Fluchtpunkt Ovarons Planet

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR719)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723

718 | 

719

 | 756 | 771

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 719)
PR0719.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Aphilie
Titel: Fluchtpunkt Ovarons Planet
Untertitel: Sie beginnen das Duell mit dem Mondgehirn – und öffnen den Weg zu den Sternen
Autor: H. G. Francis
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (2 x)
Erstmals erschienen: Dienstag, 3. Juni 1975
Hauptpersonen: Reginald Bull, Mücke Oppouthand, Sopper Round, Piet Objendaken, Roi Danton, Gnaden Wennein, Attra Rauent
Handlungszeitraum: September 3580
Handlungsort: Terra, Luna, Ovarons Planet
Risszeichnung: Transmitter-Container (kleine Zeichnung) von Bernhard Stoessel
(Abbildung)
Computer: Das Lemurische Erbe
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 83

Handlung

In Porta-Pato laufen die Arbeiten an der PHARAO auf Hochtouren. Der Start des Raumschiffes zu Ovarons Planet stellt noch ein Problem dar, da das Schiff mit seiner gegenüber terranischen Raumschiffen geringeren Beschleunigung vermutlich abgefangen würde. Aus diesem Grund plant Reginald Bull, für eine Ablenkung zu sorgen. Er wählt als Begleiter den Transmitter-Spezialisten Mücke Oppouthand und den Positroniker Sopper Round. Unter der Verwendung von Justierdaten, die Reginald Bull noch aus der Zeit als Regierungschef hat, will er zu NATHAN vordringen. Die Vorbereitungen werden durch aphilische Agenten sabotiert. Zwei Agenten können rechtzeitig identifiziert und ausgeschaltet werden, bevor der Stützpunkt verraten oder zerstört wird.

Bei NATHAN angekommen, gelingt es dem Team, die Versorgungsflotte NATHANS zu starten. Durch das entstandene Chaos kann die PHARAO starten, und es gelingt dem Schiff, in den Linearraum zu entkommen. Dabei wurde erstmalig eine neue Waffe, die Konstantriss-Nadelpunkt-Kanone, eingesetzt. Während der PHARAO die Flucht gelingt, sitzt Reginald Bull mit seinem Team auf Luna fest. Sie gewinnen Zeit durch einen Bluff, bei dem Bull behauptet, im Besitz einer Bombe zu sein, die weite Teile von NATHAN zerstören wird. Die Aphiliker versuchen, das Team mit verschiedenen Aktionen wie Giftgas oder manipulierten Transmittern auszuschalten.

Es fällt auf, dass NATHAN sich bisher neutral verhält. Dies ist dem Einfluss Reginald Bulls als Aktivatorträger und der Manipulation von Sopper Round zu verdanken. Um endgültig fliehen zu können, benötigen die drei jedoch die aktive Unterstützung NATHANS. Dazu dringen sie in einen sensiblen Bereich NATHANS vor. Auch hier droht Bull wieder mit der Zerstörung von Speicherbänken, um von den Aphilikern ein Fluchtraumschiff zu erpressen. Das Raumschiff soll in den nächsten 30 Minuten zur Verfügung stehen. In Wirklichkeit spielt der Unsterbliche auf Zeit, um Sopper Round die Möglichkeit zu geben, das Mondgehirn zu überzeugen, einen Transmitter nach Porta-Pato freizuschalten. Der Positroniker ist mit seinen Kräften am Ende, daher gibt ihm Bull seinen Zellaktivator zur Unterstützung. Kurz vor Ablauf der 30 Minuten öffnet sich ein Schott, und im dahinter liegendem Raum steht ein aktivierter Transmitter. Unwissend, ob NATHAN sie in eine Falle lockt, betreten sie den Transmitter. Erleichtert stellen die drei fest, dass sie in Porta-Pato materialisieren.

In der Zwischenzeit ist die PHARAO auf dem Weg in das Finder-System. Mit Attra Rauent betritt nach 40 Jahren wieder ein Mann den Planeten. 200 männliche Besatzungsmitglieder verlassen die PHARAO, um die weiblichen Siedler zu unterstützen. Mit der PHARAO kehren Marhola el Fataro, Terfy Heychen, Nano Balwore und Nayn-Taibary nach Ovarons Planet zurück. Ihre Mission wurde erfolgreich beendet.

Innenillustrationen