Die Herren von Sh'donth

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR775)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 775)
PR0775.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Aphilie
Titel: Die Herren von Sh'donth
Untertitel: Die Feyerdaler greifen ein – und der Freund der Posbis wird zum Testobjekt
Autor: Peter Terrid
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator:
Erstmals erschienen: Dienstag, 29. Juni 1976
Hauptpersonen: Hommersolth, Kordahl, Galto Quohlfahrt, Söhrlox, Kleenz, Tahta Zerthan, Perry Rhodan, Gucky
Handlungszeitraum: 3582
Handlungsort: Xumanth, Sh'donth
Risszeichnung: Schlachtkreuzer der Akonen (Schemazeichnung) von Bernhard Stoessel
(Abbildung)
Computer: Die Sendboten der Kaiserin
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 90

Handlung

Auf Sh'donth beobachten die Feyerdaler Hommersolth und Kordahl die Ereignisse um die SOL auf Xumanth. Sie kommen zu dem Ergebnis, dass die SOL den Tbahrgs überlegen ist. Da sie immer noch den Verdacht hegen, dass die SOL im Auftrag VERNOCS unterwegs ist, entscheiden sie, einen typischen Solaner zu verhören, um die Wahrheit zu erfahren.

Sie verwenden den Xenthor-Materialisator, um ein entsprechendes Testobjekt aus der SOL nach Sh'donth zu holen. Die Wahl fällt ausgerechnet auf Galto Quohlfahrt. Dieser wurde von seinen Posbis gerade für eine Operation vorbereitet, denn die Posbis sind der Meinung, dass durch den Körperkontakt zur Solanerin Tahta Zerthan Galtos Leben nur durch die Amputation einiger Körperteile zu retten ist. Um Galto zu beschützen, klammern sich der Matten-Willy Kleenz und der Posbi Söhrlox an Galto fest und werden ebenfalls nach Sh'donth gebracht.

Dort sind Hommersolth und Kordahl zwar überrascht, drei so unterschiedliche Wesen gefangen zu haben. Es gelingt ihnen jedoch, die drei zu trennen. Während der Matten-Willy paralysiert wird, wird Söhrlox durch Verklebung seiner mechanischen Teile ausgeschaltet.

Als Galto aus seiner Narkose erwacht, beginnen die Feyerdaler mit dem Verhör. Galto fällt es wegen der Nachwirkung der Narkose schwer, diesem zu folgen. Trotzdem gelingt es ihm, die Feyerdaler zum Teil davon zu überzeugen, kein Spion VERNOCS zu sein.

Nach kurzer Analyse des Verhörs versuchen Hommersolth und Kordahl, durch ein weiteres Verhör Galtos Klarheit über die SOL zu bekommen. Doch Galto, der wieder in Ohnmacht gefallen ist, wird durch Kleenz und Söhrlox befreit und sie fliehen. Söhrlox wurde von Kleenz vom Klebstoff befreit, wobei der Posbi aber beschädigt wurde. Dadurch fällt es Söhrlox schwer, seine Funktionen zu kontrollieren und bei einem Schusswechsel mit Tbahrgs richtet der Posbi ein Chaos an.

Die Feyerdaler beobachten amüsiert die Flucht und die verzweifelten Versuche der Tbahrgs, die drei Flüchtenden wieder einzufangen. Galto Quohlfahrt erwacht auf der Flucht aus seiner Bewusstlosigkeit und ist mit seiner Befreiung gar nicht einverstanden. Er fürchtet, dass das Vertrauen der Feyerdaler dadurch verspielt wurde. Er plant, sich zu stellen und versucht, Kontakt mit den Feyerdalern aufzunehmen.

An Bord der SOL ist das Verschwinden Galtos inzwischen bemerkt worden. Rhodan lässt einen Funkspruch absenden, in dem Galto gebeten wird, wieder zurückzukommen. Der Funkspruch ist absichtlich sehr emotional, damit die Entführer erkennen, dass den Terranern auch ein einzelnes Besatzungsmitglied wichtig ist. Die Feyerdaler verwirrt der Funkspruch, denn sie glauben nicht, dass ein Volk, welches in der Lage ist, ein Raumschiff wie die SOL zu bauen, derart emotional sein kann.

Galto ist es gelungen, seinen Aufpassern zu entkommen und er versucht immer noch, Kontakt mit den Feyerdalern zu bekommen. Auf seiner Flucht kommt er an einer Tür vorbei, die eine auffällige Beschriftung trägt. Er kann die Schrift zwar nicht entziffern, vermutet aber, dass der Raum besonders wichtig ist und dementsprechend überwacht wird. Galto findet einen einzelnen Sessel in dem Raum und nutzt die Gelegenheit, eine Pause zu machen. Schon nach kurzer Zeit bereut er diesen Schritt. Aus dem Sessel fährt eine metallene Haube aus, die Galto an den Sessel fesselt.

Auch die Feyerdaler finden Galto mithilfe ihrer Überwachung in dem Raum. Sie geraten in helle Aufregung, denn Galto befindet sich im Stressor. Das Gerät prüft die Leistungsfähigkeit eines Lebewesens unter extremen Stressbedingungen und dieses ist so eingestellt, dass für Galto Lebensgefahr droht.

Galto überlebt die Behandlung des Stressors nur deshalb, weil Kleenz und Söhrlox ihm vorher einen Medikamentencocktail verabreicht hatten. Kleenz und Söhrlox tauchen auf und der Posbi kann seinen seinen Schützling nur retten, indem er sich den Tbahrgs ergibt.

Die Tbahrgs retten Galtos Leben. Die beiden Feyerdaler befragen Galto weiter. Zum Schluss kommen sie zu dem Ergebnis, dass die SOL kein Spion VERNOCS ist. Sie bitten darum, Rhodan an Bord der SOL sprechen zu dürfen. Galto und seine Begleiter sowie die beiden Feyerdaler werden auf der SOL von Rhodan empfangen. Rhodan gewährt Hommersolth und Kordahl völlige Bewegungsfreiheit an Bord. Er bittet im Gegenzug darum, die Kontaktsperre um die SZ-2 und die SOL aufzuheben. Die Feyerdaler stimmen nach kurzer Zeit zu und deaktivieren den Schirm um die beiden Teile der SOL. Rhodan informiert sofort Atlan über die Situation und nachdem die Feyerdaler ihren Rundgang beendet haben, führen Rhodan und Atlan ein gemeinsames Gespräch mit ihnen. Die Feyerdaler geben bereitwillig Auskunft über ihre Aufgaben und bezeichnen sich als Beauftragte der Kaiserin von Therm.