DER ZEITLOSE

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR746)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750

745 | 

746

 | 757


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 746)
PR0746.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Zyklus: Die Aphilie
Titel: DER ZEITLOSE
Untertitel: Ein Black Hole an Bord der SOL – das Tor in die Unendlichkeit steht offen
Autor: William Voltz
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator:
Erstmals erschienen: Dienstag, 9. Dezember 1975
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Olw, Alaska Saedelaere, Dobrak, Callibso
Handlungszeitraum: 3581
Handlungsort: SOL, Derogwanien
Computer: Zgmahkon - was nun?
Zusätzliche Formate: E-Book, Perry Rhodan-Gold-Edition
enthalten in Silberband 86 / Silberband 88,
enthalten in PR-Kompakt 3,
Hörbuch (Klassiker Reihe)

Handlung

Er ist Alaska Saedelaere. Im Jahre 3428 beginnt das Schicksal für ihn seinen Lauf zu nehmen. Er verunglückt mit einem Transmitter und erreicht die Gegenstation mit einem fremdstrahlenden Gesicht, bei dessen Anblick jedes Lebewesen verrückt wird und stirbt. Saedelaere muss forthin eine Maske tragen. Im Jahr 3443 erhält er vom Cyno Schmitt einen geheimnisvollen Anzug, den Anzug der Vernichtung. 3531 erhält er von Perry Rhodan einen Zellaktivator und tritt in den Kreis der relativ Unsterblichen ein. Er entwickelt sich weiter, entfernt sich von den anderen Menschen und wird zum Einzelgänger. Alaska Saedelaere ist ein kosmischer Mensch geworden.

SOL

3581. Die SOL ist in das Samtauge eingedrungen und unterwegs zur Galaxie der Hyptons. In diesem Dimensionstunnel verdanken sie ihr Leben den zwölf Spezialisten der Nacht, die sich an Bord befinden. Ebenfalls an Bord ist Dobrak, der Rechenmeister der Kelosker und das Shetanmargt, das einen Rechnerverbund mit SENECA bildet. Die Dimensionstunnel sind dabei, endgültig zusammenzubrechen und die Zgmahkonen für immer im Dakkardimballon einzuschließen.

Nachdem die SOL aus dem Dimensionstunnel auftaucht, lassen die Spezialisten der Nacht die Tunnel endgültig zusammenstürzen. Olw, der Anführer der Spezialisten, gibt bekannt, dass sie nun ihren Meistern, den Koltonen folgen werden, wie es Voillocron ihnen geraten hat. Perry Rhodan möchte die Spezialisten nicht ziehen lassen, doch ihr Weg scheint schon bestimmt zu sein – die Worte Olws haben etwas von endgültigem Abschied. Die Spezialisten der Nacht ziehen sich in einen Lagerraum zurück, setzen sich in einen Kreis und erschaffen etwas in ihrer Mitte. Es ist erst faustgroß und pechschwarz. Zu ihrem Entsetzen erkennen Perry Rhodan und seine Gefährten darin ein Schwarzes Loch!

Als die Spezialisten das künstliche Black Hole sukzessive vergrößern, gibt Perry Rhodan Grossalarm für das gigantische Hantelschiff. Er will es notfalls aufgeben, die Solaner unter der Führung von Joscan Hellmut wollen aber nicht von Bord gehen. Ebenso wenig wie Alaska Saedelaere und auch Dobrak der Kelosker. Man einigt sich darauf, dass Alaska und Dobrak an Bord der SOL bleiben und weiter die Spezialisten beobachten, während die Solgeborenen das Schiff mit der restlichen Besatzung verlassen müssen.

Als die SOL geräumt ist, kommt plötzlich Bewegung in die Angelegenheit, die Spezialisten der Nacht verlassen das terranische Fernraumschiff durch ihr Schwarzes Loch und Alaska Saedelaere folgt ihnen, einem unbewussten Impuls folgend. Der Kelosker will es ihm ausreden, aber der Maskenträger verlässt die SOL durch das künstliche Black Hole. Dann schließt sich das Tor zur fremden Dimension wieder, der Terraner sowie die zwölf Spezialisten sind verschwunden. Wohin, das weiß niemand.

Derogwanien

Alaska spürt sofort, dass er sich auf einem fremden Planeten befindet. Neben sich entdeckt er ein schwarzes Loch, umgeben von Statuen, die einigen ähneln, die er von der Erde kennt – in der Nähe von Tiahuanaco, der angeblich ältesten Stadt der Erde. Im Kreis der Statuen findet er auch einen nackten Fremden, der scheinbar leblos daliegt. Er ahnt nicht, dass dieser Fremde, der sich Callibso nennt, nach ihm bzw. dem Anzug der Vernichtung sucht. Derogwanien ist eine von ihm geschaffene Zivilisation, die aus lauter Puppen besteht. Der Fremde kann sein Bewusstsein von seinem Körper trennen und genau in dieser Situation hat Alaska ihn nichtsahnend vorgefunden.

Alaska Saedelaere wird klar, dass der Anzug der Vernichtung ihn nach Derogwanien gezogen hat. Da sich nichts rührt, begibt sich der Terraner zur Hütte, die wahrscheinlich dem fremden Hünen gehört, der reglos daliegt. Unabsichtlich aktiviert er dort Callibsos zwergenhafte Lieblingspuppe, die in einer Kiste festgehalten wurde. Die Puppe gibt sich als Callibso aus und entwischt Saedelaere, der zu spät erkennt, dass er Schaden angerichtet hat. Sie tötet den Originalkörper des Puppenspielers, dessen Über-Ich immer noch auf der Suche ist. Als Callibsos Über-Ich zurückkehrt, stellt er erschüttert den Tod seines Körpers fest. Das Über-Ich muss in die Zwergenpuppen eindringen und sie beseelen, um nicht zu vergehen.

Saedelaere erkennt, dass der Anzug der Vernichtung Callibso gehört und gibt dem Zeitlosen, zu denen er sich zählt und der früher mit dem Bau des Lokalen Schwarms zu tun gehabt haben muss, sein Eigentum zurück. Er begreift, dass Callibso ein Wesen ist, dass in ganz anderen Dimensionen denkt als ein Mensch.

Da der Transmittergeschädigte Terra erreichen will, zeigt ihm der Puppenspieler im Zeitbrunnen eine menschenleere Erde, um ihn zu überzeugen, bei ihm zu bleiben – denn nur wegen seiner Einsamkeit umgibt er sich mit Puppen.

Als die Puppen Derogwaniens drohend zur Hütte Callibsos marschieren, betäubt der Zeitlose Saedelaere, verschwindet und lässt auf einer Folie die Bitte zurück, seinen Körper zu zerstören. Saedelaere entspricht dieser Bitte und wartet auf die Rückkehr Callibsos, doch vergeblich. Erst im Dezember des Jahres 3581 geht er durch den Zeitbrunnen auf die Erde, die tatsächlich völlig menschenleer ist.

SOL

Nachdem die Besatzung wieder auf der SOL ist, will Perry Rhodan zunächst achtundvierzig Stunden warten, ob der Maskenträger zurückkehrt, doch dies scheint unwahrscheinlich, viele halten Alaska für tot.

Gerade als sie weiterfliegen wollen, fangen sie einen Notruf auf, und der Kreuzer KLONDIKE mit Fellmer Lloyd und Gucky macht sich auf den Weg.