Der Fall Kolumbus

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR88)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Heftroman. Für weitere Bedeutungen, siehe: Der Fall Kolumbus (Begriffsklärung).
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 88)
PR0088.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

 

Zyklus: Atlan und Arkon
Titel: Der Fall Kolumbus
Untertitel: Ein Funkspruch bringt das Verderben – und die Schlacht um Terra entbrennt …
Autor: K. H. Scheer
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: Freitag, 10. Mai 1963
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Atlan, Julian Tifflor, Sergeant Bidge, John Marshall, Gucky, Aluf Tehéte, Carl Lister
Handlungszeitraum: 2044
Handlungsort: Solsystem, Rotes Universum
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 11,
enthalten in Leihbuch 34

Handlung

Perry Rhodan informiert Michael Freyt und Allan D. Mercant über Atlans Machtübernahme. Atlan, der noch nicht offiziell als Imperator auftritt, ist noch nicht bereit, einen Bündnisvertrag mit dem Solaren Imperium zu unterzeichnen. Er verspricht Rhodan jedoch Hilfe gegen die Druuf.

Ein Entladungstrichter der beiden Universen entsteht nur zweiundvierzig Lichtjahre von Sol entfernt. Ein Passagierraumer, der aus dem Wega-System zurückkehrt, sendet von der Plutobahn einen Hyperfunkspruch zur Erde. Der Funkspruch wird von den Druuf aufgefangen, es kommt zum »Fall Kolumbus« - der Entdeckung der Erde durch eine fremde Macht. Fünftausend Kampfschiffe der Druuf stoßen in das Solsystem vor, Rhodan gelingt es nicht, die Übermacht abzuwehren, er bittet Atlan um Hilfe.

Rhodan hat den Verdacht, dass der Entladungstrichter künstlich erzeugt wird und schickt Julian Tifflor mit einer Mutantengruppe ins Rote Universum. John Marshall, Betty Toufry, Ishy Matsu und Gucky nehmen telepathisch Kontakt zu Ernst Ellert auf, dieser gibt ihnen die Position der Raumstation an, die den Trichter steuert. Gucky, Ras Tschubai und Tako Kakuta teleportieren in die Station und sprengen sie mit Bomben.

Obwohl keine weiteren Druuf in das Solsystem eindringen können, muss sich die Solare Flotte immer tiefer zurückziehen. Nach neun Stunden kommt Atlans Hilfe, zehntausend schwere und schwerste Einheiten der arkonidischen Robotschiffe. Zusammen mit viertausend Schiffen der Springer gelingt es die Druuf zu schlagen, dreitausend Druufschiffen gelingt die Flucht.

Die Springer versuchen, die Erde anzufliegen. Erst durch Rhodans massive Drohungen kehren sie zum Mars zurück, bei dem die Robotflotte steht.