Murcons Burg

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR904)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 904)
PR0904.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Kosmischen Burgen
Titel: Murcons Burg
Untertitel: Der Quellmeister im Reich der Zaphooren – gejagt von den Bruderschaften
Autor: Kurt Mahr
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator:
Erstmals erschienen: 1978
Hauptpersonen: Pankha-Skrin, Salsaparú, Boronzot, Garlotta, Zullmaust, Vajlan
Handlungszeitraum: 3586
Handlungsort: Kosmische Burg Murcons
Report:

Ausgabe 39: Neues über Raum und Zeit - Gibt es jetzt auch die „Absolute Relativitätstheorie“?

Computer: Murcons Burg
Zusätzliche Formate: E-Book,
enthalten in Silberband 107

Handlung

Pankha-Skrin befindet sich in der Hand der Bruderschaft der Unabhängigen Frauen. Deren Anführerin Salsaparú erzählt Pankha-Skrin, dass die Zaphooren schon oft versucht hätten, das Große Gasthaus zu verlassen, dass jedoch bei jedem Flug irgendwann wieder das Große Gasthaus vor ihnen aufgetaucht sei. Als Salsaparú über einen bevorstehenden Angriff Boronzots und des mit ihm verbündeten Vajlan informiert wird, lässt sie Pankha-Skrin in den untersten Teil ihres Turmes bringen, welcher sich unterhalb des Fundaments der Gebäude befindet. In einer großen Felsenhalle flieht Pankha-Skrin durch einen Antigravschacht in die Tiefe, wo sich das Reich der Blinden Zaphooren unter ihrem grausamen Herrscher Zullmaust befinden soll.

Nach einiger Zeit hört Pankha-Skrin, wie sich ein Wesen, welches er nicht erkennen kann, von den Emotionen einer Zaphoorin ernähren möchte. Pankha-Skrin bietet sich dem unheimlichen Wesen an und schafft es, dieses mithilfe seines zweifachen Bewusstseins in die Flucht zu schlagen. Da es sich bei der Zaphoorin um die Favoritin von Zullmaust handelt, wird Pankha-Skrin in dessen Reich freundlich empfangen.

Von dem keineswegs grausamen Zullmaust erfährt Pankha-Skrin weitere Einzelheiten über die Herkunft der Zaphooren. Der Legende nach seien Arqualov, der Urvater, und Irritt, die Urmutter, einst vom Herrscher des Großen Gasthauses, Murcon, eingeladen worden und hätten diesen anschließend beseitigt. Von Arqualov und Irritt stammten hiernach alle Zaphooren ab. Zullmaust weist Pankha-Skrin einen seiner Höflinge, Signard, als Betreuer zu. Pankha-Skrin unternimmt mit Signard, zu dem er rasch Vertrauen findet, eine Expedition in den Bereich, in welchem er auf das geheimnisvolle Wesen gestoßen war. Dort stoßen die Blinden Zaphooren auf einen Trupp der von Vajlan angeführten Bruderschaft der Techno-Spürer. Bevor es diesem gelingt, sich wieder des vermeintlichen »Gastwirts« zu bemächtigten, teilt Signard Pankha-Skrin mit, dass er im Zweifel einer Person vertrauen soll, die den Namen Parlukhian kennt.

Als die Techno-Spürer wieder ihr eigenes Territorium erreichen, werden sie von einer überlegenen Truppe Boronzots empfangen, der sich von Vajlan hintergangen sieht. Es kommt zu einem großen Gemetzel, in dessen Verlauf es einem Adjutanten von Vajlan gelingt, Kampfroboter zu Hilfe zu holen. Letztlich gelingt es lediglich Boronzot, der rechtzeitig vom Schlachtfeld flieht, und Pankha-Skrin zu überleben. Als Pankha-Skrin eine Kommunikationsanlage findet, teilt er allen Zaphooren mit, dass er zwar kein »Gastwirt« sei, aber zum Nutzen aller Zaphooren die Geheimnisse des Großen Gasthauses erforschen wird, sofern man ihn ungestört arbeiten ließe. Nach einiger Zeit muss Pankha-Skrin jedoch feststellen, dass erneut um seine Ergreifung gerungen wird. Am Kampf sind nunmehr ein Trupp der Unabhängigen Frauen unter Salsaparú im Auftrag der Königin Garlotta, der Orden der Einäugigen unter ihrem Anführer Laghrimar und Boronzots Kämpfer beteiligt.

Pankha-Skrin gelingt es erneut, sich vom Schlachtfeld abzusetzen. Da stößt er auf einen Zaphooren, der sich der humpelnde Tantha nennt. Dieser teilt Pankha-Skrin mit, dass Signard ihn gebeten hätte, auf Pankha-Skrin aufzupassen, und dass der Name einer Sagengestalt der Zaphooren Parlukhian sei.

Anmerkung

  • Die Handlung wird in PR 915 fortgesetzt.