Der Geister-Agent aus dem All

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRTB22)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Planetenromane

18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Planetenromane (Band 22)
PR-TB-022.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PRTBH22.jpg
© Heyne Verlag
Titel: Der Geister-Agent aus dem All
Untertitel: Ein Phantom dringt in Quinto-Center ein und sät Tod und Vernichtung im Hauptquartier der Sternenwache
 
(5. Auflage) Ein Phantom in Quinto-Center – es sät Tod und Vernichtung
Autor: H. G. Ewers
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Alfred Kelsner (5. Auflage)
Erstmals erschienen: 1966
Handlungszeitraum: 2388
Handlungsort: Quinto-Center
Bezug: Die Meister der Insel
Zusätzliche Formate: Autorenbibliothek 10

Handlung

Am 18. März 2388 entdeckt die AVICENNA, ein Laborschiff der Galaktischen Abwehr, unweit des Zentrums der Milchstraße das Wrack eines Raumschiffes unbekannter Bauart. Eine erste Untersuchung ergibt Hinweise, dass das Schiff einen Agenten absetzen sollte, und zwar im Raumsektor, in dem sich Quinto-Center, das USO-Hauptquartier, befindet. NATHAN stellt einige Zeit später fest, dass der Kurs des Schiffes darauf hindeutet, dass es sich auf dem Rückweg von Quinto-Center befand. Da eine Warnung an die USO negativ beschieden wurde, vermutet NATHAN weiterhin, dass der Agent über Parafähigkeiten verfügt.

Im April des gleichen Jahres ist Dr. Alron Teleke als neuer Wissenschaftler auf Quinto-Center eingetroffen. Er ist ein begeisterter Vakuum-Schwimmer und geht gerade diesem Hobby an der Außenseite des Mondes nach, als ihm das Kurierschiff SUCHUMI angekündigt wird, das eine Botschaft von Atlan da Gonozal für ihn befördert. Da eröffnet plötzlich die Abwehrstellung TF-19 das Feuer mit Transformkanonen. Die SUCHUMI wird fast vollkommen zerstört, nur ein Insasse überlebt: der Mutant Iwan Iwanowitsch Goratschin, der als Atlans Kurier fungiert. General Roman Brielle, Chef des Sicherheitsdienstes von Quinto-Center, und Admiral Helbrun Grant, Befehlshaber der Station, lösen Vollalarm aus.

Eine Untersuchung ergibt, dass der als absolut zuverlässig geltende Major Rando Wrighley, mit Dr. Telreke befreundeter Kommandant von TF-19, ohne ersichtlichen Grund das Feuer eröffnet und dann mit einem Impulsstrahler Selbstmord begangen hat. Aldo Green, ein Techniker, konnte offenbar gerade noch rechtzeitig die Energiezufuhr der Geschütze unterbrechen, um zumindest Goratschin zu retten.

Major Kitachi, Brielles Stellvertreter, weiht Dr. Telreke ein, dass die USO von der Abwehr über die Möglichkeit informiert wurde, dass ein fremder Agent in Quinto-Center eingeschleust worden sein könnte, und prägt für diesen den Namen »Geister-Agent«. Telreke besucht den Techniker Aldo Green, der sich eigenartig verhält, kann aber nichts Brauchbares in Erfahrung bringen. Dann trifft er auf Goratschin. Während sich beide unterhalten, kommt Aldo Green dazu und schießt auf den Mutanten. Dessen Feldschirm rettet ihm das Leben, und Telreke erschießt den Techniker in Notwehr mit einem Nadelstrahler. War Green der Agent? Dazu passt aber nicht der eindeutig nachgewiesene Selbstmord Major Wrighleys.

Dr. Telreke geht zur Beruhigung seinem Hobby, dem Vakuum-Schwimmen, nach. Er entdeckt an der Oberfläche einen eigenartigen Kamin voller grünlich schimmernder Kristalle, den er sich näher ansehen will. Im nächsten Moment bemerkt er einen Verfolger. Es handelt sich um General Brielle. General Brielle behauptet, Dr. Telreke sei ein Spion, und bedroht diesen mit einem Strahler. Telreke versucht verzweifelt, sein Leben zu retten. Ein Tritt zerstört Brielles Helmvisier, und dieser stirbt an Dekompression. Dr. Telreke nimmt diese Ereignisse nur teilweise wahr und wird sie kurz darauf vergessen haben, auch dass er die Leiche Brielles versteckt und dessen Psycho-Spürgerät in seine Tasche gesteckt hat. Auf dem Rückflug geht Dr. Telreke der Treibstoff aus. Mit letzter Kraft erreicht er seinen Vakuum-Scooter, bricht aber durch Sauerstoffmangel zusammen.

