Die Geminga-Morde

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRN202)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206
Überblick
Serie: Perry Rhodan Neo (Band 202)
Neo202.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Solare Union
Titel: Die Geminga-Morde
Autor: Ruben Wickenhäuser
Titelbildzeichner: Dirk Schulz / Horst Gotta
Erstmals erschienen: Freitag, 14. Juni 2019
Handlungszeitraum: 20. bis 22. November 2088
Handlungsort: Olymp
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch
Leseprobe: Leseprobe.png © Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt
Hörprobe: Hörprobe.png © Eins A Medien GmbH, Köln

Kurz­zusammen­fassung

Tom und Farouq Rhodan jagen auf Olymp Iratio Hondro, während ihre Begleiterin Jessica Tekener ihren Bruder Ronald sucht. Die Pfade führen sie letztlich wieder zusammen, da Ronald Tekener immer in direkter Nähe von Hondro ist. Beim Zugriff auf Hondro geht einiges schief, eine der großen Geminga-Drusen löst eine riesige Explosion aus, Jessica entkommt knapp. Perry Rhodan, der kurz zuvor Olymp erreicht hatte, greift selbst ein, um seine Söhne zu suchen und kann sie aus der Flammenhölle retten. Ein Versuch Hondros, welcher mit Ronald Tekener über das Gelände läuft, Rhodan geistig zu übernehmen scheitert dank eines glücklichen Zufalls und dem Eingreifen seiner Söhne.

Handlung

Iratio Hondro ist auf der Flucht vor Tom und Farouq Rhodan, welche mit Jessica Tekener hinter ihm her sind. Er zerbricht eine große Geminga-Druse und die Hölle bricht los.

Perry Rhodan trifft auf Olymp zu einer Audienz bei Kaiser Anson Argyris ein. Der Anflug erfolgt in einer repräsentativen, prachtvollen Space Disk. Als sie an der Containerstraße vorbeifliegt, erfolgt plötzlich eine riesige Explosion beim Ganglion. Die Schockwelle ist halbmateriell, auch die Space Disk ist von Ausfällen betroffen. Der Landeanflug kann aber nach kurzen Problemen fortgesetzt werden. Auslöser ist laut Ortungen der CREST II ein hyperphysikalischer Impuls, welcher direkt auf Olymp entstand. Erste Rettungskräfte begeben sich in den Einsatz.

Der Empfang bei Kaiser Argyris ist pompös, der Kaiser gibt sich freundlich, aristokratisch und überschwänglich. Seine beiden Sekretäre, der Ara Iberon Noturus und Jerome Fascal sind bei dem folgenden Gespräch ebenfalls dabei. Die beiden sind nicht immer einer Meinung, einem Streitgespräch folgt Argyris jedoch völlig ruhig. Nike Quinto meldet sich kurz darauf: Tom und Farouq waren laut seinen Informationen im Zentrum der Explosion, ebenso wie Iratio Hondro. Er bittet Argyris um Unterstützung bei der Suche, dieser verspricht umgehende Hilfe und weist sofort eine Suchaktion unter größten Vorsichtsmaßnahmen an.

