Der Kampf um die SOL

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR715)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 715)
PR0715.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Aphilie
Titel: Der Kampf um die SOL
Untertitel: Die Kelosker kommen – sie wollen Rhodans Raumschiff kapern
Autor: H. G. Ewers
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: Dienstag, 6. Mai 1975
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Gucky, Icho Tolot, Paladin VI, SENECA, Romeo, Julia, Joscan Hellmut, Kudan
Handlungszeitraum: 3578
Handlungsort: Balayndagar, Last Stop, Takrebotan
Risszeichnung: Beiboot der Ganjasen aus der Galaxis »Gruelfin« von Rudolf Zengerle
(Abbildung)
Computer: Energiegewinnung bei den Konzilsvölkern
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 83

Handlung

Auf der SOL untersuchen die Kybernetiker SENECA, um eine Erklärung für sein eigentümliches Verhalten zu finden. Dabei entdecken sie, dass SENECA regelmäßig Hyperfunkimpulse sendet und empfängt. Es gelingt den Wissenschaftlern, eine dieser Nachricht zu entschlüsseln. In dieser Nachricht teilt das Roboterpärchen Romeo und Julia der Hyperinpotronik mit, dass die BRESCIA den Keloskern übergeben wurde und dass die Transportflotte planmäßig ankommen wird. Alarmiert von dieser Nachricht, versucht Mentro Kosum, den Expeditionsleiter Perry Rhodan zu warnen. SENECA erkennt die Absichten Kosums und schaltet die gesamte Besatzung der SOL mittels Paralysatoren aus.

SENECA weiß jedoch, dass Icho Tolot früher erwachen wird als die restliche Besatzung. Daher übernimmt SENECA die Steuerung des Paladin VI, während auch die Siganesen paralysiert sind, und befiehlt dem Roboter, den Haluter aufzuhalten. Icho Tolot versucht ebenfalls, Perry Rhodan über Funk zu warnen, wird aber durch Paladin VI daran gehindert. Die Auseinandersetzung der beiden Giganten endet in einem Patt, da sowohl SENECA als auch der Haluter Rücksicht auf die Besatzung nehmen. Als Tolot erkennt, dass er sein Ziel nicht erreichen kann, ändert er seine Pläne. Er spielt nun auf Zeit, da er hofft, dass die Thunderbolts geschützt durch die Panzerung eine geringere Dosis der Lähmstrahlung abbekommen haben und damit auch früher erwachen. Durch das Eingreifen von Kampfrobotern gelingt es dem Paladin VI, den Haluter durch Fesselfelder zu fixieren.

In der Zwischenzeit versucht Joscan Hellmut, mit einer Space-Jet von Takrebotan zu fliehen, er wird jedoch von den Keloskern erneut gefangen genommen. Zurück an Bord der BRESCIA muss er mit ansehen, wie Galbraith Deighton und der Rest der Besatzung auf dem Planeten ausgesetzt werden und das Schiff mit kybernetischen Geräten der Kelosker vollgestopft wird. Nach der Ankunft von weiteren Transportschiffen der Kelosker bricht der Konvoi in Richtung Last Stop auf.

Auf Last Stop ist Perry Rhodan mit seinem Team auf der Suche nach weiteren Geräten der Keloskern, um deren Funktion zu entschlüsseln. Nachdem das Team einen Fund gemacht hat, versucht Rhodan, Kontakt mit der SOL aufzunehmen. Als er keine Antwort bekommt, beunruhigt ihn das sehr und er beschließt, sofort zur SOL zurückzukehren. Dort angekommen, beobachten er und Gucky, wie Roboter die paralysierte Besatzung der SOL von Bord und aus den Transportschiffen der Kelosker die Ladung in das Schiff bringen. Gucky versucht, das Vorhaben zu sabotieren, indem er mit Robotern und der Ladung die Schleusen verstopft. Daraufhin drohen Romeo und Julia mit der Erschießung von Besatzungsmitgliedern. Der Mausbiber unterlässt nun jegliche Sabotage.

In der Zwischenzeit sind die Thunderbolts im Paladin VI erwacht und übernehmen wieder die Kontrolle über ihren Roboter. Sie machen sich auf den Weg zu SENECA, um die Hyperinpotronik zu zwingen, mit ihren Aktivitäten aufzuhören. Den Siganesen gelingt es erstaunlich leicht, in den Ego-Sektor SENECAS vorzudringen, um dort Störschockbomben zu platzieren. SENECA muss erkennen, dass er von Ulturpf und Kjidder Emraddin abgelenkt wurde und muss den Forderungen der Thunderbolts nachgeben.

Außerhalb der SOL bemerken die Kelosker, dass die Arbeitsroboter die Arbeit eingestellt haben und versuchen erfolglos, sie zur Weiterarbeit zu bewegen. Daraufhin kehrt eine Gruppe der Kelosker zur BRESCIA zurück, wo der Sprecher der Kelosker Kudan Joscan Hellmut mitteilt, dass das Kernstück, das Shetanmargt, fehlt. Die Kelosker brechen mit ihrer Transportflotte auf, um das Shetanmargt zu holen.

Als Perry Rhodan von diesem Vorhaben erfährt, entscheidet er, mit der BRESCIA den Keloskern zu folgen und die SOL zurückzuerobern.

Innenillustration