Der Fremde von Catron

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR637)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 637)
PR0637.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Das Kosmische Schachspiel
Titel: Der Fremde von Catron
Untertitel: Besuch aus Weltraumtiefen – die große Schau des Terraners beginnt
Autor: Hans Kneifel
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (2 x), Willis (1 x)
Erstmals erschienen: 1973
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Gayt-Coor, Zeno, Heltamosch, Maytschetan, Torytrae, Akolte-Tun
Handlungszeitraum: Dezember 3457
Handlungsort: Rayt
Lexikon: Tchirmayner, Palpyron
Besonderes:

Leseprobe: VAMPIR-Horror-Roman 38: »Der Geistervogel« von James R. Burcette

Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 72

Handlung

Trotz der eindeutigen Aussage Offpanokats, dass Heltamosch sein legitimer Mato Pravt sei, strebt Maytschetan nach dem endgültigen Tod des Raytschas immer noch nach der Macht. Er will um jeden Preis seine Lösung für den Platzmangel auf Rayt durchsetzen, die er in einer rücksichtslosen Expansion sieht. Um sein Ziel zu erreichen, prangert er öffentlich die Entführung des alten Raytscha-Gehirns durch Heltamosch an, die den Raytaner seiner Ansicht nach für das höchste Amt disqualifiziere. Diese öffentliche Infragestellung des Machtanspruches Heltamoschs führt innerhalb kürzester Zeit zu einem Bürgerkrieg auf Rayt.

Rhodan/Toraschtyn schlägt Heltamosch ein Täuschungsmanöver vor, mit dem Maytschetan geschlagen und damit der Bürgerkrieg beendet werden könnte. So ist im Dezember 3457 in ganz Naupaum eine Hyperfunksendung zu empfangen. In dieser kündigt Perry Rhodan ein Expeditionskorps aus der Nachbargalaxie Catron an, deren Großadministrator er sei. Die 104 Millionen Lichtjahre entfernte Galaxie sei kaum besiedelt und könne daher Kolonisten aus dem überbevölkerten Naupaum problemlos aufnehmen.

Während Torytrae öffentlich in seiner Eigenschaft als Tuuhrt nochmals die Rechtmäßigkeit von Heltamoschs Anspruch auf das Amt des Raytschas bestätigt, täuschen mehrere raytanische Raumschiffe die Ankunft des Expeditionskorps aus Catron vor. Durch Zeitkonstantebomben werden Erschütterungen im Raum-Zeit-Kontinuum hervorgerufen, die die Deaktivierung von intergalaktischen Triebwerken nachahmen und gleichzeitig genaue Ortungen verhindern sollen. Parallel wird mithilfe von Geisterbildern die Anwesenheit einer 1000 Einheiten starken Flotte simuliert. Durch diese neue Entwicklung verliert Maytschetan immer mehr Anhänger, bis der Bürgerkrieg praktisch beendet ist.

Torytrae versteht sich als Yuloc als unabhängiges Gewissen dieser Galaxie und somit als eine Art Richter und Henker über dem Gesetz. Er spürt Maytschetan in seinem Wohnsitz auf und richtet ihn hin. Wenig später kehrt Rhodan offiziell zu »seiner Flotte« zurück, die daraufhin wieder verschwindet.

Nachdem Torytrae berichtet, dass er vor Jahrhunderten in Catron geweilt habe und diese Galaxie wirklich lediglich dünn besiedelt sei, lässt Heltamosch als neuer Raytscha Vorbereitungen für eine Expedition zu der Nachbargalaxie treffen.