Spezialisten der Nacht (Roman)

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR727)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Heftroman. Für die Personengruppe, siehe: Spezialisten der Nacht.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 727)
PR0727.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Aphilie
Titel: Spezialisten der Nacht
Untertitel: Sie sind unangreifbar – denn sie leben zwischen den Dimensionen
Autor: H. G. Francis
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (2 x)
Erstmals erschienen: Dienstag, 29. Juli 1975
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Galkon Erryog, Olw Erryog, Py, Bassok, Pestnor
Handlungszeitraum: Januar 3581, vor etwa 50.000 Jahren
Handlungsort: Absomman-Pergh, Dakkardimballon, Grojocko, Larhatoon, Larhat, Chmacy-Pzan
Risszeichnung: Offener Gleiter der Yaanztroner von Rudolf Zengerle
(Abbildung)
Computer: Samtauge ... Das schwarze Nichts
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 84

Handlung

An Bord der SOL beginnt Olw die Geschichte der Spezialisten der Nacht zu erzählen.

Durch ein ungewöhnliches Geräusch wird Olw geweckt. Er erkennt, dass es durch Singende Schwerter von Grunacku erzeugt wird und weiß, dass Gefahr in Verzug ist. Nachdem er sich mit einem Medikament gegen die Wirkung der Geräusche immunisiert hat, durchsucht er das Haus und findet seinen Vater Galkon Erryog, der gelähmt am Boden liegt und durch eine Gruppe von Schwertpriestern bedroht wird. Die Priester trachten Galkon Erryog nach dem Leben, da er die Ansicht vertritt, dass es möglich ist, mit der Heimatwelt der Zgmahkonen in das Black Hole zu fliegen und den Planeten dabei zu retten. Die Priester halten das für ein Hirngespinst und wollen, dass Grojocko evakuiert wird. Als sie Galkon Erryog töten wollen, geht Olw dazwischen, bringt einen der Angreifer um und schlägt die restlichen Priester in die Flucht.

Da er einen Zgmahkonen getötet hat, wird er vor Gericht gestellt. Er kann nur auf einen Freispruch hoffen, wenn er durch seine Tat das Leben eines wichtigen Zgmahkonen gerettet hat. Aus diesem Grund überprüfen der »Blinde« und der »Zweiköpfige« die Bedeutung von Galkon Erryog für das Volk der Zgmahkonen. Oppol Abryok, der »Blinde« und der »Zweiköpfige« stellen ihre Fragen so geschickt, dass Galkon Erryog schnell in die Defensive gerät. Die Entscheidung des »Blinden« und des »Zweiköpfigen« fällt gegen Erryog. Seine Theorie, dass der Planet in das Black Hole einfliegen kann, erklären sie als unsinnig. Damit ist der Wert von Galkon Erryog für die Gesellschaft der Zgmahkonen nicht so hoch, als dass die Tat von Olw damit ausgeglichen wird. Olw wird zum Tode verurteilt, und das Urteil soll sofort vollstreckt werden. Olw hat Glück, weil der »Adernöffner« Grojocko bereits verlassen hat, und da er dieses Amt auf Lebenszeit inne hatte, steht kein weiterer Henker zur Verfügung. Da der »Blinde« der Meinung ist, dass der Planet untergehen wird, lässt er Olw in Ketten legen, damit er mit dem Planeten untergeht.

In der Zwischenzeit verlassen immer mehr Zgmahkonen Grojocko, denn der Planet gerät immer mehr in den Einfluss des Black Hole. Einigen Raumschiffen gelingt es nicht mehr, den Planeten zu verlassen, sie zerbrechen beim Start. Olw bittet seinen Vater, sich nicht um ihn zu kümmern, sondern die Vorbereitungen zur Rettung von Grojocko durchzuführen. Olw versucht, sich von den Ketten zu befreien, was ihm nur durch die veränderten physikalischen Bedingungen in der Nähe des Black Hole gelingt. Er eilt sofort zu seinem Vater und seinen Geschwistern.

Dort angekommen, sind alle bereits dabei, den Durchgang des Planeten durchzuführen. Alle freuen sich über Olws neu gewonnene Freiheit. Kurz nachdem der Planet den Ereignishorizont des Black Hole hinter sich gelassen hat, erkennen die Spezialisten der Nacht, dass die Theorie von Galkon Erryog richtig war. Am Ziel seines Wirkens angekommen, stirbt Galkon Erryog, indem er seinen Herzschlag stoppt. Olw erschien während des Durchgangs mehrmals eine Vision in der Form eines grünen Gesichts mit langen, wallenden Haaren.

