Die Leben des Blaise O'Donnell

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRSTO8)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Storys (Band 8)
PRSTO08.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die verlorenen Jahrhunderte
Titel: Die Leben des Blaise O'Donnell
Autor: Michael Marcus Thurner
Titelbildzeichner: Arndt Drechsler
Erstmals erschienen: 7. März 2019
Handlungszeitraum: 1831 NGZ
Besonderes:

nur als E-Book erschienen

Handlung

Der Terraner Blaise O'Donnell hat im Jahr 1551 NGZ, vor 280 Jahren, von den Gemeni einen Zellaktivator, auch als Gemenator bezeichnet, erhalten. Er ist beunruhigt, weil das Gerät, dem er sein unnatürlich langes Leben verdankt, nicht mehr einwandfrei funktioniert, sondern bisweilen für kurze Zeit aussetzt. O'Donnell hat im Lauf seines Lebens zahlreiche Welten besucht, war mit sehr vielen Frauen zusammen und hat großen Reichtum angehäuft. Er hat keine konkreten Ziele, doch er möchte unbedingt weiterleben.

Auf dem Planeten Tondonar lernt er im Jahr 1831 NGZ einen Mann namens Hsao-Darling kennen, der auch einen Zellaktivator der Gemeni trägt. Im Gegensatz zu O'Donnell ist er des Lebens überdrüssig, nicht zuletzt wohl deshalb, weil seine Frau, die ebenfalls einen Gemenator trug, vor fünf Jahren gestorben ist. O'Donnell freundet sich mit ihm an.

Einige Monate später eröffnet ihm Hsao-Darling, dass er und O'Donnell sich nicht zufällig begegnet sind, sondern dass er ihr Kennenlernen arrangiert und O'Donnell zudem auch danach ständig überwacht hat. Nach dieser Eröffung übergibt er O'Donnell seinen Gemenator sowie einen Datenträger mit Informationen über eine weitere auf Tondonar lebende Gemenatorträgerin namens Mate Ungestolz. Dann nimmt er sich das Leben. Seinen beträchtlichen Besitz hinterlässt er O'Donnell, der von nun an zwei Gemenatoren trägt.

Knapp ein halbes Jahr später nimmt O'Donnell Kontakt zu Mate Ungestolz auf, die auf Siblis, dem größten Kontinent Tondonars, eine riesige Tabakplantage betreibt, sich daneben aber auch für den Schutz bedrohter Arten einsetzt. Sie wurde im Jahr 1500 NGZ geboren und erhielt, wie O'Donnell, 1551 NGZ an Bord des gemenischen Sprosses YETO einen Zellaktivator. Ungestolz ist zunächst abweisend, lässt sich dann aber auf eine Beziehung mit O'Donnell ein, der nun auf ihrer Plantage lebt und als deren Verwalter fungiert.

Einige Wochen später schlägt ein von Ungestolz geplanter Anschlag auf O'Donnell fehl, weil die meisten der Angestellten, die den Mord ausführen sollen, von dem misstrauischen O'Donnell aus Sicherheitsgründen bestochen wurden. Als er Ungestolz nach ihrem Motiv fragt, erklärt sie, sie habe sich bereits mit der Unausweichlichkeit des Todes abgefunden, doch durch die Bekanntschaft mit ihm sei der Wunsch in ihr erwacht, mit Hilfe seiner Gemenatoren ihr Leben erneut zu verlängern. O'Donnell nimmt ihren Aktivator an sich und lässt sie exekutieren.

Er hat jetzt endlich wieder ein Ziel, er will Macht ausüben. Zu diesem Zweck will er seinen Besitz auf Tondonar verkaufen, den Planeten verlassen und seinen Reichtum nutzen, um sich irgendwo ein eigenes kleines Reich aufzubauen. Kurz vor seinem Start lernt er einen Händler namens Spartakus Schmitt kennen, einen weiteren Gemenatorträger, der ihm einen Vorschlag unterbreiten möchte.

Anmerkung

  • Der Kurzroman ist der letzte von insgesamt sechs Kurzromanen, deren Handlungsebene »Die verlorenen Jahrhunderte« zum Thema haben. Er erzählt die Vorgeschichte Blaise O'Donnells, eines der Mitglieder des Triumvirats der Ewigen.