Niemandsland der Träume

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR956)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 956)
PR0956.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Kosmischen Burgen
Titel: Niemandsland der Träume
Untertitel: Ausgesetzt auf Guckys Inn – Alpträume werden real
Autor: Hans Kneifel
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator:
Erstmals erschienen: Dienstag, 18. Dezember 1979
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Atlan, Demeter, Gucky, Reginald Bull, Mentro Kosum
Handlungszeitraum: Mitte 3587
Handlungsort: Erranternohre
Report:

Ausgabe 52: Wo bleiben die Arkoniden? - Keine Antwort aus dem All (Volker Ewerts)

Lexikon: Chmorl-Metall / Pariczaner / PROV-III
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 112

Handlung

Die von Gucky auf einem unbekannten Planeten hinter der Sextadimblase ausgesetzten Perry Rhodan, Atlan und Demeter warten vergeblich auf die Rückkehr des Mausbibers. Mithilfe ihrer Überlebensausrüstung richten sie sich schließlich auf ihre erste Nacht auf dem Planeten ein, den sie im Anflug von Sarkasmus Guckys Inn getauft haben. Das System hat hierzu passend den Namen Drink erhalten.

Mitten in der Nacht werden sie Zeuge, wie um ihr Zelt herum das Wasser anfängt zu steigen und sich anschließend Massen von Tieren einen Kampf darum liefern, als erste zu einer strudelartigen Quelle zu gelangen. Gleichzeitig spüren sie das Bedürfnis, sich an diesem rücksichtslos geführten Wettlauf zu beteiligen. Von einem Moment zum anderen sind jedoch das Wasser und die Tiere verschwunden, und sie erkennen, dass alles nur eine Illusion war.

Als sie am nächsten Tag die Umgebung erkunden, erleben sie eine ähnliche Illusion, bei der offensichtlich intelligente Wesen ohne Rücksicht aufeinander aus einem brennenden Haus zu fliehen versuchen. Später geraten Perry Rhodan, Atlan und Demeter schließlich sogar in eine Szenerie, bei der sie um den scheinbar einzigen Platz auf der Spitze eines Felsen kämpfen müssen, der allein das Überleben sichert. Wie in einem Traum sind sie erst nach dem Erwachen in der Lage, die Illusion als solche zu erkennen. Schlimmer ist jedoch, dass allen Träumen gemeinsam ist, dass jeder Einzelne ohne Rücksicht auf andere um sein Überleben kämpft.

Die mit hundert Mann besetzte Korvette ERRANTHE unter Leitung von Reginald Bull konnte mithilfe des betrunkenen Gucky inzwischen die Barriere zur Sextadimblase überwinden. Aufgrund der Beschreibungen des Mausbibers wird auch bald der richtige Stern gefunden. Als einziger Planet, auf dem Gucky Perry Rhodan, Atlan und Demeter ausgesetzt haben könnte, stellt sich rasch der fünfte Planet des Systems heraus. Erste Untersuchungen zeigen, dass dessen Gravitation offensichtlich stark schwankt und der Planet auch sonst eine Reihe von Merkwürdigkeiten aufweist. Als sie aufgrund eines Peilsignals das Lager der Vermissten orten, werden sie nach der Landung zunächst von elefantenartigen Wesen und anschließend von kopfgroßen Bienen angegriffen. Wie bei Perry Rhodans Gruppe muss auch Reginald Bull bald darauf feststellen, dass sie einer Illusion aufgesessen sind. Zu allem Übel hat der während der Kämpfe aus seinem Rausch erwachte Gucky in einem Anflug von Scham sämtlichen Alkohol an Bord der ERRANTHE vernichtet – Alkohol, der dringend für die erneute Überwindung der Barriere benötigt wird.

Kurz darauf gelingt es endlich, Perry Rhodan, Atlan und Demeter zu bergen. Während sich die ERRANTHE im Orbit bewegt, werden die Galaktiker erneut Zeugen einer skurrilen Szenerie: Auf einem Arreal von circa 30 mal 30 Kilometer sind hunderte von Gestalten damit beschäftigt, die Landschaft anzumalen, um hierdurch ein Mosaik zu erstellen. Sobald sich jedoch die Mosaikteile berühren, entbrennt sofort ein tödlicher Kampf der Künstler.

Da die ERRANTHE ohne einen alkoholisierten Mausbiber nicht zur BASIS zurückkehren kann, beschließt Perry Rhodan die erneute Landung auf dem Planeten. Kaum gelandet, werden die Galaktiker Opfer einer weiteren Illusion, bei der tausende von handgroßen Ameisen ins Schiff eindringen. Inmitten der heftigen Kämpfe, an der insbesondere Gucky intensiv teilnimmt, lässt Perry Rhodan die ERRANTHE starten. Als der nach dem Ende der Illusion zunächst vermisste Mausbiber zurückkehrt, berichtet er, dass er durch einen ungerichteten Sprung in einer riesigen Höhle im Innern des Planeten materialisiert war. Perry Rhodan hat nun ein Ziel: Er will in das Innere von Guckys Inn vordringen, um die dort vermuteten Maschinen zu vernichten, die für die Illusionen verantwortlich sind.