In den nächsten zwei Jahren gelingt es, den Planeten in die Umlaufbahn einer Sonne zu bringen und den verbliebenen 20.000 Zgmahkonen ein Überleben zu sichern.

Danach fangen einige Zgmahkonen an, sich gegen die Quasi-Herrschaft der Spezialisten der Nacht aufzulehnen. Eine Gruppe von Zgmahkonen, angeführt von Bassok, einem besonders gewalttätigen Zgmahkonen, überfällt die Spezialisten der Nacht und betäubt diese.

Erst nach 50 Jahren werden die Spezialisten der Nacht von Bassok geweckt. Dieser trägt nun den Titel des »obersten Verwalters« und bezeichnet sich als größten Zgmahkonen, der jemals gelebt hat. Das Volk der Zgmahkonen hat sich in der Zwischenzeit erholt. Die Bevölkerung ist auf 500.000 gestiegen, Grojocko wurde erneut kultiviert und weitere Planeten im Dakkardimballon wurden besiedelt. Aber es ist den Zgmahkonen nicht gelungen, den Dakkardimballon zu verlassen, obwohl sie wissen, dass es die Möglichkeit dazu gibt. Das ist auch der Grund, warum Bassok die Spezialisten der Nacht geweckt hat. Sie sollen für ihn den Weg aus dem Dakkardimballon finden. Um sich die Unterstützung von Olw zu sichern, behält er die Frauen als Geiseln und weckt nur die Männer auf. Schon nach wenigen Tagen gelingt es den Männern, ein zur Verfügung gestelltes Raumschiff so zu modifizieren, dass sie den Dakkardimballon verlassen können. Als Andenken an ihren Vater nennen die Männer das Schiff ERRYOG. Für den ersten Flug zurück in das Standarduniversum wird den Männern ein Aufpasser mitgegeben. Pestnor ist ein Vertrauter Bassoks und ebenso skrupellos wie dieser. Auf dem Flug erscheint Olw wieder die Vision eines grünen Gesichts mit wallenden Haaren. Im Standarduniversum angekommen, stoßen die Zgmahkonen auf ein junges, kriegerisches Volk, die Laren. Die Laren sind technologisch noch nicht weit entwickelt, beherrschen eben erst den Überlichtflug, kennen aber noch keine Energiewaffen. Wegen ihrer technischen Überlegenheit gelingt es den Zgmahkonen schnell, die Hauptwelt der Laren Larhat zu unterwerfen. Pestnor beauftragt Olw, Unterstützung aus dem Dakkardimballon zu holen, und bleibt selbst bei den Laren zurück. Die Zgmahkonen haben ihr erstes Hilfsvolk gefunden.

Zurück auf Grojocko berichtet Olw Bassok über die Ereignisse mit den Laren. Als Belohnung verlangt er, mit den Frauen reden zu können. Bassok zeigt sich belustigt und erklärt Olw, dass die Frauen nicht hier seien. Bassok hat die Frauen ebenfalls auf eine Mission geschickt, nur hat er die Frauen mit den Männern erpresst. Bassok erklärt Olw weiter, dass er ein Konzil von Völkern bilden wird, das auch in Jahrtausenden noch existiert. Olw erkennt die Ausweglosigkeit seiner Lage und bricht am nächsten Tag mit zwanzig weiteren Schiffen zu den Laren auf.

Auf dem Rückflug zu den Laren zeigt sich wieder das grüne Gesicht und warnt Olw vor einer Falle der Laren. Die Laren lauern dem Verband am Black Hole auf und versuchen, die Schiffe der Zgmahkonen mit Robotschiffen zu vernichten. Dank der Warnung und der schnellen Reaktion der Spezialisten der Nacht gelingt es, den Angriff zurückzuschlagen. Es wird klar, dass die Laren nicht so leicht zu unterwerfen sind.

Als die ERRYOG nach zwei Wochen nach Grojocko zurückkehrt, ist auf dem Raumhafen das Schiff der Frauen gelandet. Diese haben ihr Schiff ebenfalls ERRYOG genannt. Endlich treffen sich die Spezialisten der Nacht.

Py berichtet über die Mission der Frauen. Die Frauen haben in der Galaxie Chmacy-Pzan ein Volk entdeckt, das die anderen Völker der Galaxie mit ihrer Gabe der »Kraft der Überzeugung« unterworfen hat. Das Volk nennt sich die Hyptons.

Bassok hat somit sein zweites Konzilvolk gefunden und lässt die Spezialisten der Nacht erneut in Tiefschlaf versetzen.

Innenillustrationen