Menschheit am Abgrund

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRHC45)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Menschheit am Abgrund

7. Zyklus: Die Cappins – Band 1

Überblick
Serie: Silberbände (Band 45)
HC45.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Covervorlage
PR0400.jpg
Heft: PR 400
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Zyklus: 7. Zyklus: Die Cappins – Band 1
Titel: Menschheit am Abgrund
Enthaltene Originalromane:
(in der Reihenfolge des Buches):
  1. PR 400 Menschheit im Zwielicht
  2. PR 402 UFOS in der Galaxis
  3. PR 403 Die Straße der Container
  4. PR 404 Die Piraten-Lady
  5. PR 408 Amoklauf der Mutanten
  6. PR 409 Der Mann der doppelt starb
Bearbeitung: Horst Hoffmann
Autoren:
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: Mai 1993
Handlungszeitraum: Oktober 3430 - Juli 3432
Handlungsort: Solsystem, Terra, Merkur, Mimas, Grasper-System, Salem, INTERSOLAR, Olymp, DREADFUL, Anchorot, Ragulot
Risszeichnung: Spezialroboter Vario-500 von Bernard Stoessel
Seiten: 428
ISBN: ISBN 3-8118-2064-8
Zusätzliche Formate: Bertelsmann-Ausgabe, E-Book, Hörbuch

Kurz­zusammen­fassung

Nach fast tausend Jahren seit der Bedrohung durch die Erste Schwingungsmacht hat sich die politische Situation in der Milchstraße grundlegend geändert: Ein Großteil der von Terra kolonisierten Sternensysteme hat sich von der Mutterwelt losgesagt, und einige haben eigene Imperien gegründet. Dazu gehören - als die bedeutendsten - das Imperium Dabrifa, der Carsualsche Bund und die Zentralgalaktische Union. Diese haben kein Interesse am Fortbestand des Solaren Imperiums und seiner Vorherrschaft, und sehen sich auch nicht durch Perry Rhodan an ihren Expansionsbestrebungen gehindert, da dieser auf keinen Fall auf (Kolonial-)Terraner schießen möchte.

In dieser Situation unternimmt der Großadministrator eine Reise in viele noch unabhängige Sternensysteme, um diese zum Anschluss an oder zumindest zur Zusammenarbeit mit dem Solaren Imperium zu bewegen. Bei einem Besuch auf Taura wird er Ziel eines Attentats, wobei er nur knapp dem Tod im Hyperraum entrinnt, worauf er seine Reise - ohne nennenswerte Ergebnisse - abbricht.

Danach findet eine Konferenz der nun so genannten Antiterranischen Koalition statt: der Diktator Dabrifa trifft sich mit den drei Ertrusern des Carsualschen Triumvirats und einigen Kalfaktoren der ZGU, um die Details für den Angriff auf das Solsystem fest zu legen. Siganesische Spione können Rhodan das Ergebnis der Beratungen mitteilen. Als es zu dem Angriff kommt, tritt der von Rhodan und seinen engsten Vertrauten schon seit 500 Jahren ausgearbeitete "Fall Laurin" in Kraft: Das gesamte Solsystem wird in einem Antitemporalen Gezeitenfeld um 5 Minuten in die Zukunft versetzt und entzieht sich so dem Angriff.