Tödliche Wahrscheinlichkeit

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRTB234)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Planetenromane (Band 234)
PR-TB-234.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Titel: Tödliche Wahrschein­lichkeit
Untertitel: Schreckenstage auf dem Planeten Ceryani
Autor: Peter Terrid
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Erstmals erschienen: September 1982
Handlungszeitraum: 2415
Handlungsort: Ceryani
Zusätzliche Formate: Autoren­bibliothek 25

Handlung

Auf dem Planeten Ceryani im System von Anselms Stern kommt es 2415 zu seltsamen Vorfällen, als ob die Gesetze der Wahrscheinlichkeit durcheinandergeraten wären. So führt der kleine Rempler einer Fahrschülerin zu einem Chaos mit gewaltigen Sachschäden. In Folge dieses Ereignisses verbrennen auch alle Stimmzettel zur Bürgermeisterwahl. Die Bürgermeisterin Cassia Huddle lässt die Wahl daher als freie Wahl stattfinden, das heißt jeder Wähler schreibt den Namen des Kandidaten, für den er stimmt, auf seinen Zettel.

Ceryani ist von 17.000 Terranern besiedelt, von denen die meisten die Stadt Poshnam bewohnen. Weiterhin gibt es drei Volksgruppen humanoider Eingeborener, nämlich die Gumiran – sie sind Kopfjäger –, die wüstenbewohnenden Burnacis und schließlich die Drachenreiter vom Volk der Marbaslahnis. In Kürze ist hundertjähriges Jubiläum der Gründung der Kolonie.

Die Wahl produziert ein unerwartetes Ergebnis: Der stadtbekannte Sonderling Peyger Mohlem bekommt 68% der Stimmen. Cassia Huddle besucht den Junggesellen in dessen chaotischer Wohnung und ist entsetzt, da er die Wahl annimmt. Mohlem tritt seinen neuen Job an, und zu Cassias großer Verblüffung macht er ihn gut. Einige Tage vergehen.

Währenddessen wundern sich Homer G. Adams und Allan D. Mercant über unerwartet viele Schadensfälle, die vom Planeten Ceryani an Versicherungen gemeldet wurden – alle aus einer Straße. Hinzu kommt, dass jeder Bewohner dieser Straße auch noch einen großen Lotteriegewinn gemacht hat. Angesichts dieser seltsamen Vorfälle, und da Mory Rhodan-Abro demnächst anlässlich der Jubiläumsfeier nach Ceryani reisen wird, beschließt Mercant, einen Agenten einzusetzen. Sein Agent ist kein anderer als Peyger Mohlem, der vor einigen Jahren die Solare Abwehr verlassen hatte, jetzt aber reaktiviert wird.

Am Morgen nach einer großen Feier, bei der sich Mohlem und Huddle ungewollt nähergekommen sind, werden zwei Wirbelstürme gemeldet, die sich aus verschiedenen Richtungen der Stadt nähern. Dies ist meteorologisch unmöglich. Eine nähere Betrachtung zeigt, dass einer der Stürme in Wahrheit ein riesiger Insektenschwarm ist. Alle Einwohner suchen in den Kellern Schutz. Vier Raumschiffe auf dem Raumhafen werden durch die Insekten, die Kurzschlüsse auslösen, zerstört, und auch die Stadt erleidet schwere Verwüstungen. Es gibt aber wie durch ein Wunder keine Toten und nur wenige Verletzte. Der Hyperfunksender ist jedoch ebenfalls zerstört und damit kein Kontakt zur Außenwelt mehr möglich.

Schon seit einigen Wochen ist eine wissenschaftliche Expedition unterwegs, die die Drachen und die Marbashlanis erforschen will. Zahlreiche unerklärliche und extrem unwahrscheinliche Unglücksfälle haben ihr Vorankommen stark erschwert, und die Teilnehmer irren jetzt ohne Wasser und Karten durch die Wildnis. Nicole Barbers, eines der Teammitglieder, wirft frustriert einen Hammer gegen eine Felswand, aus der plötzlich eine Quelle sprudelt. Wenig später stoßen zwei Vögel zusammen und fallen betäubt zu Boden, was zwei unerwartete Braten liefert. Schließlich trifft die Expedition in der Hauptsiedlung der Marbashlanis ein, nur um feindselig empfangen zu werden: Der Capayke Sholtersteen eröffnet den Terranern, sie hätten den Vertrag mit seinem Volk gebrochen, und der neue Drachenkönig verlange ein Opfer. Offenbar sind die Marbahslanis so verärgert, da sie ein terranisches Kinderbuch gefunden haben, in dem Gartenzwerge und Wichtel dargestellt waren – und diese sehen genauso aus wie traditionell gekleidete Marbashlanis!

