Der Schlüssel zur anderen Welt

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRTB30)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34

2. Guy Nelson-Abenteuer

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Planetenromane (Band 30)
PR-TB-030.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PRTBH30.jpg
© Heyne Verlag
Titel: Der Schlüssel zur anderen Welt
Untertitel: Kapitän Nelson geht auf große Fahrt – und landet in der Raumschiff-Falle der Rebellen.

(5. Auflage) Kapitän Nelson geht auf große Fahrt – und landet in der Raumschiff-Falle
Autor: H. G. Ewers
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Alfred Kelsner (5. Auflage)
Erstmals erschienen: 1966
Handlungszeitraum: 2400 (September)
Handlungsort: Opposite, Morgot
Bezug: PR 210
Zusätzliche Formate: Autoren­bibliothek 10

Handlung

1. September 2400 auf dem Planeten Opposite: Die H.B.M., das ehemals schrottreife Frachtschiff des Raumkapitäns Guy Nelson, wurde wie versprochen generalüberholt, was faktisch einem Neuaufbau entspricht, denn bis auf den Kartentank konnte kaum ein Teil guten Gewissens weiter verwendet werden. Unter anderem wurde endlich der Transitionsantrieb durch einen Kalup ersetzt. Auch Nelsons Roboter George wurde instand gesetzt.

Guys Schwester Mabel, die sich wegen seines starken Bourbonkonsums Sorgen macht, begibt sich nach einem Tipp mit George nach Ugly Hepta, einem heruntergekommenen Viertel der Stadt Hondro. Dort sucht sie den Ara-Mediziner Sega Tralot auf und bekommt von ihm das Mittel Darp-i-Kuul, das man in ein Getränk träufeln kann und beim Konsum dann Widerwillen gegen alkoholische Getränke auslöst. Sega Tralot macht merkwürdige Andeutungen, wenn man dann doch Alkohol trinke, würden diejenigen, die den Benutzer dazu gebracht hätten, die Folgen zu spüren bekommen. Eine Bezahlung fordert er nicht.

Guy Nelson betrinkt sich anlässlich der Beendigung der Arbeiten mit dem Chefingenieur Svensson von der Raumwerft, dann bekommt er einen Anruf von Reginald Bull, der ihn im Blue Galaxy Club treffen möchte, um einen Auftrag auszuhandeln. Der Club ist ein sehr edles Etablissement in Hondro, in dem die Besucher Schwebegondeln benutzen, um ungestört zu sein. Dort begegnet Guy zunächst der attraktiven Zaliterin Tami Ragsor, die mit ihm flirtet und ihm ein Amulett als Glücksbringer schenkt. Dann aber erinnert Bull telefonisch an die Verabredung, und Nelson sucht ihn auf.

Bull erwartet Nelson zusammen mit einem Oberst der Solaren Flotte namens Pawel Kotranow, der Nelson unsympathisch ist. Nelson soll eine Ladung Posbi-Roboter, insgesamt 40.000 Stück, zum Planeten Voodool im Lasura-System, das zu den Plejaden gehört, bringen. Die Roboter wurden aus einem für eine Sondermission umgebauten Fragmentraumer ausgebaut. Hintergrund des Transportauftrages ist, dass sich auf Voodool seit vier Jahren eine Kolonie befindet, jedoch schon 12 Expeditionen im Urwald spurlos verschwunden sind und Bull hofft, dass die Posbis eine Hilfe bei der Lösung dieses Rätsels sein werden. Nelson verabschiedet sich.

