Kampf den Invasoren

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR777)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 777)
PR0777.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Aphilie
Titel: Kampf den Invasoren
Untertitel: Die Terra-Patrouille im Einsatz – es geht gegen die Sendboten der Inkarnation CLERMAC
Autor: William Voltz
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator:
Erstmals erschienen: 1976
Hauptpersonen: Douc Langur, s-Tarvior, Jentho Kanthall, Alaska Saedelaere, Bluff Pollard, Walik Kauk, Jan Speideck, Sailtrit Martling
Handlungszeitraum: April 3582
Handlungsort: Terra
Computer: Das Modul und die Große Schleife
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 93

Handlung

Jentho Kanthall und Alaska Saedelaere sind mit der HÜPFER und Douc Langur auf dem Weg nach Namsos. Dort warten Walik Kauk, Baldwin Tingmer, Bluff Pollard sowie der K-2 Augustus auf ihre Rettung.

In Namsos empfängt ein mentaler Druck die Besatzung der HÜPFER. Kanthall und Saedelaere beobachten, wie aus dem schwarzen Raumschiff der Hulkoos ein großer Behälter ausgeladen und in das Becken gebracht wird. In den nächsten Tagen finden immer wieder Transporte zwischen einer kleinen Station und dem Becken statt, auf die sich die Beobachter keinen Reim machen können. In der Zwischenzeit sind auch die geretteten Kauk, Tingmer und Pollard wieder in Namsos eingetroffen, und die Mitglieder der Terra-Patrouille versuchen, mehr über den Sinn der Transporte herauszufinden. Dazu überfallen sie einen Transport, was durch einen Fehler Pollards fast in einem Desaster endet. Die Hulkoos transportieren eine gallertartige Flüssigkeit, die sie als Gehirnmüll bezeichnen. Wofür die Flüssigkeit gebraucht wird, ist jedoch unklar.

Bluff Pollard wird von Kanthall wegen seines Fehlers zurechtgewiesen, worauf der Junge versucht, seinen Fehler wieder gutzumachen. Er will die kleine Station der Hulkoos untersuchen und schleicht sich von der Gruppe fort.

Als Pollards Fehlen bemerkt wird, suchen ihn die anderen Mitglieder. Einen Suchtrupp bilden Tingmer und Douc Langur. Als die beiden wegen der einbrechenden Dunkelheit die Suche abbrechen müssen, zeigt Douc Langur plötzlich ein merkwürdiges Verhalten. Er bleibt wie angewurzelt stehen und reagiert auf keine Ansprache mehr. Tingmer ruft um Hilfe und Augustus und Kauk, die sich in der Nähe befinden, untersuchen den Forscher. Dabei erwacht er wieder und gibt an, dass ein Beukrior in der Nähe liegt und ein s-Tarvior ihn verfolgt. Da er sich nun für die Terra-Patrouille als Sicherheitsrisiko einschätzt, verlässt er Namsos mit der HÜPFER.

Während Bluff Pollard versucht, sich der kleinen Station der Hulkoos zu nähern, wird er von einer Gruppe intelligenter Hunde gefangen genommen und zu der kleinen Station gebracht. Dort wird sein Oberkörper mit einer warmen Masse bedeckt und dadurch schlagartig zu einem Werkzeug der Hulkoos. Diese lassen ihn wieder frei und er kehrt zu Terra-Patrouille zurück.

Douc Langur entscheidet sich dazu, nicht auf seinen Henker, den s-Tarvior, zu warten, sondern diesen aktiv zu bekämpfen. Beim Überflug der HÜPFER über England wird sie von einer kleinen Gruppe Überlebender bemerkt. Die vier Überlebenden sind die Männer Gus Gustafson, Steven Skirpan und Gary UCLA Smith sowie die Ärztin Sailtrit Martling.