Die Parasiten

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRTB199)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203

<<< | 

chronologisch 16. Atlan-Zeitabenteuer

 | >>>

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Planetenromane (Band 199)
PR-TB-199.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Titel: Die Parasiten
Untertitel: Ägypten unter fremder Herrschaft
Autor: Hans Kneifel
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: Oktober 1979
Handlungszeitraum: 15891588 v. Chr.
Handlungsort: Erde (Ägypten)
Zusätzliche Formate: Autoren­bibliothek 41, Blauband 5

Handlung

Das nördliche Ägypten ist vom wagenlenken­den Volk der Heka Chasut erobert worden. Doch der Hintergrund der Eroberung liegt nicht in den normalen Wanderungsbewegungen nomadisierender Stämme: Zwei Spieler tragen einen Wettbewerb um die Weltherrschaft aus. Ihre Schachfiguren sind je zwölf von Parasiten befallene Menschen, die intelligenter werden, aber auch von den Spielern beeinflusst werden können, ihr Spielfeld ist das fruchtbare Land um den Strom Hapi, der später Nil genannt werden wird. Der Ursprung der Spieler bleibt dem aus dem Tiefschlaf geweckten Arkoniden Atlan nicht lange verborgen: Die Wesen und ihre Parasiten sind Geschöpfe von ES, die vom Kunstplaneten Wanderer entkommen sind und nun ihr Spiel auf Larsaf III wieder aufgenommen haben. Aufgabe des unsterblichen Wächters über die Menschheit der Erde ist es, den Einfluss der Fremdwesen auf die Entwicklung der Kulturen zu beenden. Unterstützung erhält er dabei wiederum von seinen Freunden Ptah-Sokar und Zakanza-Upuaut, die ihn bereits zuvor durch mehrere Abenteuer begleitet haben. Die drei wählen Masken, die ihnen schnellen Zugang zu den herrschenden Kreisen beider Teile Ägyptens verschaffen sollen, da dort die Parasitenträger zu vermuten sind. Während Atlan erneut als Arzt auftritt, wird Zakanza von ES mit einem Dutzend erstklassiger Androiden-Sklaven ausgestattet, die er in die Häuser der Oberschicht verkaufen soll. Ptah bietet seine Fertigkeiten als Heerführer und Erfinder an.

Die Freunde werden in der Stadt Djanet im Hapi-Delta dank ihrer klingenden Münze mit offenen Armen empfangen. Auch die Sympathie des Herrschers können sie erlangen. Der Zufall führt schon am folgenden Tag den ersten Parasitenträger in ihr Haus: Der Heerführer des Herrschers von Djanet ist befallen, und es scheint eine Unverträglichkeit zwischen Parasit und Wirt aufgetreten zu sein. Atlan gelingt es, den Parasiten zu entfernen und den Feldherren zu retten. Durch die Operation und nachfolgende Gespräche mit dem Geheilten erlangen sie wertvolle Erkenntnisse über die Natur der Parasiten.

Zakanza Upuaut verkauft die meisten seiner Sklaven, und schnell werden zwei weitere Befallene gefunden. Auch Ptah-Sokar, der im Auftrag des Herrschers eine Stadt im Süden besucht, kann drei Parasitenträger ausfindig machen. Zunächst will Atlan sich um die Parasiten in Djanet kümmern, doch die Befallenen sind mit ihrer Gesundheit zufrieden und wollen sich nicht von den Fremdkörpern trennen. Einer wird von Zakanza mittels eines Tricks zu Atlan gebracht, beim zweiten kommt ihnen wiederum der Zufall zu Hilfe: Der Träger wird bei einem Überfall schwer verwundet. Der Parasit, der die Todesgefahr für seinen Wirt spürt, löst sich, und wird während der Wundbehandlung von Atlans Helferin zerstört. Dies ist eine neue wichtige Beobachtung für Atlan. In der Zwischenzeit ist Zakanza-Upuaut einigen Hinweisen nachgegangen, von denen Atlan und Rico hofften, dass sie zum Versteck des ersten Spielers führen. Bei seinen Nachforschungen dringt er in den Kontrollbereich des Fremdwesens ein, und Atlans Geliebte Satmeret wird getötet. Doch der Aufenthaltsort des Wesens ist nun ziemlich sicher.