Zwei Tage zuvor: der Plophoser Groom ist nach Olymp geflüchtet, um den Häschern der VGP-Firmen zu entgehen. Diese pochen auf den Besitz der Gensequenzen, denn er ist ein echter, auf Plophos geborener Plophoser. Der Multi-Ingenieur ist daraufhin auf Olymp untergetaucht und hat einen Job für die Sicherheits- und Transportfirma CeBRaL Incorporated angenommen. Für diese überprüft er Container und findet dabei einige Merkwürdigkeiten, die für ihn auf Drusen-Schmuggel hinweisen. Er hat Gerüchte über das Geminga-Kartell gehört und ist beunruhigt. Beim Schichtwechsel erscheint sein Chef und er hört das Gespräch mit einem anderen Mann mit, in welchem er den Kartell-Chef Turmoil vermutet. Sein Vorgesetzter ist unterwürfig, was ungewöhnlich für den Freihändler ist. Eine von Grooms Wartungsdrohnen hat ein Holo des vermeintlichen Turmoil aufgezeichnet, es zeigt einen Mann mit schwarzen Narben im Gesicht (es handelt sich in Wahrheit um Iratio Hondro). Groom löscht die Aufnahme aus Angst und fährt nach Hause. Dort sieht er von weitem Mitarbeiter der sogenannten »Gen-Inkasso«, welche man auch Redirer nennt. Diese Redirer holen entflohene Kolonisten mit patentiertem Gencode zurück und bringen sie auf ihre ursprüngliche Kolonie. Groom überlegt sich einen Fluchtplan, wird jedoch überrascht. Sie nehmen nicht ihn, sondern einen Chinesen aus dem benachbarten Friseursalon fest. Eine Polizistin von Olymp ist ebenfalls dabei, hilft aber scheinbar nur widerwillig. Andere Freihändler pöbeln gegen die Redirer und kurzentschlossen verhilft Groom dem Chinesen zur Flucht, indem er die Masse aufstachelt. Er flieht nun selbst, sieht dabei zwei Männer, die ihm nachsehen - einer davon offenbar ein Marsianer. Er läuft nach Hause und überlegt, wie er weiter vorgehen soll, da er eine Großfahndung nach ihm befürchtet.

Tom, Farouq und Jessica Tekener essen gemeinsam. Dabei bricht ein Streit zwischen Jessica und Farouq aus. Farouq traut ihr noch immer nicht, Jessica will allein Informationen einholen, weil sie nicht weisungsgebunden ist und so freier arbeiten kann. Als sie weg ist, berichtet Farouq von einer Mordserie, über die ihn die örtliche Polizei informiert hat. Sie beschließen sich den neuesten Tatort anzusehen. Vor Ort befinden sich einige hohe Polizeibeamte. Der Mord mutet seltsam an, denn der Täter liegt tot neben seinem Opfer. Beide Männer wurden mit einer Metallstange erschlagen. Die Wärmebilder zeigen, dass erst der Mord stattfand, dann stand der Täter fünfzehn Minuten vor dem Opfer, um anschließend Suizid mit Stange zu begehen. Sie finden weiterhin schwarze Schleier in den Augen des Täters und vermuten Hondro hinter der Sache. Allerdings rätseln sie über sein Motiv. Im Gegensatz zu den anderen Morden hat der Täter bei früheren Fällen überlebt. Hier war der Täter ein bekannter Kunde. Die Aufzeichnungen zeigen, dass das Opfer kurz davor war, ein Angebot für den Transport einer bestimmten Fracht nach Plophos abzugeben. Einziger anderer Bewerber für den Auftrag war CeBRaL Incorporated. Ein Mord zur Ausschaltung der Konkurrenz erscheint Tom und Farouq jedoch zu banal. Sie stoßen bei anderen Morden auch auf Verbindungen zu CeBRaL. Daher suchen sie einen Mitarbeiter, der ihnen weitere Informationen geben kann, und finden Groom. Als sie ihn aufsuchen wollen, werden sie Zeuge seiner Hilfe für den Chinesen. Er scheint ihnen nicht kriminell zu sein.

Groom erhält einen Anruf von seinem Chef. Der macht ihm Vorwürfe wegen seiner Hilfe gegen die Gen-Inkasso. Er will jegliche Aufmerksamkeit vermeiden, da Turmoil keinen Spaß versteht. Groom soll sich den Mord bei der Konkurrenz ansehen, um zu wissen, wie ernst die Lage ist. Am nächsten Tag prüft er bei der Arbeit Containerinhalte und findet Geminga-Drusen. Er betrachtet eine davon und diese zeigt schwarze Dendriten, welche ihm Angst machen. Er legt sie wieder zurück, denkt für sich, dass es nicht sein Problem ist, er muss nur die Ladung sichern. Nach Feierabend versucht er trotzdem, die Frage nach schwarzen Drusen im Händlernetzwerk zu klären und erhält von vielen die Warnung, die Finger davon zu lassen. Er kontaktiert Daan Meynster, den Kommandanten der KRAXN. Er kennt ihn schon länger und vertraut ihm. Meynster warnt ihn ebenfalls, sagt aber, er werde sich in einer Stunde wieder melden. Als der Rückruf erfolgt, will Meynster sich mit Groom treffen, da das Gespräch über Funk zu gefährlich ist. Groom macht sich auf den Weg zum Treffen in einer epsalischen Kneipe. Tom und Farouq sind inkognito auch dort. Der Plophoser will flüchten, lässt sich aber doch überreden zu bleiben. Er berichtet über seinen Fund und erfährt seinerseits von Iratio Hondro und seinen Machenschaften. Er will nun helfen, hat aber auch eine wahnsinnige Angst.

