Die Anti-Molkexbomben

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR694)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 694)
PR0694.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Das Konzil
Titel: Die Anti-Molkexbomben
Untertitel: Ein Parlamentär kommt zur Erde – und das Psychoduell um den Frieden beginnt
Autor: Hans Kneifel
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator:
Erstmals erschienen: Dienstag, 10. Dezember 1974
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Jaymadahr Conzentryn, Argtamayn Benzynurh, Janner Daiana, Ras Tschubai, Gucky, Cam Naulath
Handlungszeitraum: Juni 3460
Handlungsort: Ploohn-Nabyl, Gragh-Schanath, Mahlstrom der Sterne, Terra
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 79

Handlung

Am 21. Juni erscheint der Hohe Klaschoy Argtamayn Benzynurh mit einem kleinen Raumschiff am Standort der MARCO POLO. Der Parlamentär der Königin Jaymadahr Conzentryn wird von Oberst Elas Korom-Khan und dem Fremdrassenpsychologen Janner Daiana empfangen. Letzterer kann mithilfe eines Symbionten, einem flughörnchenartigen Dhiccer, die Stimmungen des Ploohn erfassen. Der Gesandte erklärt, Ras Tschubai, Dalaimoc Rorvic und Tatcher a Hainu wären in den Höhlen der toten Königinnen gefangen worden und übergibt als Beweis den Thermostrahler des Teleporters.

Da Benzynurh darauf besteht, mit den führenden Persönlichkeiten Terras zu verhandeln, fliegt die MARCO POLO über den Aufrißtrichter in den Mahlstrom der Sterne und nach Terra/Luna. Dort fordert der Klaschoy von Perry Rhodan den Tod der abtrünnigen Königin Zeus.

Rhodan lässt inzwischen den Thermostrahler durch Leif Branca untersuchen. Es stellt sich heraus, das Ras Tschubai eine Schussfolge programmiert hat, die im Morsealphabet das Wort Molkex wiedergibt. Rhodan einigt sich schnell mit Galbraith Deighton, dass die Ploohns in deutlicher Beziehung zu diesem Stoff stehen. Auch Gucky erinnert sich sofort an sein Erlebnis mit den Psaltas und an den Planeten Gragh-Schanath, der in der Heimatgalaxie der Ploohns zu finden sein muss. Wollte Tschubai darauf hinweisen?

Perry lässt sofort nachprüfen, ob aus der Anfangszeit des Solaren Imperiums noch die Unterlagen zur Herstellung von Anti-Molkex-Bomben bekannt sind. Er erfährt durch den Teamleiter des Waffenamtes, Dolf Saydenstiker, das nicht nur die Pläne vorhanden sind, sondern auch einsatzbereite Bomben eingelagert wurden.

Während das 1500 Meter durchmessende Experimentalschiff CRUISEN ZANDER mit den 120 Anti-Molkex-Bomben bestückt wird, die seit über tausend Jahren in einem Geheimdepot eingelagert waren, erscheint Zeus als riesige Göttergestalt auf Terra. Sie fordert von Rhodan, ihr drei Mopoys zu beschaffen, damit sie ihr eigenes Volk gründen kann.

Am 23. Juni erreicht die CRUISEN ZANDER mit Rhodan, Gucky sowie Benzynurh und dessen Schiff an Bord den Schlund und wird in die Heimat der Insektoiden abgestrahlt. Die Kugelheckschiffe am Aufrißtrichter lassen das terranische Schiff durch, da Benzynurh von einem Gegenbesuch Rhodans bei der Königin ausgeht. Doch das hat die ZANDER gar nicht vor. Das Schiff bezieht eine Ortungsposition und sucht nach den typischen hyperenergetischen Emissionen von Molkex.

In einer Entfernung von 4.618 Lichtjahren werden die Terraner fündig und das System erhält den Namen Schreckwurm. Der zweite Planet ist Gragh-Schanath, auf dem Milliarden Tonnen von Molkex lagern.

Trotz der Proteste von Benzynurh teleportiert Gucky mit dem Hypertroniker Cam Naulath auf den Planeten, wo die Ploohns das Molkex mit schwerem Gerät abbauen. Die beiden Eindringlinge deponieren zwei Anti-Molkexbomben und kehren zur ZANDER zurück. Jetzt ruft Rhodan nach Conzentryn, die tags darauf mit ihrer VANTEY VEYNSTE erscheint. Der Terraner kündigt ihr eine Demonstration an, dann werden die beiden Bomben auf Gragh-Schanath gezündet. Das fünfdimensional angereicherte B-Hormon lässt das Molkex im Umkreis von mehreren Kilometern zu Staub zerfallen, der sich zu einer bläulich gefärbten Wolke zusammen ballt und im Hyperraum verschwindet.

Unter dem Eindruck des Geschehens bietet die Ploohn-Königin den Frieden an. Alle terranischen Schiffe dürfen über den Aufrißtrichter zurück in den Mahlstrom fliegen und die drei gefangenen Mutanten kommen frei (das Schicksal der blinden Ploohn-Königin Kayzihr Mandaynah bleibt ungewiss). Am 29. Juni wird ein Nichtangriffspakt unterzeichnet, der solange Gültigkeit hat, wie Rhodan und Conzentryn leben. Zeus aber bleibt das Problem der Ploohns und die Terraner werden ihr keine Mopoys mitbringen.

Innenillustrationen