Aphilie (Roman)

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR700)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Heftroman. Für weitere Bedeutungen, siehe: Aphilie (Begriffsklärung).
Überblick

PR0700.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Perry Rhodan-Gold-Edition 20
© HJB Verlag

Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 700)
Zyklus: Die Aphilie
Titel: APHILIE
Untertitel: Machtwechsel im Jahre 3540 – die Menschheit mutiert
Autor: Kurt Mahr
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (2 x)
Erstmals erschienen: Dienstag, 21. Januar 1975
Hauptpersonen: Sergio Percellar, Sylvia Demmister, Perry Rhodan, Reginald Bull, Pakko, Trailokanat, Vater Ironside
Handlungszeitraum: 30. Juni – 10. Juli 3540, Mitte Juli 3580 (siehe hier)
Handlungsort: Terra
Risszeichnung: Interplanetares Verbindungsschiff von Rudolf Zengerle
(Abbildung)
Computer: Die Aphilie
Zusätzliche Formate: E-Book, Perry Rhodan-Gold-Edition,
enthalten in Silberband 81

Handlung

Die Erde des Jahres 3580 ist ein finsterer und freudloser Ort. Die meisten Menschen sind gefühlsarm, von kalter Logik gesteuert und brutal. Das Regime der Aphilie beherrscht den Planeten. Perry Rhodan und seine Gefährten sind seit Jahren verschwunden. In den Straßen der verwahrlosten Städte patrouillieren gelbbraun gekleidete K-2-Roboter, die bei gesellschaftlichem Fehlverhalten sofortige körperliche Strafen verhängen. Die wenigen Immunen werden erbarmungslos gejagt, haben sich jedoch im Untergrund zur Organisation Guter Nachbar zusammengeschlossen. Ihr Ziel ist der Sturz des Regimes und die Rückführung der Menschen zu einem vollständigen Gefühlsleben.

Sergio Percellar und Sylvia Demmister sind Immune. Sie begegneten einander vor einigen Jahren in Europa und wurden ein Paar. Gemeinsam schafften sie es, zu überleben, und noch in Europa wurden sie dank eines ihnen unbekannten Menschen zum Buch der Liebe, dessen Worte allein genügen, Aphiliker für kurze Zeit in einen emotionalen Zustand zu versetzen.

Den seit langem gehegten Wunsch, die geheime Zentrale der OGN zu finden, versuchen sie jetzt umzusetzen. Ihr Weg führt Percellar und Demmister über Teheran nach Bangkok, wo eine Kontaktperson der OGN leben soll. Dort fallen die beiden einem K-2 auf, weil sie noch keinen PIK tragen. Zwar läuft die entsprechende Frist erst zum Ende des Jahres aus, aber der Roboter besteht darauf, sie mitzunehmen. Er führt sie zum Gebäude der Aufsichtsbehörde, die von dem Aphiliker Pakko geleitet wird. Durch etwas Glück kann das Paar wieder aus dem Gebäude entkommen.

Einige Zeit später begegnen sie Trailokanat, einem Informationsmakler. Nach und nach geben sie zu erkennen, dass sie Immune sind. Percellar berichtet Trailokanat aus dem Buch der Liebe, von dem dieser bislang nur gerüchteweise gehört hat.

*

Galbraith Deighton sieht sich aufgrund der massenhaft zunehmender Anzahl von Aphilikern gezwungen, am 20. Juni 3540 (siehe hier) einen beschränkten Ausnahmezustand auszurufen.

Am 1. Juli 3540 kommt Silas Pranther zu Vater Ironside von der »Mission des Heiligen Franziskus von Assisi« in Terrania. Pranther berichtet, dass er trotz seiner Immunität zu den Söhnen der reinen Vernunft gehöre. Er tut es aus reinen Machtgelüsten heraus. Er weiß von einer Revolte gegen Perry Rhodan, der gestürzt werden soll.

Vater Ironside warnt den Exekutivrat Terras, der aus Exec-1 Perry Rhodan, Exec-2 Reginald Bull, Exec-3 Roi Danton und Exec-4 Galbraith Deighton besteht. Doch es ist zu spät. Am 4. Juli wird Rhodan abgesetzt, und der bisherige aus dem Verborgenen handelnde Bruder-eins der Söhne der reinen Vernunft wird als Licht der Vernunft neuer Chef der terranischen Exekutive. Es ist Bull, dessen Zellaktivator aus irgendeinem unbekannten Grund die aphil-machende Strahlung von Medaillon nicht absorbiert.

Es kommt zu einem Schauprozess, der mit der Verbannung der Gruppe Rhodan von Terra endet. Sie bekommen das soeben fertiggestellte Fernraumschiff SOL zur Verfügung gestellt, das nicht in das Weltbild der neuen Machthaber passt. Das hantelförmige Schiff aus zwei Ultraschlachtschiffen der UNIVERSUM-Klasse und einem zylindrischen Mittelteil startet am 10. Juli. An Bord befinden sich knapp 1000 Immune. Doch einige der Immunen bleiben heimlich auf Terra zurück, etwa Danton und Vater Ironside, und tauchen unter. Die SOL aber nimmt Kurs aus dem Mahlstrom der Sterne hinaus. Ihr Ziel ist die heimatliche Milchstraße. Als die SOL nach fünf Stunden, rund 2000 Lichtjahre vom Medaillon-System entfernt, den Linearraum verlässt, empfängt Perry Rhodan auf einem der Bildschirme in seiner Kabine eine Botschaft unbekannter Herkunft:

“Die Prophezeiung beginnt sich zu erfüllen. Sieben Siegel müssen gebrochen werden … aber erst das letzte Siegel öffnet die Tür zu Freiheit und Vollkommenheit!“
*

Nachdem Sergio Percellar und Sylvia Demmister ihren gemeinsamen Vortrag des Buches beendet haben, werden sie kurz nach dem Verlassen von Trailokanats Büro durch ein Gas bewusstlos. Sind sie verraten worden?

Anmerkungen

  • In PR 704, S. 15 wird erwähnt, dass sich das Duo Demmister und Percellar seit „knapp einem Monat“ auf Borneo befindet. Damit lässt sich die Handlung von PR 700 und PR 701 auf Mitte bis Ende Juli 3580 eingrenzen.
  • Am Abend des 4. Juli 3540 wandte sich Reginald Bull als Licht der Vernunft erstmals an die Öffentlichkeit (S. 61). Am Vortag gegen 18 Uhr startete der Umsturz der Aphiliker (S. 56–60). Somit wurde der Anschlag auf Vater Ironside am Abend des 2. Juli verübt (S. 54). Zwei Tage zuvor, am 30. Juni, wurde Ironside von Silas Pranther aufgesucht (S. 53).
  • Die Angabe 20. Juli (S. 30) ist eindeutig falsch, da zu dem Zeitpunkt die Immunen bereits verbannt waren.

Innenillustrationen