Wohnsitz der Götter

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR948)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 948)
PR0948.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Kosmischen Burgen
Titel: Wohnsitz der Götter
Untertitel: Ein Planet im Aufbruch – die Invasion der Gipfelstürmer beginnt
Autor: H. G. Francis
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator:
Erstmals erschienen: Dienstag, 23. Oktober 1979
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Atlan, Bully, Jagur, Knatze, Kurnaz, Icho Tolot
Handlungszeitraum: 3587
Handlungsort: Matazema
Report:

Ausgabe 50: Das Handikap des Teleporters - Probleme der Fortbewegung im „Einstein-Raum“ (Günter Döpke)

Computer: Der siebte Schlüssel
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 112

Handlung

Die von Knatze angeführte Gruppe der Galaktiker befindet sich auf dem Weg zur Kosmischen Burg Kemoaucs. Alaska Saedelaere und Fellmer Lloyd müssen schließlich der Kälte und den Strapazen Tribut zollen und kehren zum Leichten Kreuzer um.

Während sich die verbliebenen Galaktiker – Perry Rhodan, Atlan und Reginald Bull – noch durch das der Teppon-Kluft vorgelagerte Gebirge quälen, hat eine größere, vom Priester Vernaz angeführte Dallazen-Gruppe die Burg bereits erreicht. Dort werden sie von dem Roboter Kurnaz willkommen geheißen und in die Burg geführt. Anschließend werden die Dallazen einer Hypnoschulung unterzogen, um sie für einen Einsatz auf der Burg vorzubereiten. Hierbei kommt es jedoch zu einigen Unfällen, da der sich weiterhin in der Burg versteckt haltende Jagur die Schiffssysteme sabotiert.

Als Rhodans Gruppe die Burg erreicht, werden die Galaktiker von Kurnaz nur deshalb akzeptiert, weil Rhodan die auf den anderen Kosmischen Burgen geborgenen Zusatzschlüssel mit sich führt. Als Reginald Bull die Burg erkunden will, versuchen einige Roboter, ihn als »unerwünschte Person« in einem Konverter zu »entsorgen«. Durch seine Flucht erkennt Jagur, dass Rhodan tatsächlich kein Verbündeter der Roboter ist, die seine Androiden getötet hatten. Jagur rettet zunächst Reginald Bull vor den Robotern und anschließend Rhodan und Atlan, die inzwischen von Kurnaz eingesperrt worden sind. Zwischen dem UFOnauten und den Galaktikern kommt es zur Zweckgemeinschaft: während es Rhodan um den Zusatzschlüssel der Kosmischen Burg geht, will Jagur diese weiterhin hinter die Materiequellen führen.

Auf der BASIS hat sich Icho Tolots Zustand weiter verschlechtert. Durch ein Experiment Pok Balams kommt der Mediziner sogar ums Leben. Jentho Kanthall ordnet schließlich an, dass sich Gucky mit dem telekinetisch fixierten Haluter in einem Beiboot von der BASIS entfernen soll. Nachdem diese Maßnahme vollzogen ist, gelingt es Icho Tolot, dem Ilt mitzuteilen, dass die ihn beeinflussende Strahlung von dem Planeten ausgeht und er erkannt hat, dass die Burg zerstört werden soll, wenn sie unter fremden Einfluss gerate.

Rhodan konnte kurzzeitig mit der Mannschaft des Kreuzers Kontakt aufnehmen und seine Vermutung mitteilen, dass hinter der religiösen Einstellung der Dallazen eine pseudotelepathische Beeinflussung steht. Jagur hat sich inzwischen von den Galaktikern abgesetzt, um den Start der Kosmische Burg einzuleiten. Hierbei hat er zeitweise den Eindruck, unter einem fremden Einfluss zu stehen. Rhodan, Atlan und Bull gelingt es hingegen nicht, den gesuchten Zusatzschlüssel zu finden. Als sich die Kosmische Burg aus der Teppon-Kluft erhebt, beschließen sie, zusammen mit den Dallazen in einem Beiboot von der Burg zu fliehen.

Zur gleichen Zeit gelingt es Ras Tschubai, die Anlage aufzuspüren, von welcher die pseudotelepathischen Strahlen ausgehen und diese zu vernichten. Nachdem die Dallazen und Rhodans Trupp die Burg verlassen haben, fliegt diese davon, um allerdings kurz darauf zu explodieren.

Die geretteten Dallazen werden nach Matazema zurückgebracht – die Galaktiker kehren zur BASIS zurück. Die Enttäuschung Rhodans ist groß – der letzte Zusatzschlüssel konnte nicht geborgen werden.