Dr. Telreke erwacht am nächsten Tag in einer Krankenstation, wo ihn ein Arzt namens Dr. Kreiski behandelt. Er hat aber keine Schäden erlitten und wird entlassen. Dann erfährt er, dass er sich bei General Brielle melden soll, doch als er dessen Büro aufsucht, hört Dr. Telreke, dass der General seit gestern Abend vermisst wird. Er geht in seine Kabine, um sich auszuruhen, und hat sehr merkwürdige Träume, in denen er meint, springen zu müssen. Dr. Telreke erwacht und steht vor einem defekten Antigravschacht. Dann hört er auf dem Gang Schritte und verfolgt den Unbekannten, doch ein Strahlschuss verfehlt ihn knapp. Der Unbekannte entkommt, und Dr. Telreke wird vom Sicherheitsdienst verhaftet. Durch Vermittlung Goratschins wird er aber wieder freigelassen.

Der Mutant löst Alarm aus, da Brielle immer noch vermisst wird. Eine große Suchaktion bleibt ergebnislos, doch stellt man immerhin fest, dass Brielle zuletzt den Physiker Dr. Heister besucht hat. Dann stellt sich heraus, dass Brielle eine Vakuum-Schwimmer-Ausrüstung entliehen hat. Dr. Telreke und Goratschin besorgen sich ebenfalls die entsprechende Ausrüstung, da erfährt Dr. Telreke, dass Dr. Kreiski verboten hat, ihn ohne Untersuchung wieder vakuumschwimmen zu lassen. Goratschin kann das Verbot außer Kraft setzen, doch ist er sehr verwundert, zu erfahren, dass offenbar Dr. Telreke zur gleichen Zeit im Weltall war wie General Brielle. Dr. Telreke kann sich an nichts erinnern.

Beide fliegen los und entgehen draußen knapp einem Anschlag mit einer Fusionsbombe. Goratschin stellt die These auf, dass der gegnerische Spion ein Mutant sein muss, denn es kann kaum sein, dass unter dem Tausendfach gesiebten Personal von Quinto-Center so viele Verräter sind. Wieder zurück im Mond, erfahren die beiden, dass Dr. Telrekes Assistent Dr. Abdallah ebenfalls gerade draußen war, obwohl er früher nie Interesse am Vakuum-Schwimmen gezeigt hat. Ein Positions-Zeit-Diagramm beweist aber, dass Abdallah nicht der Bombenwerfer gewesen sein kann.

Wieder bei Major Kitachi, treffen Dr. Telreke und Goratschin auf den Physiker Dr. Heister, der erzählt, dass Brielle sich bei ihm ein Psycho-Spürgerät einstellen ließ. Dann sind alle sehr verwundert, denn Dr. Telreke findet in einer Anzugtasche genau so ein sehr selten ausgegebenes Gerät. Dr. Heister bietet an, das Gehirnwellenmuster aus dem Tresor zu holen, auf das er das Gerät eingestellt hatte. Dr. Telreke begleitet ihn. Auf dem Rückweg wird auf den Gleiter, in dem beide sitzen, ein Brandanschlag verübt. Dr. Heister stirbt und Dr. Telreke erwacht verletzt auf der Krankenstation.

Goratschin hält jetzt Dr. Telreke für den Geister-Agenten, denn er war an allen bisherigen Brennpunkten einschließlich der Stellung TF-19, wo er seinen Freund Major Wrighley besucht hatte. Dr. Telreke kann aber den Verdacht zerstreuen, denn die Fusionsbombe kann er nicht geworfen haben. Er geht vorerst in seine Kabine und experimentiert mit dem Psycho-Spürgerät, wobei er überrascht bemerkt, dass dieses auf seine eigenen Hirnwellen justiert wurde! Er meint, sich dunkel an eine Auseinandersetzung mit Brielle zu erinnern. Dann findet er in seiner im Schrank hängenden Kleidung seltsamerweise einen verborgenen Schocker mit der Aufschrift »SB ANESKO Spezial« und eine Metallmarke, auf der »GA ANESKO MC« steht.

