Countdown für MERLIN

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRJUP11)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Arkon | 

 | Terminus

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Jupiter (Band 11)
PRJUP11.jpg
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt
Miniserie: Jupiter
Titel: Countdown für MERLIN
Untertitel: Der Gravo-Fraß zerstört die Faktorei – Oread Quantrill ist noch nicht geschlagen
Autor: Christian Montillon
Titelbildzeichner: Arndt Drechsler
Erstmals erschienen: Freitag, 25. November 2016
Hauptpersonen: Mondra Diamond, Chayton Rhodan, Porcius Amurri, Oread Quantrill, Anatolie von Pranck
Handlungszeitraum: 14. Februar 1461 NGZ
Handlungsort: Faktorei MERLIN
Zusätzliche Formate: eBooks, Hörbuch zum Heft
Leseprobe: Leseprobe.png © Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt
Hörprobe: Hörprobe.png © Eins A Medien GmbH, Köln

Kurz­zusammen­fassung

Während Ganymed auf Jupiter zustürzt, kämpfen Mondra Diamond und Porcius Amurri auf der kurz vor der Zerstörung stehenden Kristallfaktorei MERLIN um das Leben Tausender.

Handlung

Mondra Diamond und Porcius Amurri haben den Parcours erfolgreich durchlaufen und damit das Spiel aller Spiele gewonnen. Oread Quantrill führt beide in Begleitung von Anatolie von Pranck und fünf Techno-Jaguaren zur Siegerehrung, die darin besteht, dass Mondra und Porcius im Casino durch DANAES Torbogen gehen und dabei mit Tau-acht überschüttet werden sollen. Bevor es dazu kommt, erscheinen grob humanoide Roboter und sorgen für Chaos im Casino. Dabei werden alle Techno-Jaguare zerstört und Mondra und Porcius verlieren im Laufe der Kämpfe das Bewusstsein. Als Mondra wieder erwacht, sieht sie sich dem aufgrund Tau-acht-Konsum totgeweihten Chayton Rhodan gegenüber. Chayton erklärt Mondra, dass er und seine Roboter - er nennt sie Dragomane - sie aus dem Casino geholt haben. Sie befinden sich in der Lagerhalle mit dem letzten Zugangspult zur Positronik MERLIN. Chayton erzählt, dass MERLIN und DANAE im Krieg liegen. DANAE unterstützt Oread bei der Erschaffung der Schwarzen Festung, eines bewohnbaren Schwarzen Loches, in dessen Schutz sich die neue Menschheit Homo novus insomnus (Honovin) entwickeln soll. Oreads Plan besteht darin, Ganymed auf die Kristallfaktorei MERLIN stürzen zu lassen, um damit Jupiter in ein Schwarzes Loch zu verwandeln. Außerdem erfährt Mondra vom Gravo-Fraß. Bevor Chayton stirbt, übergibt er Mondra einen Würfel. Die Dragomane führen Mondra und Porcius in eine andere Lagerhalle, in der der Gravo-Fraß - eine Art Schwerkraftphänomen - zu beobachten ist. Der Gravo-Fraß hat die ganze Faktorei befallen und wird sie binnen 16 Stunden unbewohnbar machen. Mehr als 20.000 Lebewesen sind vom Tode bedroht. Als einziger Ausweg erscheint, alle Bewohner der Faktorei mit Oreads Raumschiff TYCHE zu evakuieren. Oread jedoch will die TYCHE nicht zur Evakuierung nutzen, sondern lässt alles vorhandene Tau-acht an Bord schaffen. Mondra macht sich in Begleitung eines Dragomanen auf den Weg, um DANAE zu zerstören.

Währenddessen versucht Porcius mit Hilfe von MERLIN die Besatzung der Faktorei gegen Oread aufzuwiegeln, indem er eine Botschaft an alle Bewohner der Faktorei schickt, in der er zum Widerstand gegen die Herrschaft von Oread aufruft.

Auf dem Weg ins Casino zu DANAE werden Mondra und der Dragomane vom Gravo-Fraß eingekesselt und entkommen nur mit viel Glück in eine Lagerhalle mit Lebensmitteln. Von dort geht die Flucht weiter durch eine Großküche in ein Restaurant, in dem sie von SteDat-Angehörigen angegriffen werden. Nur mit Hilfe von Bylle Regnet, einer SteDat-Angehörigen, die Porcius' Botschaft gehört hat und darin eine Chance sieht zu überleben, gelingt es ihnen, den Kampf zu gewinnen. Bylle zeigt Mondra und dem Dragomanen den weiteren Weg zu DANAE. Dabei geraten sie in eine Menschenansammlung und nur mit Mühe gelingt es Mondra, ihren Weg fortzusetzen. Bylle findet dabei den Tod und der Dragomane deckt Mondras weiteren Weg. Mondra ist jetzt auf sich allein gestellt.