Einige Tage darauf reist Atlan zu Ptah-Sokar. Dieser hat bereits alles vorbereitet, und die ersten beiden Parasitenträger, beides hohe Würdenträger, kommen bald zur Operation. Der dritte Parasit hat eine Frau befallen, in die sich Atlan bereits nach kurzer Zeit verliebt. Auch sie ist bereit, sich operieren zu lassen, doch die Position des Parasiten macht den Eingriff gefährlich. Eines Nachts jedoch löst sich das Wesen und wechselt zu Atlan über. Von seinem Extrasinn gewarnt, ergreift Atlan sofort die notwendigen Maßnahmen und leitet eine Operation durch Ptah ein. Während seiner Bewusstlosigkeit hat Atlan seltsame Visionen, aus denen er weitere Informationen über die Parasiten erhält. Als er wieder erwacht, erfährt er, dass Zakanza sich aufgemacht hat, um das Wesen, das die Parasiten kontrolliert, zu töten. Er ist in sein Versteck eingedrungen und hat es im Kampf besiegt, doch im Tod hat es die Zerstörung seiner Höhle eingeleitet. Zakanza ist in der Detonation umgekommen.

Einer der Spieler ist gefallen, und sechs Parasiten wurden zerstört. Atlan hat Grund zu der Annahme, dass der zweite Spieler bereits von seinem Gegner besiegt und getötet worden war. Es bleiben also noch achtzehn Parasiten, von denen manche bereits mit ihren Wirten umgekommen sein könnten. Er wird von einem verkleideten Boten nach Süden gerufen, in den verbliebenen Herrschaftsbereich der ursprünglichen Bevölkerung des Hapi-Landes. Auch dort sind Parasiten gefunden worden, ein Priester ist in der Nacht des Todes des Spielers gestorben, und der Herrscher ist in Sorge um seine Favoritin. Doch ehe Atlan die Reise nach Süden antreten kann, wird er zurück zum Herrscher von Djanet gerufen: Auch dieser ist erkrankt, seit der zweite Spieler starb. Atlan entfernt den Parasiten und erhält vom Herrscher völlige Bewegungsfreiheit und Unterstützung überall im Hapi-Delta zugesichert.

Nun tritt Atlan endlich die Reise zu den Nachkommen der Rômet an. Tatsächlich ist die Geliebte des Gottkönigs von einem noch völlig intakt erscheinenden Parasiten befallen. Atlan führt mit Zustimmung des Gottkönigs einen verwegenen Plan aus: Anstatt den Parasiten zu zerstören, versetzt er ihn auf den Sohn und Erben des Gottkönigs. Nachdem der Spieler tot ist, bildet die Beherrschung keine Gefahr mehr, und die zusätzliche Intelligenz, die das Wesen dem Jungen verleiht, mag ihm einmal dabei helfen, die Heka Chasut wieder aus seiner Heimat zu vertreiben. Nachdem die Operation geglückt ist, kehrt Atlan in sein Haus an der Grenze zwischen den Herrschaftsbereichen zurück.

In den nächsten Wochen kann er noch vier weitere Parasiten entfernen, doch dann bleiben die Nachrichten aus. Es ist bald klar, dass die Aufgabe, die ES den Freunden gestellt hat, erfüllt ist. Nach einigen weiteren Wochen der Erholung werden sie in die Fluchtkuppel am Grunde des Atlantiks zurückversetzt.

Personenregister

Atlan-Aakener Name, unter dem Atlan als Arzt auftritt.
ES Die Superintelligenz
Ptah-Sokar Atlans Freund aus vielen Abenteuern.
Zakanza-Upuaut Atlans Freund aus vielen Abenteuern. Tritt als Sklavenhändler auf und verkauft als solche getarnte Androiden in die herrschenden Schichten. Kommt im Kampf gegen den Spieler um.
Rico Chefroboter der Fluchtkuppel
Satmeret Kuschitische Tänzerin, Geliebte Atlans, stirbt, als sie und Zakanza-Upuaut das Versteck des Spielers finden.