Das Grab des Mächtigen

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR918)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 918)
PR0918.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Kosmischen Burgen
Titel: Das Grab des Mächtigen
Untertitel: Er will den Tod überlisten - und stirbt zweimal
Autor: William Voltz
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator:
Erstmals erschienen: 1979
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Atlan, Ganerc-Callibso, Pankha-Skrin, Cerveraux, Lorvorc
Handlungszeitraum: Jahrmillionen
Handlungsort: Lorvorcs Kosmische Burg
Computer: Der Mensch im übergeordneten Kontinuum
Zusätzliche Formate: E-Book,
enthalten in Silberband 108

Handlung

Perry Rhodan und Atlan liegen paralysiert in einem Raum in einem der vier Türme der Kosmischen Burg Lorvorcs. Sie werden von einem Wächter untersucht, welcher tonnenförmig und flugfähig ist. Er untersucht die beiden Galaktiker mit seinen Tentakeln.

Pankha-Skrin, der Quellmeister der Loower, beobachtet diese Szene und beschließt einzugreifen. Nur mit einem Stahlrohr bewaffnet, geht er auf den Wächter los. Obwohl der Loower viel zu langsam ist, gewinnt er den ungleichen Kampf, da der Wächter unglaubliche Fehler macht. Daraufhin stellt sich der Wächter passiv. Pankha-Skrin hilft den beiden Galaktikern, sich von der Paralyse zu erholen.

Ganerc-Callibso ist dagegen frei in der Burg unterwegs. Er durchquert den zerstörten Innenhof und folgt dabei einem weiteren Wächter. Dieser führt ihn zu einem unzerstörten Bereich im Mittelpunkt der Burg. Der Wächter, den er verfolgt, wird von diesem Bereich aus durch einen Energiestrahl vernichtet.

Währenddessen steckt Cerveraux, der früher Bauarbeiter gewesen ist, in einer scheinbar unheilvollen Metamorphose. Sein Körper verändert sich, als würde etwas darin wachsen. Bewegungslos muss er mit ansehen, wie seine Tochtersysteme ausgeschaltet werden. Er beschließt, ein weiteres zu dem Turm zu entsenden, in dem die drei Fremden sich befinden, um mit ihnen zu kooperieren.

Scheinbar durch seine Aura als Mächtiger erkannt, wird Ganerc-Callibso in den intakten Teil der Burg eingelassen. Dort entdeckt er das Grab seines Bruders Lorvorc. Plötzlich wird er von 200 Robotern umringt, die ihn für Lorvorc selbst halten. Er erfährt von ihnen dessen mysteriöse Geschichte. Lorvorc starb absichtlich in den Trümmern seiner Burg, die von seinen eigenen Robotern zerstört wurde, um die Hohen Mächte abzulenken. Zuvor ließ sich Lorvorc Zellgewebe entnehmen und heimlich in Cerveraux' Körper einpflanzen. Ganerc-Callibso erkennt nun, warum die Roboter ihn für Lorvorc halten. Er lässt sich zu dem Turm bringen, wo Cerveraux sein Lager hat.

Atlan, Pankha-Skrin und Perry Rhodan sind dort schon angelangt. Sie erfahren von Cerveraux, dass dieser einst mithalf, diese Kosmische Burg zu erbauen und sich seit dieser Zeit auf der Burg versteckt hält. Als Ganerc-Callibso eintrifft, ist die Metamorphose im Endstadium. Ein unförmiges Zellknäuel entspringt dem geschundenen Körper des ehemaligen Bauarbeiters. Dieser Zellklumpen wird von Ganerc-Callibso zerstrahlt. Die Roboter Lorvorcs erkennen dadurch allerdings den Schwindel und verlangen, dass die vier Eindringlinge sich ergeben. Diese gehen zum Schein darauf ein, es gelingt ihnen allerdings, die Roboter zu täuschen und die Burg mit ihrer Space-Jet zu verlassen.

Auf der BASIS fordert Laire Rache an dem Loower Pankha-Skrin, dessen Vorfahren einst sein Auge stahlen.