Der genetische Krieg

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRTB215)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219

4. Computer-Kid-Abenteuer

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Planetenromane (Band 215)
PR-TB-215.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Titel: Der genetische Krieg
Untertitel: Eine Katastrophe bahnt sich an – ein unbekanntes Virus wird aktiv
Autor: H. G. Ewers
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: Februar 1981
Handlungszeitraum: 5 NGZ
Handlungsort: Siga, Ertrus, Tahun

Handlung

Auf dem Planeten Ertrus tauchen plötz­lich riesenhafte Insekten auf. Zugleich bringen die Nutztiere der Ertruser nur noch winzig kleine Nachkommen zur Welt. Es droht eine Hungersnot und die Zerstörung des natürlichen Gleichgewichts auf dem Planeten. Viele Ertruser vermuten einen Anschlag der Siganesen. Die Vorfälle sollen streng geheim gehalten werden, damit die Ertruser nicht ihr Ansehen verlieren.

Auch auf dem Planeten Siga gibt es seltsame Mutationen. Die Nutzpflanzen vergrößern sich riesenhaft, was eine Ernte und Nutzung fast unmöglich macht. Viele Siganesen gehen von einem Anschlag der Ertruser aus.

Kyron Barrakun, Detektiv und Computerexperte, wird in seinem Büro in Terrania City von dem Siganesen Sabak Danger, einem Sohn Lemy Dangers und guten Freund des Präsidenten Halgren Barsdow, aufgesucht. Beide haben als Guerillas gegen Laren und Überschwere gekämpft. Barrakun lässt die Firma Computer-Kid & Co. auflösen und nimmt den Auftrag, auf Ertrus nach den Verursachern der genetischen Manipulationen auf Siga zu ermitteln, an. Gemeinsam mit Earny, seinem Spezialroboter, reist Kyron mit der TORONAR KASOM nach Baretus City. Er tut dies mit dem Auftrag, für die INTELSLAVE CORPORATION, deren Direktorin Yanna Algol ihm noch einen Gefallen schuldete, die Hauptpositronik der Ertruser deutlich zu verbessern.

Auf Ertrus wundern sich Earny und Kyron, dass ihr Betreuer Lanktar Munk und auch der Rechenzentrumsleiter Krantor Mantak sehr darauf achten, dass sie nicht die Natur zu sehen bekommen, und finden Anzeichen für Fleischmangel. Als sie am nächsten Tag doch einen Stadtpark aufsuchen können, sehen sie Riesenameisen und andere Rieseninsekten und finden ein winzig kleines Sperberküken. Dann erleben sie einen großen Insektizideinsatz mit. Im Gespräch mit den Ertrusern sehen Kyron und Earny starke Anzeichen für Hass gegen die Siganesen. Droht etwa Krieg?

Inzwischen wurde Kyrons bisherige Partnerin Carilda Today von dem Ertruser Kilroy Nonack, einen guten Freund des Präsidenten Kuftar Ratfors, angeheuert, auf Siga zu ermitteln. Sie bittet Lwellyn Shrinardy, den Chefkybernetiker des HQ-Hanse, sie zu begleiten. Das ganze geschieht angeblich zu Fortbildungszwecken anhand der Hauptpositronik von Siga. Das Raumschiff TRUKTOR III bringt beide nach Siga in die Obhut des dortigen Chefkybernetikers Vainer Hulos.

Kyron und Earny finden bei ihren Arbeiten Hinweise, dass die Hauptpositronik von Ertrus fehlerhaft arbeitet. Sie befürchten, dass die genetischen Veränderungen schlicht die Folge fehlerhafter Berechnungen sind. Außerdem finden sie Daten, die auf einen geplanten Angriff auf Siga mit einer biologischen Waffe hindeuten. Es handelt sich um ein zunächst harmloses Virus, das Seimek-Virus genannt wird, aber tödlich wirkt, wenn nicht binnen 23 Tagen ein Gegenmittel verabreicht wird. Offenbar wollen die Ertruser so die Siganesen zwingen, die Manipulationen an ihrer Fauna rückgängig zu machen. Kyron und Earny informieren die Ertruser wegen der entdeckten Fehler.

Auch auf Siga stellt sich heraus, dass die Inpotronik irregulär arbeitet. Anscheinend hat ein unbekanntes Virus, das Cobaltin-Virus getauft wird, den Plasmazusatz befallen. Und auch die Siganesen arbeiten an einem Projekt für Virusraketen, das sie Projekt Blitz nennen.