Tom und Farouq füttern Dazzle, die Positronik der NATHALIE, mit den neu gewonnenen Informationen über Hondro und erteilen den Auftrag, weiter nach Hinweisen zu suchen. Anschließend gehen sie schlafen.

Am nächsten Morgen erhalten die beiden einen Hinweis von Dazzle: Hondro scheint im Sektor Ganglion zu sein. Beim Anflug auf diesen Sektor werden sie durch Holokerne verfolgt, eine künstliche Intelligenz aus Nanomaschinen. Sie finden den Ausgangspunkt der Holokerne: das Betriebsgelände von CeBRaL Incorporated! Sie wollen Groom kontaktieren, dieser antwortet jedoch nicht. In Angst um den Plophoser eilen sie zu seiner Wohnung und erleben dort angekommen, wie ein Feuerball aus dem Fenster jagt.

Groom verarbeitet die Informationen zunächst, indem er nachts ins Theater geht. Morgens zurück in seiner Wohnung erfolgt nach der Dusche ein Angriff zweier Killerdrohnen. Er trickst sie aus und kann ein Mini-EMP auslösen. Die Drohnen verlieren ihre Energie, allerdings gehen ihre Fusionsreaktoren dabei durch, weil die Abschirmfelder versagen. Die Explosion erfolgt, als er gerade an der Haustür angekommen ist.

Tom und Farouq tarnen sich als Rettungskräfte und holen Groom aus dem brennenden Haus heraus. Draußen erwartet sie eine Polizistin, welche misstrauisch wird. Sie wird jedoch von einer dritten Killerdrohne getötet. Für die Umstehenden sah es so aus, als hätte Groom, der sie eigentlich schützen wollte, die Polizistin ermordet. Sie entkommen, nachdem ein Notruf an die Abteilung III abgesetzt wurde, durch Besatzungsmitglieder der KRAXN und deren heranrasenden Lastengleiter. Es folgt eine Verfolgungsjagd durch Trade City mit Drohnen und einem Speeder. Am Ende erreichen sie aber ein Versteck nahe der Ganglion. Ein Rapport an Nike Quinto steht an, welcher über den Aufruhr nicht erfreut sein wird.

Jessica Tekener forscht nach dem Verbleib ihres Bruders und stößt dabei auf die Tuberculumhallen, ein riesiges Marktgelände. Sie erhält weiterhin einen Hinweis auf einen Mann namens Creeper – einen heruntergekommenen Dealer – welcher von ihrem Bruder gehört hat. Ronald Tekener soll am nächsten Tag an einer Lieferung in Halle B15 beteiligt sein. Laut Creeper gehört er zum Geminga-Kartell. Am nächsten Tag beobachtet Jessica Tekener auf dem Weg zu besagter Halle den Lastengleiter und die Ankunft von Tom, Farouq und Groom. Sie versteckt sich, da sie vermutet, dass die Rhodansöhne die gleiche Spur wie sie haben. Da Ronald automatisch als Gegner für die Agenten einzustufen ist, wenn er auf Seite des Kartells steht, entschließt sie sich zunächst zu beobachten. Auf der Lauer liegend läuft ihr aus dem Versteck der Gruppe ein Mann direkt in die Arme.

Tom und Farouq streiten sich über den missglückten Ablauf ihrer letzten Aktion, Groom steht unter Schock. Tom führt das anstehende Gespräch mit Nike Quinto, welcher sie zwar tadelt, jedoch nicht so heftig reagiert wie erwartet. Sie mutmaßen über die möglichen Täter und kommen zu dem Schluss, dass es zwei Möglichkeiten gibt: das Kartell selbst oder CeBRaL Incorporated. Farouq bekommt eine Meldung von seinen außerhalb der Halle installierten Akustikfeldern. Er geht hinaus, um nachzusehen. Tom folgt ihm. Als Tom zurück ist, ist Groom verschwunden.

