wird verhört. Er kann Doynschto übertölpeln, aber die Situation spitzt sich weiter zu, so dass Torytrae und Doynschto fliehen müssen.

Eboyschan versucht mittlerweile, herauszufinden, wo sich Vrotesch/Torytrae aufhält, wird aber vom Tschatro aufgefordert, seine Recherchen zu unterlassen und soll zur Strafe eine Gedächtniskorrektur erhalten. Er flieht und hat den Plan, der Strafe durch eine Transplantation seines Gehirns zu entgehen.

Torytrae und Doynschto sind auf der Flucht. Torytrae kann Doynschto überrumpeln, so dass Doynschto gesteht, dass das Ceynach-Gehirn noch existiert. Sie erreichen Doynschtos Klinik, und Torytrae findet allein durch Beobachtung nahezu alle Details hinsichtlich der Danro-Transplantation heraus, bis auf den Körper, in den es versetzt wurde. Dann erhält Doynschto Besuch von Eboyschan. Dieser bittet Doynschto darum, sein Gehirn in einen anderen Körper zu versetzen. Als die beiden die Mosaiksteine ihres Wissens zusammenlegen, wird schlagartig klar, wer Vrotesch ist. Eboyschan schlägt vor, ihn zu töten. Torytrae puzzelt sich mittlerweile zusammen, dass Rhodans Gehirn höchstwahrscheinlich im Körper von Hactschyten steckt. Nach und nach akzeptiert Doynschto, dass der Tod von Vrotesch der einzige Ausweg aus dieser hoffnungslosen Situation sein dürfte. Eboyschan und Doynschto greifen den Ceynach-Jäger an.

In einem Zwischenspiel zwischen ES und ANTI-ES wird klar, dass Torytrae ein Werkzeug von ANTI-ES und Eboyschan von ES ist. ANTI-ES ist am Zug.

Aufgrund der unklaren Situation berät sich der Tschatro mit Noc, dem zweiten Yuloc, und fasst den Entschluss, mithilfe des GOK und der Polizei Eboyschan suchen zu lassen.

Torytrae wird von Eboyschan heftig attackiert, kann aber mithilfe eines Tricks Eboyschan töten. Er überblickt jetzt das Ceynach-Verbrechen komplett, und beschließt, mit dem Tschatro zu sprechen. Er verlässt die Klinik. Nach dem Gespräch begibt er sich in die Altstadt von Nopaloor und recherchiert weiter über Hactschyten und den Roten Anatom, erfährt jedoch nichts Substanzielles.

Mittlerweile hat jedoch der Tschatro von den Ereignissen um Heltamosch erfahren, er berichtet dies Torytrae, und sie sind sich einig, dass der Ceynach noch lebt. Torytrae prophezeit dem Tschatro, dass der Ceynach sich in kurzer Zeit wieder auf Yaanzar einfinden werde, da eine erneute Transplantation notwendig werden würde. Torytrae macht klar, dass er den Ceynach auf Yaanzar in Empfang nehmen wird.