Regenten der Energie (Roman)

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRA6)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Action
2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Heftroman. Für weitere Bedeutungen, siehe: Regenten der Energie (Begriffsklärung).

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Action (Band 6)
PR-Action06.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Demetria
Titel: Regenten der Energie
Untertitel: Auf der Freihandelswelt – Rhodan sucht die mysteriöse Brutkammer
Autor: H. G. Francis
Titelbildzeichner: Dirk Schulz
Erstmals erschienen: Freitag, 13. Juni 2008
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Noarto, Gucky, Jiang Zhou, Thana
Handlungszeitraum: März 2166
Handlungsort: Sepzim
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch, PR-Action TB 2

Handlung

Um weitere Informationen bezüglich der vermehrt auftretenden Entführungen von Grall zu sammeln, sucht Perry Rhodan, der Großadministrator des Vereinten Imperiums, einen Marktplatz in der Stadt Pessima auf. Ihm ist bekannt, dass die Patriarchen zweier Mehandor-Sippen, Jahol und Dezebar, um die Vorherrschaft auf Sepzim ringen, und so ist er wenig überrascht, als er in das Chaos eines Attentats gerät. Nichtsdestotrotz befindet sich der Zellaktivatorträger damit in Lebensgefahr. Immerhin begreift er, dass bestimmte Springer für die Entführungen verantwortlich zeichnen und dass nicht wenige Grall ihr Schicksal nicht einfach hinnehmen und zur Waffe greifen.

Im Verlauf des folgenden Straßenkampfes, der in Pessima langsam zur Tagesordnung wird, wird Rhodan von einer 12-jährigen Arkonidin aufgegriffen, die ihn für einen »ausgekotzten Halb-Zaliter«, sprich Terraner, hält. Juri Topol, wie Rhodan sich weiterhin nennen lässt, begreift, dass das Mädchen Thana ihrer Kindheit beraubt wurde, denn sie ist eine Kindsoldatin. Er überlässt ihr wohl wissend das Kommando, und sie können einige Grall aus den Händen von Entführern retten. Mit ihnen geht es, auf den Vorschlag Rhodans hin, zum Medo-Center Noarto-Mantara. Die Klinik des Aras Noarto ist dem Mädchen durchaus bekannt, und sie behauptet, gerüchteweise von einer Brutkammer der Hohen Herren gehört zu haben, die im Zusammenhang mit dem Schicksal der Grall steht.

Auf dem Weg zur Klinik, an Bord einer Antigravplattform, muss die Gruppe durch die Wüste. Dabei lernt der Terraner neue Gefahren kennen. Zum einen sind da die Dörrschlangen, die aus Milliarden Sandkristalle gebildet zu sein scheinen und über leichte parapsychische Gaben verfügen. Zum anderen gibt es die nicht minder gefährlichen Sandvögel. Aber immerhin sind sich diese beiden Spezies auch untereinander feind.

Im Medo-Center werden die Verletzten versorgt. Unter ihnen befindet sich auch ein Springer, der zu den Entführern gehörte. Aufgrund seiner Aussagen muss sich die Brutkammer im Xanado-Gebirge befinden, stark bewacht von Robotern. Mehr ist aus dem Mehandor nicht zu erfahren, der eine sich bietende Gelegenheit nutzt und sich tötet.

Unterdessen ist auf dem Raumhafen von Pessima der terranische Frachter MARYLYN gelandet. An Bord befinden sich Dr. Jiang Zhou, die die Kommandantin des Raumschiffes mimt (das Vurguzz, Whiskey, Wodka, Brandy und andere Spezialitäten transportiert), Tako Kakuta, Wuriu Sengu und Gucky. Der Mausbiber wird einmal mehr als Weltraumratte von geringer Intelligenz eingestuft, und nachdem ein Beamter des Raumhafens bestochen wurde, wird die Besatzung der MARYLYN in Ruhe gelassen. Diese trifft wenig später mit drei Shifts bei Rhodan in der Wüste ein, von wo aus der Großadministrator die Unterstützung über Hyperfunk gerufen hat.