Im Club hört er plötzlich einen Blasterschuss und macht sich Sorgen um Tami. Er sucht den Ort auf, an dem er sie verlassen hatte, und findet sie reglos vor. Ein Fremder ist über sie gebeugt und greift Nelson sofort mit einer Neuropeitsche an. Der Raumkapitän verteidigt sich, und der Angreifer stürzt durch eine ungeschickte Bewegung aus der Schwebegondel in die Tiefe. Tami ist zum Glück nur betäubt, doch da taucht Kotranow auf und nimmt Nelson fest. Bull kommt hinzu und verbürgt sich für Guy, dieser wiederum bürgt dafür, dass Tami Ragsor am nächsten Morgen zur Vernehmung erscheinen wird, und so wird auch sie trotz des Verdachts, sie könne eine feindliche Agentin sein, nicht verhaftet. Nelson und Tami verbringen eine leidenschaftliche Nacht im Hotel, doch am Morgen ist die Frau spurlos verschwunden. Reginald Bull ist sauer auf Nelson und ordnet an, dieser solle schnellstens starten. Ein Honorar von 600.000 Solar wurde für die 49.585 Lichtjahre weite Strecke vereinbart. Kurz vor dem Start stoßen Bull und Nelson noch einmal mit Bourbon an, haben aber plötzlich Widerwillen gegen das Getränk und lassen es stehen. Sie können nicht ahnen, dass Mabel Nelson den vorher servierten Kaffee mit Darp-i-Kuul versetzt hatte, auch wenn sie sich über den leicht öligen Nachgeschmack wunderten.

Dann bekommt Nelson ein Paket mit einem Geschenk von Tami Ragsor: Der Inhalt ist ein Papagaya Possibil Latenta, offenbar ein halbintelligentes Haustier, mit dem Namen Punch. Die H.B.M. startet. Im Weltraum nahe Opposite ortet sie ein merkwürdiges Walzenschiff und wird von keinem anderen als Kotranow angefunkt, sofort zu verschwinden. Unterwegs wundert sich Nelson, als er Punch dabei erwischt, wie er Bourbon und eine seltsame ölartige Flüssigkeit trinkt und wenig später mit extrem schneller Geschwindigkeit durch das Schiff flitzt, ehe er erschöpft zusammenbricht.

Unerwartet stürzt die H.B.M. aus dem Linearraum. Sie wird von zwei kugelförmigen Objekten von jeweils 100 Metern Durchmesser angezogen, zwischen denen sich ein Transmitterfeld bildet. Das Schiff wird entmaterialisiert, bevor Guy mit der Impulskanone das Feuer eröffnet und eine der Kugeln zerstört. Es erscheint in einem unbekannten System, wird aber seltsamerweise weder angegriffen noch angefunkt. Nelson ortet einen Planeten, den er ansteuert. Die Welt heißt Morgot, und es meldet sich ein Humanoide, der die Raumkontrolle vertritt. Wissen die Morgoter nichts über die Raumschiffsfalle, oder spielen sie nur etwas vor? Nelson landet die H.B.M. auf einem großen Raumhafen. Als er nach Frachtsendungen fragt, verweist man ihn an den Vermittler Maril Obotok in einem zwielichtigen Viertel der Stadt Troto.

Nelson trifft den Mann. Beide trinken trotz Nelsons erneut seltsamen Widerwillens ein einheimisches alkoholisches Getränk und verhandeln über Frachten. Dann tauchen plötzlich vier bewaffnete Männer auf, die akonisch reden. Einer sieht auch wie ein Akone aus. Sie bedrohen Nelson und sagen, sie bräuchten ihn nicht mehr, denn gerade hätten sie wie geplant die ANDROTEST I in ihrer Falle gefangen. Nelson soll sterben, doch merkt er, dass sich seine Eigenzeit beschleunigt. Er nutzt diese Fähigkeit, alle Gegner zu betäuben und dann zum Raumhafen zu fliehen. Auf dem Hafengelände steht das von ihm schon bei Opposite geortete Walzenschiff, die ANDROTEST. Nelson dringt in das Schiff ein und erreicht die Zentrale, wo Kotranow und die anderen Offiziere als Gefangene bewacht werden. Als er aber deren Bewacher ausschalten will, endet die Wirkung der Beschleunigung, und Nelson bricht zusammen und wird gefangen.

Zum Glück verfügt Nelson über verborgene Hilfsmittel, zu denen ein scharfes Messer gehört, mit dem er seine Fesseln und die der anderen auftrennen kann. Weiterhin sind die Knöpfe seines Anzuges kleine Lichtbomben. Nelson und Kotranow leiten einen Ausbruchsversuch. Tatsächlich können die Terraner Waffen erbeuten, aber schließlich kommt es im Gefecht zu einer Pattsituation gegen die gegnerische Übermacht an Bord. Vorher hatte Nelson Funkkontakt zu Mabel aufnehmen können, doch brach dieser plötzlich mit einem seltsamen Geräusch ab.