Groom denkt über die vergangenen Stunden nach. Er ist nun ein gesuchter Mörder und bekommt Panik. Er flieht Hals über Kopf, als die Agenten weg sind. Draußen wird er jedoch umgehend von einer anderen Person überwältigt.

Nach kurzem Kampf überwältigen Tom und Farouq den Angreifer Grooms und erkennen Jessica Tekener. Im anschließenden Gespräch entwickeln sie gemeinsam einen Plan: Groom soll mit seinem Firmenausweis zur Übergabestelle gehen, welche nur Tekener kennt, und dort versuchen, die Übergabe zu verzögern. Dazu soll er einen Sicherheitsmangel vorschieben. Im Gegenzug erhält er eine zugesicherte Passage nach Mimas sowie die Behandlung durch Sud persönlich. Dies ist aktuell die sicherste Möglichkeit für ihn, daher stimmt er zu.

Groom gelangt in die von Tekener genannte Halle und überzeugt die Kartellmitarbeiter dort, dass er einen bestimmten Container unbedingt nochmals prüfen muss, da Gefahr für die Drusen droht. Iratio Hondro kommt mit einem pockennarbengesichtigen Mann dazu und wiegelt Grooms Anliegen ab. Groom erkennt, dass die Dämmung der Container absichtlich zu gering ist, um Platz für einen menschlichen Passagier zu machen. Jemand soll offenbar nach Plophos geschmuggelt werden. Als er sich ertappt fühlt und Hondro ihn zu beeinflussen beginnt, explodiert eine Blendgranate.

Jessica Tekener plant insgeheim im kommenden Einsatz einen Verrat an den beiden Rhodans. Sie will nur ihren Bruder heraushauen. Farouq kommt ihr jedoch zuvor. Er sagt, sie solle tun, wofür sie eigentlich mitgekommen ist, nämlich ihren Bruder suchen. Jessica dringt in Halle ein, entkommt dabei den Wachen aus Siganesen und Ertrusern, indem sie angibt, die Schwester Ronald Tekeners zu sein und diesen sprechen zu müssen. Das Ganglion beginnt unterdessen mit seiner Tätigkeit.

Tom und Farouq nutzen die von Jessica erzeugte Ablenkung zum Eindringen. Jessica steigt auf das Dach. Sie sieht, wie Groom von Hondro übernommen wird. Ihr Bruder steht direkt neben Hondro. Sie wirft eine Blendgranate.

Tom und Farouq kommen im entstehenden Chaos dazu, Hondro und Ronald sind jedoch verschwunden. Als sie die beiden Flüchtigen wieder sehen, nutzt Hondro Ronald als Schutz und Jessica schießt nicht, um ihren Bruder nicht zu gefährden. Die beiden können endgültig entkommen. Plötzlich erfolgt eine augenscheinlich durch eine große Druse ausgelöste massive Explosion. Diese ist halbmateriell und verursacht merkwürdige Erscheinungen im normaloptischen Bereich. Jessica flieht aus der Halle und entkommt mit knapper Not.

Die Rettungskräfte haben große Probleme wegen der Nähe zum Ganglion, welches außer Kontrolle ist und Hyperstrahlung aussendet. Die meiste Technik zeigt Fehlfunktionen. Perry Rhodan fliegt selbst mit einer Space Disk los, um seine vermissten Söhne zu suchen. Gucky ist durch den Impuls der Explosion noch immer außer Gefecht. Perry findet seine Söhne in einem Container. Sie scheinen mitgenommen, leben aber. Er rettet sie aus der Flammenhölle, fliegt ab und sieht in einiger Entfernung Hondro mit Ronald Tekener. Hondro bemerkt ihn ebenfalls und versucht ihn unter seine Kontrolle zu bekommen. Im letzten Moment wird er gerettet, da ein Containerstapel umstürzt und Hondro aus der Sichtlinie gerät. Tom übernimmt die Steuerung der Space Disk und rettet damit allen drei Rhodans das Leben.