Mit den drei Shifts geht es wenig später in Richtung des Xanado-Gebirges. Mit dabei sind auch Noarto und die beiden Grall Q-Zefaa-Fertal und O-Kasaree-Bushak. Das arkonidische Mädchen Thana war zuvor aus dem Medo-Center verschwunden, um ihrer eigenen Wege zu ziehen.

Einige Gipfel des Gebirges werden von Wolken bedeckt, die häufig vorkommen, wie Noarto erklärt. Doch die drei Mutanten spüren, dass mehr dahinter steckt, und sprechen von einem Psi-Nebel. Darin werden sie wahrscheinlich ihre psionischen Gaben nicht einsetzen können. Letztlich lässt die Gruppe die Shifts zurück und bewegt sich zu Fuß vorwärts. Ihre Einsatzkombinationen verfügen über den so genannten Chamäleon-Effekt, der ihnen neben dem IV-Schirm zusätzlichen Schutz garantiert. Trotzdem werden sie am Rande des Nebels von humanoiden Gestalten angegriffen. Dabei handelt es sich um Täuscher, Kriegsandroiden ohne Persönlichkeit.

Die Gruppe trennt sich – oder wird auseinandergerissen. Dabei erreichen die beiden Grall als erste Gebäude, die hinter dem Nebel liegen. Sie müssen an die Legende von Zeno denken, der seiner geliebten Akana bis zur Brutkammer folgte. Darin heißt es, niemand, der die Kammer betritt, wird sie je wieder verlassen können. Genauso ergeht es Q-Zefaa-Fertal und O-Karasee-Bushak auch.

Indessen vermeinen Rhodan und Gucky, Thana zu erblicken. Doch der Ilt kann wie im Falle der Androiden keine Gedanken von ihr erhaschen, und sie stufen ihre Sichtung als Falle ein. Ähnlich ergeht es Kakuta und Dr. Zhou, bei denen zunächst auch Noarto weilt. Sie verlieren den Ara aus den Augen, und etwas später setzt bei dem Teleporter das Herz aus. Die Medikerin kann ihn aber reanimieren. Wenig später erblicken sie Gebäude innerhalb des Psi-Nebels.

Als Nächstes vernimmt Gucky die Gedanken des Perpet-Regenten Sin-Toraghu. Aus unerfindlichen Gründen gewährt das Wesen dem Ilt einen Einblick in die Vergangenheit:

Demnach führten die Magadonen vor 13.000 Jahren einen Krieg gegen das Große Imperium. Ihre Heimatwelt ging unter und die Arkoniden vermeinten, einen großartigen Sieg errungen zu haben. Doch zehn Regenten der Energie überlebten und sicherten sich einen Teil ihrer Machtmittel. Anschließend gingen sie in Tiefschlaf und wurden durch das Auftauchen terranischer Siedler auf Trafalgar geweckt. Für die Regenten der Energie geht es immer noch um Rache. Darum wollen sie das Solare Imperium zerschlagen, wodurch automatisch das Große Imperium fallen würde. Sodann könnten die Regenten die Macht ergreifen. Letztlich funktioniert zwar die Brutkammer (deren Zweck zunächst geheim bleibt), aber das Raumschiff AURATIA ist unerreichbar. Und nur damit könnte die Robotgarde aus 9000 bestens ausgerüsteten Robotraumern erreicht werden.

Aufgrund des Gesundheitszustands Kakutas kehren er und Dr. Zhou wieder um. Dabei kommt ihnen Noarto in einem Shift entgegen. Während der Teleporter darin zurückbleibt, stoßen die beiden Mediziner in das Gebäude vor. Es ist die Brutkammer, und darin wird gefangenen Grall unbarmherzig das Gehirn entnommen. Daraus klonen die Regenten der Energie die biologischen Komponenten der Kriegsandroiden.

Nach den mentalen Worten taucht zunächst Thana vor Rhodan und Gucky auf. Das kleine Mädchen löst sich aber vor ihren Augen auf und wird zu einem Bestandteil des Psi-Nebels. Dann steht Sin-Toraghu vor ihnen. Der Regent der Energie trägt einen Stirnreif, in dem Hellquarze eingelegt sind. Mit immenser Psi-Kraft greift er den Terraner an, dessen Weg nun zu Ende gehen soll...