Kurz darauf besucht Dr. Telreke Oberst Antonov, den Befehlshaber der Kampfroboter, da er für ein Forschungsprojekt einen Roboter benötigt. Wenig später wird Vollalarm ausgelöst und die Großfahndung nach Dr. Telreke ausgerufen, denn alle 50.000 Kampfroboter befinden sich im offenen Aufstand. Dr. Telreke, der inzwischen seine Erinnerung wiedergefunden hat und weiß, dass er in Wahrheit Major Glenn Edwards vom Anti-Esp-Korps der Galaktischen Abwehr ist, stiehlt eine Vakuum-Schwimmer-Ausrüstung und geht erneut nach draußen. Er sucht den Kristallkamin auf und erkennt, was geschehen ist, als er Brielles Leiche findet.

Da tauchen Goratschin und Dr. Kreiski auf. Dr. Kreiski steht unter fremder Kontrolle und will Dr. Telreke töten. Er erzählt, dass er im Auftrag einer Rasse aus den Magellanschen Wolken handelt, welche das Vordringen der Menschheit aufhalten will. Man habe bereits vor einigen Jahren das gleiche mit den MdI aus Andromeda getan. Dr. Telreke gibt sich als GA-Agent zu erkennen und kann Dr. Kreiski töten, doch schon droht Goratschin unter fremde Kontrolle zu geraten. Zum Glück lautet der hypnotische Befehl des Geisteragenten »töte Dr. Telreke«, und durch seine wahre Identität kann der Major den Mutanten ausreichend verwirren, um sein Leben zu retten. Beide können fliehen.

Jedoch sind überall aufständische Kampfroboter, und es gibt harte Kämpfe. Edwards ist klar, dass der Kristallkamin das Zentrum der gegnerischen Macht ist, doch hat er kein Sprengmittel, um ihn zu zerstören. Goratschin, der Zünder, versucht vergeblich, sich durch die Phalanx von Kampfrobotern durchzukämpfen. Es sieht so aus, als wäre alles verloren, da geschieht das Unerwartete: Dr. Abdallah, der in Eigenregie tätig war, hatte durch gezielte Analysen ebenfalls Hinweise auf eine fremde Macht gefunden. Er konnte die Quelle einer hypnotischen Beeinflussung orten, nämlich den Kristallkamin, und mit Hilfe einer Bombe vernichtet er diesen. Sofort endet die Beeinflussung.

Am Ende wird alles aufgeklärt. Major Edwards, der gegen hypnotische Beeinflussung immun ist, macht sich große Vorwürfe, da er erst den Kristallagenten eingeschleppt hat, dies aber selbst nicht bemerken konnte. Der Agent konnte ihn nicht beeinflussen, aber zumindest sein Gedächtnis teilweise blockieren. Goratschin entgegnet jedoch, erst die Immunität Edwards' habe den Agenten nervös gemacht und gezwungen, sich letzten Endes zu verraten.

Anmerkung

  • Einige Ereignisse werden nie richtig aufgeklärt, so zum Beispiel, wer der Unbekannte war, den Dr. Telreke/Edwards verfolgte, oder wer die Bombe geworfen hat. Die Erzählung des Kristallagenten über Maßnahmen gegen Andromeda und die Meister wird ebenfalls in PR 234 erwähnt.

Personenregister

Major Glenn Edwards alias Dr. Alron Telreke Agent der Galaktischen Abwehr
Atlan Imperator von Arkon
Iwan Iwanowitsch Goratschin Der Mutant als Kurier
General Roman Brielle Sicherheitschef von Quinto-Center
Admiral Helbrun Grant Befehlshaber von Quinto-Center
Major Rando Wrighley Befehlshaber einer Geschützstellung von Quinto-Center
Aldo Green Ein Techniker in Quinto-Center
Major Kitachi Stellvertretender Sicherheitschef von Quinto-Center
Dr. Kreiski Ein Arzt in Quinto-Center
Dr. Heister Ein Physiker in Quinto-Center
Dr. Abdallah Assistent von Dr. Alron Telreke
Oberst Antonov Befehlshaber der Kampfroboter von Quinto-Center