Festung der Regenten

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRA4)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Action
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Action (Band 4)
PR-Action04.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Demetria
Titel: Festung der Regenten
Untertitel: Blick in die Vergangenheit – Trafalgar birgt ein altes Geheimnis
Autor: Achim Mehnert
Titelbildzeichner: Dirk Schulz
Erstmals erschienen: Freitag, 16. Mai 2008
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Gucky, Wuriu Sengu, Tako Kakuta, Curtiz Newton
Handlungszeitraum: März 2166
Handlungsort: Trafalgar
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch, PR-Action TB 1

Handlung

Die nach der Schlacht um Trafalgar City geborgene humanoide Leiche explodiert bei der Autopsie, wobei Doktor Geidre stirbt. Perry Rhodan entgeht nur knapp dem Tod. Es wird festgestellt, dass sich im Körper des Fremdwesens mikrominiaturisierte High-Tech befunden hat, die unter anderem in einer Art Mehrkomponenten-Bombe funktioniert; die Explosion wurde offenbar durch das Absinken der Körpertemperatur des Wesens nach dessen Tod verursacht. Außerdem zeigt sich, dass die von den Regenten der Energie eingesetzten Androiden die DNS von vier verschiedenen Völkern in sich tragen. Es handelt sich um das Erbgut von Magadonen, Terranern und Arkoniden. Die vierte DNS wird später als zu dem Volk der in Demetria beheimateten Grall gehörig identifiziert.

Die von Rhodan erbeuteten Transmitter-Zielkoordinaten werden ausgewertet. Die Gegenstation befindet sich in einem Tiefseegraben auf Trafalgar. Rhodan vermutet zu Recht, dass es sich hierbei um die Hauptbasis der Regenten der Energie handelt. Auf Trafalgar gibt es nur einen einzigen Archäologen, der sich mit den Hinterlassenschaften des verschwundenen Volkes der Magadonen beschäftigt. Der Mann nennt sich Curtiz Newton nach Captain Future, dem Helden einer Science-Fiction-Serie, und ist mit Dezarona liiert, einer Springerin aus dem Walzenraumer WATRIN, welche schon in den Kampf um Trafalgar City eingegriffen hat. Dezarona fungiert als Newtons Patronin und muss erst von Rhodans guten Absichten überzeugt werden. Von Newton erhält Rhodan wertvolle Informationen über die Magadonen. Dieses Volk muss vor 15.000 - 20.000 Jahren während der Archaischen Perioden die beherrschende Macht im Demetria-Sternhaufen gewesen sein.

Zum Sturm auf den feindlichen Tiefseestützpunkt lässt Rhodan von der STERNENSTAUB Unterstützung herbeirufen. So landet am 15. März die THEODERICH II auf Trafalgar, mit an Bord sind Gucky und der Späher-Mutant Wuriu Sengu. Zehn Shifts bringen Rhodan und seine nunmehr vier Mutanten ins Zielgebiet und sollen dann weitere Order abwarten. Nachdem Rhodan und die Mutanten in die riesige Station teleportiert sind, lassen heftige Angriffe durch Roboter und Androiden nicht lange auf sich warten. Die Maschinenwesen sind aber keine ernst zu nehmenden Gegner für die Mutanten. Die Shifts dagegen geraten in Bedrängnis, als sie unter Beschuss genommen werden. Die Teleporter bringen die Soldaten ins Innere der Station, wo heftige Feuergefechte entbrennen. Es gelingt Gucky nicht, die Regenten der Energie telepathisch zu orten.

Lok-Aurazin veranlasst die Räumung des Stützpunkts. Er muss einsehen, dass er die Terraner mit den bisher eingesetzten Mitteln nicht besiegen kann, und AURATIA antwortet nicht. Also ziehen sich die Regenten der Energie (von denen es jetzt nur noch neun gibt) durch einen Transmitter zu einem anderen Planeten im Demetria-Sternhaufen zurück. Sein Ziel, die Terraner zu vernichten, gibt Lok-Aurazin aber nicht auf. Sein eigentliches Ziel sind allerdings die Arkoniden, mit denen die Magadonen schon vor Jahrtausenden Krieg geführt haben. Die Arkoniden hatten das Imperium von Magadon seinerzeit besiegt, die Regenten hatten sich daher in Kryostase zurückgezogen. Nach ihrem Erwachen haben sie die Terraner zu ihrem ersten Angriffsziel erkoren, weil sie erkannt haben, dass die Arkoniden nur wegen der Unterstützung durch dieses junge Volk noch an der Macht sind.

Rhodan und seine Terraner müssen nun aus der Station fliehen, denn diese vernichtet sich selbst. Die Teleporter bringen die Soldaten in Sicherheit, nur Rhodan bleibt zurück. Er steckt in der Klemme und ist gezwungen, einen noch aktivierten und auf ein unbekanntes Ziel eingestellten Transmitter zu benutzen, um aus der Station entkommen zu können. In Trafalgar City ist man entsetzt über Rhodans Verschwinden - an seinen Tod will niemand glauben.