Der Bruder des Roboters

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRTB317)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321

<<< | 

chronologisch 40., 44. und 54. Atlan-Zeitabenteuer

 | >>>

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Planetenromane (Band 317)
PR-TB-317.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Titel: Der Bruder des Roboters
Untertitel: Der Arkonide und sein Doppelgänger gegen den Psychovampir – Meister der Masken im Kampf
Autor: Hans Kneifel
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Erstmals erschienen: August 1989
Handlungszeitraum: 17551768, 1351, 1511 (siehe hier)
Handlungsort: Erde
Zusätzliche Formate: Blauband 12

Handlung

Im Jahre 1755 weckt der Roboter Rico Atlan da Gonozal und seine Gefährtin Monique de Beauvallon aus dem Kälteschlaf, da Lissabon durch ein Erdbeben verwüstet wurde. Auch die Tiefseekuppel wurde leicht beschädigt. Die Samurai haben ihr Dorf in Australien verlassen, die dort verborgene LARSAF ZWEI:DREI ist aber intakt. Außerdem baut Rico an einem humanoiden Roboter, den er Synonymus Eins tauft und der im Kampf gegen Nahith Nonfarmale als Atlans Double fungieren soll.

Nach einem Intermezzo auf Yodoyas Insel reisen Atlan, Monique und Rico – unter dem alias Cirro de Beauvallone nach Venedig, wo sie am 3. Februar 1756 ankommen. Atlan nennt sich Atlan di Arcone. In der Dogenstadt ist die Inquisition sehr mächtig, so dass Vorsicht geboten ist. Atlan hört, dass Casanova seit Juli 1755 in den Bleikammern eingekerkert ist. Er stellt Kontakt zu Patrizierfamilien her und nimmt mit Monique an Feiern teil, ist aber entsetzt über die herrschende Dekadenz des Adels. Bereits am 26. März wird die Inquisition auf Atlan aufmerksam, da er einen Palazzo über Nacht im Schutz von Deflektoren hat sanieren lassen – ein Fehler, wie er zugeben muss. Auch waren seine Goldstücke zu rein. Während Rico und Monique per Transmitter verschwinden, lässt sich Atlan festnehmen.

Der Arkonide wird in die Bleikammern gebracht, hat aber dank seiner Mikrotechnik, zu der sogar ein kleiner Desintegrator und ein Funkgerät gehören, keine Sorgen. Er besucht nachts Casanova und spricht mit diesem Mann, der aber sein Angebot, gemeinsam auszubrechen, ablehnt. Atlan überlässt ihm allerdings einen Dolch, bevor er aus den Bleikammern verschwindet und in die Kuppel zurückkehrt.

Von Nonfarmale fehlt immer noch jede Spur. Eventuell sind seine Verletzungen vom letzten Kampf gegen Atlan noch nicht verheilt. Atlan testet die LARSAF ZWEI:DREI einschließlich einer Kurztransition Richtung Mond, doch bei der Landung hat er Schwierigkeiten, und das Raumschiff wird stark beschädigt. Die Reparaturen werden wahrscheinlich Jahrzehnte erfordern.

Dann wird Nonfarmale mit adlerähnlichen Fabelwesen kurz über Deutschland geortet. Die Zeit vergeht, das Atlan-Double ist einsatzbereit. Als Nonfarmale wieder erscheint, brechen Atlan und sein Doppelgänger mit zwei Gleitern auf und dringen in Nonfarmales Jenseitswelt ein. Dort finden sie zahlreiche menschliche Sklaven, aber auch fischhäutige Fremdwesen in Nonfarmales Basis. Es kommt zum Kampf, doch der Gegner kann entkommen. Es zeigt sich, dass eine Stunde in der Jenseitswelt zwei Tagen auf der Erde entspricht.

Am 11. Januar 1757 ist Nonfarmale dabei, als Russland in den Siebenjährigen Krieg eintritt. Spionsonden verfolgen, wie er Frauen missbraucht und viele Menschen grausam tötet. Auch beobachten sie, wie er in seinem Stützpunkt gegen Raubtiere kämpft, wohl als Training. Am 6. Mai 1757 wird Nonfarmale bei der Schlacht um Prag beobachtet. Atlan nutzt die Gelegenheit, erneut in die Jenseitswelt zu fliegen, und gewinnt den Eindruck, dass Nonfarmale seinen Stützpunkt dort räumt. Zusammen mit seinem Double legt er einen Hinterhalt, doch dieser wird entdeckt und der Roboter im harten Kampf gegen Nonfarmale beschädigt, so dass beide fliehen. Doch auch Nonfarmale hat durch einen Transmitter den Rückzug angetreten.

In der Folgezeit berät Atlan James Watt beim Bau einer Dampfmaschine und erinnert sich, wie er im 14. Jahrhundert von Venedig nach Fes reiste und Ibn Battuta traf. Im Jahr 1768 reist Atlan alleine durch Frankreich, wo er in Aix-en-Provence erneut auf Casanova sowie auf den interessanten Cagliostro, auch »Balsamo« genannt, trifft. Cagliostro erinnert Atlan an Nostradamus, er wirkt sehr seltsam. Dann reist Atlan als Graf Atlan d'Arcoyne von Beauvallon im Mai weiter, lernt in einem Dorf das Mädchen Lisa kennen, das er Cephyrine nennt, und fährt mit ihr nach Paris und Beauvallon. Unterwegs rettet er bei einem Kutschenüberfall Graf Armand-Frédéric de Tourville und dessen Mätresse das Leben. Atlan ist erschüttert über die Gegensätze zwischen Arm und Reich in Frankreich.

Nonfarmale wird als türkischer und als russischer Offizier beim russisch-türkischen Krieg von Ricos Sonden entdeckt, dann auch in einer wieder anderen Verkleidung mit Fabelwesen über Afrika.

Atlan kauft Cephyrine und ihrem Vater für 50 Jahre Wohnrecht in einem Haus, dann verabschiedet er sich nach einem letzten gemeinsamen Aufenthalt auf Yodoyas Insel. Eine Erinnerung lässt ihn an das Jahr 1511 und Michelangelo in Rom denken, dann kehrt der Arkonide zum Schlafen in seine Station zurück.

Anmerkung

Personenregister

Rico alias Cirro de Beauvallone Chefroboter von Atlans Fluchtkuppel
Atlan da Gonozal alias Atlan di Arcone alias Atlan d'Arcoyne von Beauvallon Der Arkonide kämpft weiter gegen Nahith Nonfarmale.
Monique de Beauvallon Sie verbringt mit Atlan einige Zeit in Venedig.
Synonymus Eins Atlan-Double
Nahith Nonfarmale Der Seelensauger schürt erneut Kriege und Konflikte.
Casanova Er wird von Atlan in den Bleikammern von Venedig besucht.
James Watt
Ibn Battuta
Cagliostro Ein geheimnisvoller Mann
Lisa alias Cephyrine Ein Bauernmädchen
Armand-Frédéric de Tourville Atlan rettet ihm das Leben