Das Mädchen und die Loower

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR902)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 902)
PR0902.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Kosmischen Burgen
Titel: Das Mädchen und die Loower
Untertitel: Der Konflikt zwischen Menschen und Fremden – die Besetzung der Erde droht
Autor: Ernst Vlcek
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator:
Erstmals erschienen: 1978
Hauptpersonen: Baya Gheröl, Hergo-Zovran, Goran-Vran, Boyt Margor, Valdo Susper
Handlungszeitraum: 15. - 30. November 3586
Handlungsort: Mars, Terra, sowie die Hyperraumnischen Boyt Margors
Computer: Der Schlüssel zur Materiequelle
Zusätzliche Formate: E-Book,
enthalten in Silberband 106

Handlung

Haman Gheröl und seine Familie sind weiterhin in den Händen der Loower in der Neunturmanlage auf dem Mars. Zwischen Lank-Grohan und Baya Gheröl entwickelt sich zunehmend ein freundschaftliches Lehrer-Schüler-Verhältnis, wobei Lank-Grohan von der entelechischen Denkweise seiner Schülerin beeindruckt ist. Gegenüber dem Türmer Hergo-Zovran äußert er den Plan, Baya an der Spitze einer loowerischen Delegation zur Erde zu schicken. Haman sieht seine – wie er denkt – geistig unterentwickelte Tochter dagegen einer Gehirnwäsche ausgesetzt und will weiterhin die Loower bekämpfen.

Auf der griechischen Halbinsel Athos wird in der Nacht vom 17. auf den 18. November 3586 der bereits seit längerer Zeit überwachte Stützpunkt von Boyt Margor ausgehoben. Beteiligt an der Aktion sind hierbei unter anderem die Gäa-Mutanten Bran Howatzer, Dun Vapido und Eawy ter Gedan. Der Cheftender von Athos, Alexis Therakides, verweigert beim Verhör zwar die Kooperation, doch gelingt es Bran Howatzer aufgrund seiner Fähigkeit als Erlebnis-Rekonstruierer, in Erfahrung zu bringen, dass für Boyt Margor beladene Container zur Abholung bereit gestellt wurden. Eawy ter Gedan und Dun Vapido finden heraus, dass weitere Güter in der sogenannten Hütte des Idioten deponiert werden sollten, und legen sich dort zusammen mit Valdo Susper auf die Lauer, um Boyt Margor gefangen zu nehmen. Valdo Susper wurde aufgrund seiner vermuteten PSI-Affinität zu Boyt Margor bewusst als Köder in die Aktion eingebunden, wobei ihm für den erwarteten Fall einer Übernahme und Mitnahme durch Boyt Margor ein Sender unter die Kopfhaut implantiert wurde. Tatsächlich erscheint Boyt Margor mithilfe des Auges am Lagerort und kann rechtzeitig – unter Mitnahme seines neues Paratenders Valdo Susper – in eine seiner Hyperraumnischen fliehen.

Boyt Margor beschließt, Terraner und Loower gegeneinander auszuspielen und dringt hierfür in die Neunturmanlage auf dem Mars ein. Überrascht stellt er fest, dass er eine PSI-affine Person espert, bei der es sich um Haman Gheröl handelt. Er nimmt mit diesem unter dem Namen Frath Koban Kontakt auf und täuscht vor, ebenfalls durch die Loower gefangen worden zu sein.

Zur gleichen Zeit beraten auf Terra Julian Tifflor und Homer G. Adams über die weitere Behandlung des Loowers Goran-Vran. Sie beschließen, ihn vor der Rückkehr zu seinem Volk als Vertrauensbeweis Zugang zu geheimen Bereichen von Imperium-Alpha zu gestatten, um hierdurch seine starke Beziehung zur Menschheit weiter zu festigen. Als Goran-Vran dies erfährt, schaltet er die Funkverbindung zu Hergo-Zovran – die immer noch nicht bemerkt worden ist – ab, um das Vertrauen der Terraner nicht zu enttäuschen. Als nach einer kurzen Besichtigung von Imperium-Alpha Vorbereitungen für eine Rückkehr von Goran-Vran getroffen werden, trifft die Meldung der Loower ein, dass diese eine neue Delegation zur Erde entsenden wollen, die von einem siebenjährigen terranischen Mädchen angeführt werde.

Boyt Margor nimmt mit Haman Gheröl Kontakt auf, um den geplanten Anschlag auf die Neunturmanlage umzusetzen. Bei der Unterredung mit Haman Gheröl erfährt er, dass Baya als Unterhändlerin Frieden zwischen Terranern und Loowern stiften soll, und sieht hierdurch seine Pläne gefährdet. Er beschließt daher, Baya zu entführen und die Entführung der LFT in die Schuhe zu schieben. Die Aktion gelingt und Boyt Margor bringt Baya in eine seiner Hyperraumnischen. Um die LFT zu beschuldigen, lässt sich der auf Athos als Paratender übernommene Valdo Susper nach vollzogener Entführung gefangen nehmen. Aufgrund seines Geständnisses, Mitglied der LFT zu sein, setzen die Loower den Terranern ein Ultimatum von sechs Stunden, um Baya freizulassen.

In seiner Klause stellt Boyt Margor unterdessen fest, dass er nicht in der Lage ist, Baya zu übernehmen und sie geradezu antipodisch auf ihn reagiert. Darüber hinaus zeigt sich Boyt Margor durch Baya verunsichert, gekränkt und gehemmt.

Auf dem Mars hat Goran-Vran, der von den Terranern kurzfristig als Fürsprecher der Terraner zum Türmer gesandt wurde, Hergo-Zovran nicht davon überzeugen können, dass nicht die Terraner hinter der Entführung stehen. Als Goran-Vran jedoch kurz darauf Haman Gheröl und Valdo Susper aufsucht, trifft er auf Boyt Margor, der gerade mit Haman Gheröl den ursprünglich geplanten Anschlag auf die Neunturmanlage besprechen will. Boyt Margor gelingt zwar die Flucht, doch aufgrund des Berichts von Goran-Vran ist nun auch Hergo-Zovran vom Friedenswillen der Terraner überzeugt.