Etwas später nähert sich der Schnelle Kreuzer HOTSPUR unter Kazav Turam dem Planeten Ceryani. Turam ist gestresst, denn die Kinder Michael und Suzan Betty Rhodan haben die ganze Reise hindurch nur Streiche gespielt. An Bord ist weiterhin Mory Rhodan-Abro. Das Schiff landet. Alle sind entsetzt über die Verwüstungen in der Hauptstadt. Während die Terraner noch Hilfe anbieten, landet eine Delegation der Marbashlanis auf ihren Drachen. Sie verlangen Sühne wegen des Vertragsbruchs. Mory verhandelt gemeinsam mit Mohlem mit Sholtersteen. Da sieht dieser Suzans Puppe in der Gestalt eines terranischen Mädchens. Er erkennt an, dass die Darstellungen wohl nicht verletzend gemeint waren, verlangt aber eine Puppe für jeden Marbashlani, sonst müssten die Terraner sterben. Mory macht ihm klar, dass die Puppenlieferung ein paar Tage erfordern wird. Der Caypake ist einverstanden, will aber als Druckmittel Geiseln: Morys Kinder. Die Kinder erklären sich im Interesse des Friedens damit einverstanden. Mohlem wird sie zur Sicherheit begleiten. Bei der Graybound Company werden die Puppen bestellt.

Mohlem und die Kinder werden von den Marbashlanis in ihre Hauptsiedlung gebracht, wo sie mit den gefangenen Forschern in einen Käfig gesperrt werden. Nicole Barbers entwickelt die Theorie, dass auf Ceryani die Wahrscheinlichkeiten durcheinandergeraten sind, so dass sehr ungünstige oder sehr günstige Ereignisse in Wechselwirkung gehäuft vorkommen. Sie kann dies mit einem Würfel aus Mikes Hosentasche, der hundertmal die gleiche Zahl produziert, demonstrieren. Zunächst geht die Wissenschaftlerin von einem Naturphänomen aus, aber Mohlem bringt sie auf den Gedanken einer bewussten Manipulation durch eine fremde Macht. Damit wird ihm zugleich klar, was die Motivation des oder der Unbekannten ist: Sie wollen Morys Zellaktivator stehlen!

Einige Zeit vergeht. Sholtersteen wird von seinem Volk, das in Unruhe geraten ist, abgesetzt. Er kann gerade noch erreichen, gemeinsam mit den Terranern in einem Gottesurteil mit archaischen Waffen gegen den Drachenkönig, einen besonders großen Drachen, kämpfen zu dürfen. In der Drachenhöhle, die mit Gold ausgekleidet ist und in der Mengen an Edelsteinen umherliegen, trifft die Gruppe auf einen riesigen Drachen. Es gelingt durch geschickte Taktik und mit Hilfe einer improvisierten Bombe, die im Wesentlichen Fluss-Säure aus dem Vorrat der Forscher enthält, den Drachen zu töten. Dieser stellt sich als Roboter heraus. Mohlem und seine Begleiter erkunden die weiteren Räume der Höhle. Dort stoßen sie auf einen Energievorhang, hinter dem sich eine fremdartige Maschinenanlage befindet.

Inzwischen wird die Stadt von den Marbashlanis mit Tausenden von Drachen angegriffen. Die Einwohner fliehen. Mory und Cassia Huddle sind in Mohlems Haus, da sie dort ein Funkgerät vermuten. Wenig später kommt ein Mann herangeschwebt, der eine blaue Energieaura um sich hat, von der eine Art leuchtender Nabelschnur ausgeht. Es handelt sich um einen Anti, der demonstriert, dass er hinter allen Ereignissen steht. Er beweist, dass er sogar das Wetter beherrscht, und nimmt Morys Zellaktivator mit, nachdem er sie paralysiert hat. Cassia Huddle kann nur chancenlos zusehen, als der Fremde davonfliegt.

Währenddessen platzieren Mohlem und seine Begleiter eine Thermoladung, die Mohlem in einem Geheimfach in einem Schuh hatte, in der Höhle, und ziehen sich zurück. Sie verfolgen aus einem Versteck, wie der Anti in seiner blauen Aura heranschwebt, und bemerken, dass er Morys Zellaktivator trägt. Da explodiert die Bombe und die blaue Aura erlischt. Mike und Suzan greifen furchtlos an und entreißen dem überraschten und desorientierten Anti den Zellaktivator. Kurz darauf poltert eine von der Explosion ausgelöste Steinlawine herunter und begräbt den Anti.

Alle kehren nach Poshnam zurück, wo auch eine Hilfsflotte des Solaren Imperiums angekommen ist. Sholtersteen kann seine Position als Capayke wieder einnehmen, und es wird Frieden zwischen Terranern und Marbashlanis geschlossen. Mory bekommt den Zellaktivator zurück. Ein Handelsraumer unter Henrietta Graybound liefert eine Riesenladung Puppen, und Peyger Mohlem und Cassia Huddle werden ein Paar.

Personenregister

Cassia Huddle Die Bürgermeisterin verliert eine Wahl und findet einen Partner.
Peyger Mohlem Ehemaliger Agent der Solaren Abwehr
Homer G. Adams Finanzexperte des Solaren Imperiums
Allan D. Mercant Chef der Solaren Abwehr
Mory Rhodan-Abro Sie gerät in Todesgefahr, als ihr Zellaktivator gestohlen wird.
Nicole Barbers Mitglied einer wissenschaftlichen Expedition
Sholtersteen Drachenreiter
Kazav Turam Kommandant der HOTSPUR
Michael Rhodan Mory Rhodan-Abros Sohn
Suzan Betty Rhodan Mory Rhodan-Abros Tochter
Henrietta Graybound Die Handelskapitänin transportiert Spielsachen.