Kosmische Irrfahrt

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR865)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 865)
PR0865.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Bardioc
Titel: Kosmische Irrfahrt
Untertitel: Hotrenor-Taak unterwegs in selbstgewählter Mission – und auf geheimnisvollen Spuren
Autor: H. G. Ewers
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator:
Erstmals erschienen: Dienstag, 21. März 1978
Hauptpersonen: Hotrenor-Taak, Pyon "Kaktus" Arzachena, Nchr, Ytter, Pedar von Margulien, Seterc
Handlungszeitraum: Februar 3586
Handlungsort: Olymp
Computer: Die Containerstraße von Olymp
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 101

Handlung

Der Prospektor Pyon Arzachena ist in Schwierigkeiten. Vor drei Wochen hätte ein Händler ihn und seinen Begleiter Childa, einen marsianischen Valley-Salamander, von dem atmosphärelosen Eisplaneten Hertschos abholen sollen, doch niemand ist gekommen, und nun gehen ihm sowohl die Lebensmittel als auch Deuterium für seinen Kleinreaktor aus. Seine Suche nach wertvollen Mineralien ist jedoch erfolgreich: Er findet ein Vorkommen von reinem Ynkelonium, das ihn zum Milliardär machen kann – wenn er überlebt. Auf dem Weg zu seiner Unterkunft fällt die Heizung seines Raumanzugs aus, und die Sauerstofferzeugung läuft nur noch mit halber Kraft. Er hat nur noch einen Sauerstoffvorrat für 24 Stunden, als ein Raumschiff landet.

Der Lare Hotrenor-Taak ist mit seinem SVE-Raumer, der GORSELL, ziellos unterwegs, als ein fremder Einfluss seinen Kurs geringfügig beeinflusst. Er wird nach Hertschos gelockt und landet dort. Dann kann er Pyon Arzachena retten, der auf dem Weg zu der GORSELL zusammengebrochen war. Als Arzachena aufwacht, erkennt er den Laren, hält ihn aber für einen Molekülverformer. Er versucht, Hotrenor-Taak mit dessen eigener Energiewaffe zu erschießen, was ihm aber nicht gelingt.

Eine Gruppe von Gys-Voolbeerah trifft sich in ihrem Stützpunkt und diskutiert Funksprüche, die sie abgehört haben. Sie wissen von der BASIS und halten sie für ein geeignetes Instrument, das ihnen bei der Suche nach dem Tba helfen könnte. Die Gys-Voolbeerah Ytter und Nchr werden ausgeschickt, um den Akonen Pedar von Margulien und den Blue Seterc zu überwältigen und in der Gestalt der beiden GAVÖK-Kommissare die BASIS zu übernehmen. Der erste Teil des Plans gelingt ohne Probleme.

Dass Pyon Arzachena gerade versucht hat, Hotrenor-Taak umzubringen, und dass dieser als Anführer der Laren für 126 Jahre die Völker der Milchstraße auf brutalste Weise unterdrückt hat (was aber wohl nur ein Missverständnis war), hindert die beiden nicht daran, Freundschaft zu schließen. Sie fliegen zusammen nach Olymp, wo ihr Raumschiff beinahe beim Anflug abgeschossen wird. Sie treffen auf Arzachenas Verlobte, die er vor vielen Jahren mit ihrem mittlerweile fünfundvierzigjährigen Sohn sitzengelassen hat.

Spät abends erhält Michael Rhodan einen Anruf von einer gewissen Dunja Varenczy – diesen Namen hat Demeter angenommen. Sie überredet ihn zu einem Treffen in einem Park in der Nähe seiner Wohnung. Michael Rhodan verliebt sich auf der Stelle in sie. Demeter bittet ihn, sie an der Expedition der BASIS teilnehmen zu lassen. Er erkennt, dass sie sich vor etwas oder jemandem auf der Erde fürchtet, und bringt sie nach Imperium-Alpha.

Die beiden Gys-Voolbeerah treffen die übrigen Mitglieder der GAVÖK-Kommission und reisen mit ihnen zuerst nach Olymp. Sie werden von Anson Argyris begrüßt, und auch Tengri Lethos ist anwesend. Der erkennt zwar, dass Pedar von Margulien kein Akone ist, aber er ist psychisch ausgelaugt und geht der Sache nicht weiter nach.

Hotrenor-Taak und Pyon Arzachena durchsuchen angeblich die Speicherbänke Olymps nach Hinweisen auf Energiequellen für SVE-Raumer. In Wirklichkeit aber suchen sie nach Aufzeichnungen über Gys-Voolbeerah. Dazu suchen sie den Zugang zur Ausweichzentrale TRAPPER, wo es vor kurzer Zeit zu einer Auseinandersetzung zwischen Anson Argyris und den Gys-Voolbeerah gekommen war, und können dort eindringen. Hier finden sie Hinweise darauf, dass vor vielen tausend Jahren schon einmal Laren in der Milchstraße anwesend waren. Dabei werden sie von Tengri Lethos beobachtet, den sie für einen Gys-Voolbeerah halten und der sich von ihnen gefangen nehmen lässt.