Nachdem Porcius seine Botschaft verkündet hat, wird er von Getreuen Oreads angegriffen, verletzt und entkommt nur mit Hilfe eines Cheborparners.

Auf dem Weg ins Casino verkleidet sich Mondra als SteDat-Angehörige. Die Maskerade nützt ihr jedoch nichts, da sie beim Betreten des Casinos sofort von DANAE erkannt und von zwei Techno-Jaguaren angegriffen wird.

Porcius begibt sich in Begleitung des Cheborparners und anderer Bewohner der Faktorei auf den Weg zum größten Tau-acht-Sammelsilo. Sie werden dabei vom Gravo-Fraß behindert und von SteDat-Angehörigen angegriffen. Den Angriff können sie unter großen Verlusten abwehren.

Mondra erfährt von DANAE, dass alle Menschen im Casino nur Holografien sind. Nur die Techno-Jaguare sind materiell. Außerdem bestätigt DANAE Mondras Vermutung, dass DANAE ihren Speicherinhalt in die TYCHE transferieren will, um zu überleben. Mondra aktiviert den von Chayton erhaltenen Würfel, der nichts anderes als in einem Kraftfeld gelagerter Gravo-Fraß ist und schleudert ihn in Richtung des Torbogens, der DANAE beinhaltet. Der dabei freigesetzte Gravo-Fraß vernichtet DANAE. Doch auch Mondra wird von dem Gravo-Fraß bedroht und droht in die entstandene Anomalie zu stürzen. Ein inzwischen wieder von MERLIN kontrollierter Techno-Jaguar hilft Mondra, der Anomalie zu entkommen.

Porcius hat inzwischen mit mehr als 1000 Mitkämpfern den Tau-acht-Sammelsilo erreicht und trifft dort auf die verletzte Anatolie. Sie wurde von Oread losgeschickt, um Aufständische zu bekämpfen. Dies war von Oread jedoch nur als Ablenkungsmanöver gedacht, um unbemerkt das restliche Tau-acht an Bord der TYCHE schaffen zu können. Anatolies Schicksal war ihm dabei egal. Beim Kampf gegen die Aufständischen wurde Anatolie verletzt und sie erkennt, dass Oread sie erbarmungslos opfert. Anatolie schließt sich Porcius und seinen Kämpfern an, um die TYCHE zu kapern.

Auf der weiteren Flucht von Mondra verliert der Techno-Jaguar die Kontrolle über sich und erstarrt. Mondra erkennt, dass auch MERLIN vom Gravo-Fraß zerstört wurde. Ihr weiteres Ziel ist die TYCHE. Auf dem Weg dorthin begegnet sie einem Schiqalaya, der das Versprechen von Mondra, ihm zu helfen, einfordert. Im Labor von Anatolie werden weitere Schiqalaya gefangen gehalten und Mondra soll ihm dabei helfen, sie zu befreien. Im Labor angekommen, befreit Mondra die gefangenen Schiqalaya.

Anatolie erklärt Porcius, dass sie nur mit den Space-Jets die TYCHE erreichen können. Auf den Einwand Porcius' hin, dass deren Positroniken zerstört sind, entgegnet Anatolie, dass sie diese wieder aktivieren könne. An Bord einer Space-Jet offenbart Anatolie ihre Gabe: sie ist eine Mechano-Pararestauratorin und kann die Funktion zerstörter Geräte wieder herstellen. Die Positroniken der Space-Jets erwachen zu neuem Leben. Als die Hangartore sich öffnen, erkennt Porcius, dass der Gravo-Fraß einen Flug in die Jupiter-Atmosphäre unmöglich macht. Anatolie entschließt sich, nachdem der Weg durch die Jupiter-Atmosphäre versperrt ist, durch die Faktorei selbst zu fliegen und schießt sich den Weg frei.

Nachdem Mondra alle Schiqalaya befreit hat, führen sie sie Richtung TYCHE. Als sie auf ihrem Weg die Faktorei verlassen, sehen sie die Space-Jets, die inzwischen ebenfalls die Faktorei verlassen haben. Durch die Cockpitkanzel einer der Space-Jets sieht Mondra Porcius und Anatolie, die im selben Augenblick einen Teil der Kanzel absprengt, wodurch Porcius in die Jupiter-Atmosphäre geschleudert wird. Anatolie stürzt sich mit der Space-Jet auf den Teil von TYCHE, in dem sich Oread aufhält und tötet ihn dadurch. Porcius wird von einer der anderen Space-Jets geborgen. Mit der beschädigten TYCHE retten Mondra und Porcius einige Tausend Bewohner der Faktorei. Bevor der Mond Ganymed mit der Faktorei kollidieren kann, erscheint ein Raumschiff: die TSUNAMI-X. Mit Hilfe eines SHIVA-Torpedos - einer Antimaterie-Waffe - zerstört die TSUNAMI-X den Mond Ganymed. Die Faktorei wird von Trümmerstücken des zerstörten Mondes endgültig zerstört.