Die Unantastbaren

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR695)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 695)
PR0695.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Das Konzil
Titel: Die Unantastbaren
Untertitel: Machtkampf auf Ertrus – das Geheimnis der Pyramiden wird enträtselt
Autor: Ernst Vlcek
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: Dienstag, 17. Dezember 1974
Hauptpersonen: Wargor Kenson, Quevamar Ablonth, Thorg Evargher, Hemo Gollonk, Laptir, Hotrenor-Taak, Mastibekk
Handlungszeitraum: Juli 3460
Handlungsort: Kreit-System
Risszeichnung: Roman enthält trotz Anküdigung auf dem Cover keine Risszeichnung
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 80

Handlung

Auf Ertrus im Kreit-System haben sich zu Beginn des Monats Juli Leticrons Überschwere festgesetzt. Das Triumvirat, die Zellaktivatorträger Nos Vigeland, Terser Frascati und Runeme Shilter, ist geflohen. Die Laren haben auf der Zentralwelt des Carsualschen Bundes drei Pyramiden, die »Monumente der Macht« des Konzils der sieben Galaxien, aufgestellt.

Zur Zeit wetteifern die Partei für Ertrusische Interessen (PEI), die zwar Leticron ablehnt, aber die Herrschaft der Laren akzeptiert und durch Kooperation mit dem Konzil Vorteile für Ertrus erreichen will, mit dem imperiumstreuen Ertrusischen Befreiungskomitee (EBK) um die politische Führung. Der hünenhafte Terraner Erzieff Brison, ein ehemaliger USO-Spezialist, der beim EBK Freunde gefunden hat, drängt zu Sabotageanschlägen gegen die Pariczaner und den Konzilsanlagen und setzt sich damit durch.

Ein 17-köpfiges Einsatzkommando setzt sich in Bewegung und nähert sich dem Albinoring einer der schwarzen Pyramiden, die dem geheimnisvollen dritten Konzilsvolk angehören. Sie steht westlich der Hauptstadt Baretus. Die Gruppe wird vorzeitig entdeckt und von Überschweren angegriffen und dezimiert. Nur Wargor Kenson, Quevamar Ablonth und Thorg Evargher, der Anführer des EBK, entkommen.

Da der Verkünder der Hetosonen Hotrenor-Taak auf Ertrus erwartet wird, intensiviert Hemo Gollonk, der Kopf der PEI, die Aktionen seiner Partei gegen das EBK. Letztlich strebt der Ertruser das Amt des Ersten Hetran an. Fast alle Mitglieder des Befreiungskomitees kommen bei einem Bombenanschlag ums Leben. Um unentschlossene Politiker von einer Zusammenarbeit mit der PEI abzuhalten, unternehmen die wenigen Überlebenden des EBK daraufhin einen Überfall auf den ehemaligen Regierungspalast, ohne allerdings tödliche Waffen, sondern nur Fluorphorbomben einzusetzen.

Einige Tage später schlägt Gollonk Hotrenor-Taak vor, die Ertruser zum führenden Volk der Milchstraße zu machen. Aber der Lare lehnt ab, woraufhin Gollonk andeutet, das EBK plane ein Attentat auf eine schwarze Pyramide. Der Verkünder ist jedoch überzeugt, dass die Mastibekks damit selbst fertig werden.

Zur gleichen Zeit dringen Kenson, Ablonth und Evargher durch einen in 500 Metern Tiefe verlaufenden Gang in eine Pyramide ein, die in Chorzin, einem südlich von Baretus gelegenen Bezirk steht. Im Inneren stoßen die drei Ertruser neben unbekannten Maschinen auf eine eiskalte, aber unverkennbar belebte Schwärze.

Als Hotrenor-Taaks SVE-Raumer von der Chorzin-Pyramide energetisch aufgeladen wird, strömen die Emotionen der ertrusischen Bevölkerung in die Pyramide. Die Bewusstseinsinhalte von Kenson, Ablonth und Evargher lösen sich aus ihren Körpern und gelangen als Para-Inkarnationen in die Schattenwelt der körperlosen Wesen, die von den Laren Mastibekks genannt werden. Eines dieser Wesen stellt die Eindringlinge unter seinen Schutz. Es zeigt den Ertrusern Joyl, den Ursprungsplaneten der Mastibekks und erzählt ihnen ihre Geschichte:

Als die Mastibekks die Unsterblichkeit und damit den Höhepunkt ihrer Entwicklung erreichten, gaben sie, um Stagnation und Degeneration zu vermeiden, ihr körperliches Dasein auf und fanden den Schlüssel zu anderen Dimensionen. Der Einsamkeit ihres neuen Lebensraums entgingen sie, in dem sie die Laren von ihren Pyramiden abhängig machten, die noch aus ihrer Zeit vor der Vergeistigung stammten. Dadurch verschafften sie sich jedes Mal, wenn ein SVE-Raumer auf einer bewohnten Welt aufgeladen wurde, die Gefühle anderer Lebewesen, die sie als Emotiophagen aufsaugten.

Die drei Ertruser erkennen, dass die Mastibekks in ihrer Fremdheit nicht zu einem moralischen Urteil über die Vorgehensweise des Konzils fähig sind und überhaupt keinen Einfluss auf das Hetos ausüben. Da sie befürchten, dass die Gedanken der drei Ertruser ihre Ordnung stören könnte, schicken die Mastibekks sie nach zwei Tagen in die Dreidimensionalität ihrer Körper zurück.

Unterdessen verrät das EBK-Mitglied Laptir Gollonk, gegen welche Pyramide sich der Anschlag des EBK richtet. Da Hotrenor-Taak immer noch nicht bereit ist, einzugreifen, betritt Gollonk mit Laptir und fünf weiteren PEI-Angehörigen die Chorzin-Pyramide durch den subplanetaren Gang und entdeckt die drei wie versteinert wirkenden Körper der EBK-Mitglieder. Als deren Bewusstseine zurückkehren, werden sie von den PEI-Kämpfern unter Feuer genommen. Die Kräfte der Mastibekks, die noch in ihnen stecken, machen die Energiestrahlen jedoch unwirksam. Dafür wirkt der Albinoring jetzt auf die PEI-Mitglieder, die allesamt sterben.

Mit dem Eindruck, die beiden Widerstandsgruppen hätten sich gegenseitig aufgerieben, verlässt Hotrenor-Taak wenig später Ertrus wieder.

Innenillustration