Jetzt treten Siganesen und Ertruser untereinander in Funkkontakt, aber sie bedrohen sich zunächst, denn sie werfen der Gegenseite jeweils den Virusanschlag vor. Bevor Kyron und seine Freunde sie überzeugen können, starten die Kampfraketen. Als die dann überzeugten Ertruser und Siganesen die Selbstzerstörung befehlen, scheitert diese jeweils. Kyron befürchtet, dass auch die Gegenmittel nicht richtig funktionieren werden. Leider sind aber Siganesen und Ertruser nicht bereit, Notrufe an die GAVÖK auszusenden und um Hilfe zu bitten. Kyron, Carilda, Earny und Lwellyn werden festgenommen.

Es gelingt Carilda und Lwellyn jedoch relativ problemlos, mithilfe eines Transmitters nach Hellgate zu entkommen. Vom dortigen LFT-Stützpunkt aus informieren sie Julian Tifflor, der sofort den Schnellen Kreuzer MARATHON schickt. Auf Ertrus erfahren Kyron und Earny, dass die Leiche eines Aras namens Karts Troluhn gefunden wurde, und bei ihm Kulturen des Cobaltin-Virus. Der Ara hatte anscheinend ein Raumschiffswrack einer unbekannten Spezies entdeckt und dabei einen Behälter mit dem Virus gefunden und zu Analysezwecken mitgenommen. Er ahnte nicht, dass der Behälter undicht war, und infizierte erst bei einer Zwischenlandung Siga und dann Ertrus. Hier starb er an einer Strahlenkrankheit. Kyron bekommt ein Reagenzglas mit einer Virusprobe, das die Ertruser scheinbar nicht zurückverlangen. Dann gelingt es ihm und Earny erstaunlich problemlos, per Transmitter nach Manoli City auf dem Medoplaneten Tahun zu entkommen, während erste Virusbomben auf Ertrus einschlagen. Auch auf Siga sind Raketen der Ertruser detoniert.

Auf Tahun ist es kein großes Problem, ein Gegenmittel gegen das Cobaltin-Virus herzustellen. Dann landet der Kreuzer MAGELLAN. Tifflor meint, die Ertruser und Siganesen hätten Kyron und Carilda mit ihren Begleitern absichtlich entkommen lassen, da sie so ihr Gesicht wahren konnten. Als offizielle Geschichte wird verbreitet, man habe einen Notruf des Aras Karts Troluhn empfangen und so das Virus gefunden. Die Erkrankungen auf Siga und Ertrus können geheilt und auch die genetischen Manipulationen rückgängig gemacht werden. Kosmische Hanse und LFT überbrücken die Zwischenzeit mit günstigen Lebensmittelverkäufen.

Dann arbeiten, wie geplant, die wieder versöhnten Ertruser und Siganesen zusammen am Umbau des ehemaligen Sporenschiffes BOLTER-THAN zu einem Kosmischen Basar und nennen ihr Team zu Ehren von Kyron Barrakun »Team Computer-Kid«.

Anmerkungen

  • Der Roman enthält einige missverständliche Dialogfehler, in denen der Eindruck erweckt wird, die Herrschaft der Laren und Überschweren liege zur Handlungszeit 5 NGZ schon Hunderte Jahre in der Vergangenheit.
  • Die Handlung des ebenfalls von H. G. Ewers verfassten Doppelbandes PR 1042 und PR 1043 beruht auf den in diesem – vorher erschienenen – Roman geschilderten Ereignissen.

Personenregister

Kyron Barrakun »Computer-Kid«, Privatdetektiv
Sabak Danger Sohn von Lemy Danger
Lemy Danger Legendärer USO-Spezialist
Halgren Barsdow
Earny Ein missgestalteter Roboter
Yanna Algol Direktorin der Intelslave Corporation
Lanktar Munk Ertruser
Krantor Mantak Ertruser, Rechenzentrumsleiter
Carilda Today Kyron Barrakuns Partnerin
Kilroy Nonack Ertruser
Kuftar Ratfors Ertruser
Lwellyn Shrinardy Chefkybernetiker des HQ-Hanse
Vainer Hulos Chefkybernetiker auf Siga
Julian Tifflor Der Erste Terraner
Karts Troluhn Ein Ara