Planet der Echsen

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRN26)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan Neo (Band 26)
Neo026.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Vorstoß nach Arkon
Titel: Planet der Echsen
Autor: Bernd Perplies
Titelbildzeichner: Dirk Schulz / Horst Gotta
Erstmals erschienen: Freitag, 14. September 2012
Hauptpersonen: Eric Manoli, Bismall-Kehn, Khatleen-Tarr, Bai Jun, Lhundup
Handlungszeitraum: Anfang Januar 2037
Handlungsort: Topsid und Terrania, Terra
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch, enthalten in Platin-Edition 7
Leseprobe: Leseprobe.png © Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt
Hörprobe: Hörprobe.png © Eins A Medien GmbH, Köln

Kurz­zusammen­fassung

Nach seinem Gang durch den Transmitter findet sich Eric Manoli auf dem Planeten Topsid, der Hauptwelt der Topsider, wieder. Er versucht nun mit Hilfe des Besitzers und einer Angestellten eines Bordells eine Möglichkeit zu finden, zur Erde zurückzukehren. Dabei gerät er in die Wirren eines beginnenden Aufstandes der Opposition gegen den Despoten.

Zur gleichen Zeit kommt auf der Erde Bai Jun, der Bürgermeister Terranias, einem Komplott ehemaliger Angehöriger des chinesischen Geheimdienstes auf die Spur, die den Einfluss der Amerikaner auf die neue Weltordnung brechen wollen.

Handlung

Dr. Eric Manoli befindet sich seit etwa 3 Monaten auf Topsid und hat im Getto Khir-Teyal, einem Stadtteil der Hauptstadt Topsids Kerh-Onf, Zuflucht gefunden. Dort befindet er sich im Bordell von Bismall-Kehn, dem Purpurnen Gelege. Manoli wird für einen Arkoniden gehalten und belässt Bismall-Kehn auch in diesem Glauben. Nach mehreren Wochen Aufenthalt im Purpurnen Gelege, in denen er vergebens nach Spuren von Perry Rhodan und Crest da Zoltral gesucht hat, beschließt Manoli das Bordell zu verlassen, um Topsid in Richtung Terra zu verlassen. Dazu bittet er Khatleen-Tarr um Hilfe. Seine Flucht endet nach nur einem Tag. Bismall-Kehns Leute retten Manoli, als dieser von Straßenräubern bedrängt wird und bringen ihn zurück ins Purpurne Gelege. Zum Drei-Monde-Fest finden sich viele Regierungsmitglieder des Despotats im Purpurnen Gelege ein. Für diesen Abend hat Bismall-Kehn für Manoli eine Passage ins Lossau-System am Rande des Großen Imperiums arrangiert. Bismall-Kehn outet sich als einer der führenden Köpfe der Kaltblütigen, einer Oppositionellengruppe. Mit Hilfe Manolis möchte er den Despoten Megh-Takarr, den Herrscher Topsids, gefangen nehmen. Die Gefangennahme gelingt nicht und im Trubel der Aktion versuchen Manoli und Khatleen-Tarr das Purpurne Gelege zu verlassen. Auf der Flucht entdecken sie den schwer verletzten Bismall-Kehn. Manoli versorgt dessen Wunden. Durch diese Verzögerung ist Manoli und Khatleen-Tarr der Weg aus dem Purpurnen Gelege versperrt. Bismall-Kehn stellt in Aussicht, dass in seinem Büro ein Ausweg aus ihrer Situation möglich wäre. Dort angekommen, können sich Manoli und Khatleen-Tarr mithilfe einer Seilbahn in das benachbarte Gebäude absetzen. Ihre Flucht scheint geglückt zu sein.

Dem Bürgermeister von Terrania Bai Jun wird auf der Einweihungsfeier zum Fusionsreaktor Guanghui 1, der zukünftig die Stadt Terrania mit Energie versorgen soll, von Cui die Brieftasche gestohlen. Lhundup, Bai Juns Assistent, kann die Diebin fangen. Auf der Rückfahrt nach Terrania kann Bai Jun Cuis Vertrauen gewinnen. Tags darauf erhält Bai Jun eine Nachricht mit der Aufforderung um 16:00 Uhr im Café Stellaris zu sein. Dort trifft er dann auf eine Frau aus einer chinesischen Nationalistengruppe, die, nachdem sie ihren Namen nicht verrät, von Bai Jun insgeheim Buming genannt wird. Nachdem Bai Jun sich dieser Gruppe nicht anschließen will, nimmt Buming Lhundup und Cui als Geiseln. Während des Befreiungsversuchs durch Betty Toufry und Sid González gibt Cui sich als Komplizin Bumings zu erkennen, nennt Bumings wahren Namen Chang und wird bei einem Schusswechsel verletzt. Sid González teleportiert mit Cui ins Krankenhaus. Nachdem Dr. Frank M. Haggard Cui operiert hat, besuchen Bai Jun und Lhundup sie. Cui erklärt, dass sie eine Schauspielerin aus Peking ist und Chang ihren Vater entführt hat. Deshalb hatte sie sich auf das Spiel eingelassen. Bai Jun organisiert einen Austausch von Chang und Cuis Vater.

Anmerkungen

  • Kapitel 13 beginnt mit dem Untertitel »Terrania, 8. Januar 2037«. Die Handlung spielt jedoch ausschließlich in der Stadt Hohhot.
  • Es ist die Rede vom Onkel Lhundups namens Dalaimoc. Dalaimoc Rorvic war Mitglied des Neuen Mutantenkorps der Originalserie.