Die Lage scheint hoffnungslos, da dringen Posbi-Roboter in die ANDROTEST ein. Sie schalten die Gegner aus. George berichtet, dass Punch, der offenbar intelligent ist, die Roboter aktiviert hatte. Die 40.000 Maschinen übernehmen die Kontrolle auf ganz Morgot. Nelson spricht aber zunächst ein anderes Thema bei George an, nämlich die seltsame Eigenzeitbeschleunigung. Daraufhin gesteht der Roboter Mabels Plan mit dem Darp-i-Kuul. Guy ist sauer, aber es gibt ein Problem: Die galaktische Position Morgots ist unbekannt. Er meint, der Akone, den er in Troto getroffen hatte, müsste diese Information besitzen, und überzeugt Kotranow. Dann nimmt er entgegen aller Vorsätze noch einmal Darp-i-Kuul und Alkohol zu sich.

Es gelingt, den Akonen ausfindig zu machen, doch er flieht durch einen Transmitter. George und Guy folgen ihm, denn das Amulett, das Guy von Tami erhielt, erweist sich als Code-Impulsgeber. Eine Übermacht erwartet sie. Dank der Beschleunigung behält Nelson zunächst die Oberhand, aber es sind zu viele Gegner, und schließlich endet die Wirkung. Obotok und andere setzen Nelson fest, George fällt beschädigt aus. Dann erzählt Obotok, dass die Gruppe in Wahrheit gar nicht aus Akonen besteht, sondern aus Terranern, und dass er Alexander Maxwell heißt. Der Transmitter hat von Morgot ausgerechnet nach Voodool geführt. Maxwell war Mitglied der ersten Kolonistenexpedition, die technische Relikte einer Gruppe von Akonen-Rebellen entdeckte, zu denen ein Transmitternetz und die Raumschiffsfalle gehörten. Sie entwickelten daraufhin den Plan, die Macht im Solaren Imperium zu übernehmen, und sind für den Tod aller folgenden Suchexpeditionen verantwortlich. Jetzt, mit der Kaperung der ANDROTEST, sehen sich die Verschwörer am Ziel. Nelson erkennt, dass Maxwell geisteskrank ist, kann aber nichts unternehmen. Seine geliebte Tami erweist sich zudem als feindliche Agentin!

Da geschieht das Unerwartete: Kotranow, Reginald Bull und eine Truppe Raumsoldaten retten Nelson, und die Rebellen werden überwältigt. Punch hatte die entsprechende Information an Bull weitergeleitet. Tami Ragsor hatte Gewissensbisse bekommen und beschlossen, sich von der Gruppe zu lösen. Daher kontaktierte sie Guy Nelson und daher gab sie ihm das Amulett und Punch. Nelson soll mit dem Goldenen Siebengestirn ausgezeichnet werden, den Rang eines Majors der Flotte lehnt er aber ab, um nicht vor Leuten wie Kotranow salutieren zu müssen.

Die ANDROTEST fliegt wie geplant nach Andromeda. Bull und die Nelsons, wie auch der reparierte George, kehren nach Opposite zurück. Tami Ragsor bekommt eine Bewährungsstrafe, und sie und Guy sehen sich im Hotel wieder.

Personenregister

Guy Nelson Der trinkfeste Raumkapitän rettet die ANDROTEST I
George Roboter
Mabel Nelson Guy Nelsons Schwester unterstützt ihn
Sega Tralot Ara-Mediziner
Svensson Chefingenieur der Raumwerft von Opposite
Reginald Bull Staatsmarschall
Tami Ragsor Eine bildschöne Zaliterin
Pawel Kotranow Kommandant der ANDROTEST I
Punch Ein Papagaya Possibil Latenta
Maril Obotok alias Alexander Maxwell Ein Morgoter